Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Simulationsforscher Popper: "Das war der letzte Lockdown"

Von nachrichten.at/apa, 16. Mai 2021, 12:28 Uhr
Zitate der Woche: "Wir haben sehr lange weggeschaut"
Simulationsforscher Niki Popper Bild: APA

WIEN. 673 Corona-Neuinfektionen sind am Sonntag in Österreich gemeldet worden, die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 67,6 Fälle.

Die Zahl der neuen Corona-Fälle lag am Sonntag unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (860). "Vom jetzigen Zeitpunkt her gesehen war das der letzte Lockdown", sagte Niki Popper in der ORF-Reihe "Bei Budgen". Die Gefahr der Öffnungen am kommenden Mittwoch schätzt der Simulationsexperte als "nicht groß" ein.

Popper begründete das damit, dass "sehr viele Dinge für uns sprechen und sehr wenige gegen uns". Im Moment spreche für uns, dass "wir geimpft werden, dass es eine Grundimmunisierung gibt, dass wir noch immer Hygienemaßnahmen haben, dass wir screenen." Dagegen spricht: "Es könnte Mutationen geben." Angesprochen auf die Öffnungen, sagte der Wissenschafter: "Wir müssen ja jetzt in eine Realität kommen, wo wir mit der Epidemie umgehen und wo wir unser Leben wieder zurückbekommen. Da wird wieder etwas passieren. Aber im Moment hilft die Temperatur, die Saisonalität dabei, aber wir müssen darauf schauen".

Die Aussagen von Niki Popper zum Nachschauen:

Knapp 900 Covid-Patienten in Spitälern

Mit Sonntag gibt es in Österreich 10.475 aktive Fälle, um 676 weniger als am Samstag. Vier Todesfälle im Zusammenhang mit Covid waren es seit gestern zu beklagen (Sieben-Tages-Schnitt: täglich 13,1). In den vergangenen sieben Tagen wurden 92 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 10.474 Tote in Österreich gefordert.

Im Krankenhaus lagen am Sonntag 897 Covid-Patienten, 76 weniger als am Vortag. 293 davon wurden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl sank seit gestern um 28 und ist innerhalb einer Woche um 116 Patienten zurückgegangen.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 51.623 aussagekräftige PCR-Tests eingemeldet. Die Positiv-Rate betrug 1,3 Prozent. 54.315 Impfungen sind am Samstag durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 2.965.230 Personen bzw. 33,3 Prozent der Bevölkerung bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten. 1.073.377 und somit 12,1 Prozent der Österreicher sind bereits voll immunisiert.

Video: Das komplette, zwölfminütige Gespräch sehen Sie hier:

mehr aus Chronik

Liezener Gegend versinkt im Schnee

Daumen steckte fest: Feuerwehr musste Bowlingkugel aufsägen

Dreijähriger Bub soll in Skischule missbraucht worden sein

500.000 Missbrauchsdarstellungen von Kindern: Oberösterreicher verurteilt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

125  Kommentare
125  Kommentare
Aktuelle Meldungen