Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Steirer beschädigte Sendemasten: Vier Jahre Haft

17. März 2017, 00:04 Uhr

GRAZ. Wegen der Sabotage von Sendemasten ist ein 23-jähriger Weststeirer gestern im Grazer Straflandesgericht zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Der vorbestrafte Schlosser bestritt vehement, etwas mit der Sache zu tun zu haben.

Laut Anklage soll er im Vorjahr mehr als 30 Mal Sendemasten beschädigt haben. Insgesamt soll er dabei 100.000 Euro Sachschaden verursacht haben. Auf manche der Sender soll der junge Mann bis in Höhen von 30 Metern geklettert sein und dort die sogenannten "Flugbefeuerungslampen" zerschlagen haben. Es sei Glück gewesen, dass wegen seiner "wahnwitzigen Tathandlungen" kein Flugunfall passiert sei, sagte die Staatsanwältin.

Blutspuren am Tatort gefunden

Als die Polizei den Verdächtigen im Dezember 2016 nahe eines Tatorts stellen wollte, soll sich der 23-Jährige den Beamten widersetzt und sogar eine Straßensperre umfahren haben. Blutspuren, die an den Masten gefunden wurden, passten zu dem Verdächtigen, außerdem hatte die Polizei bei ihm passendes Werkzeug sichergestellt. Trotz dieser erdrückenden Beweise bestritt er bis zuletzt, der Täter zu sein. Der Steirer erbat sich nach der Urteilsverkündung drei Tage Bedenkzeit.

mehr aus Chronik

Familien stritten über Platz in Gondel: 2 verletzte Skifahrer in Sölden

Sonderpädagogik: Verfahren soll einheitlich und schneller werden

Gliedmaßen abgetrennt: Identität von Wiener Mordopfer noch unklar

Massen-Rodelunfall mit 9 Schlitten in Salzburg: 7 Schüler verletzt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

10  Kommentare
10  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
pepone (60.622 Kommentare)
am 17.03.2017 09:44

na siehste , ein grund mehr für die Energie AG die masten nicht zu bauen , sondern Kabel untererdisch zu verlegen grinsen

lädt ...
melden
antworten
Superheld (13.111 Kommentare)
am 17.03.2017 09:46

Oder die Leitungsmasten 70m tiefer setzen. zwinkern

lädt ...
melden
antworten
gerald160110 (5.603 Kommentare)
am 17.03.2017 07:16

Ich möchte weder die Taten goutieren noch mindern, aber vier Jahre unbedingte Haft für durchtrennte Kabel erscheinen mir als sehr hoch. Für die das tote Leondinger Ehepaar wurde der Täter zu sieben Jahren Haft verurteilt, womit in der Verhältnismäßigkeit gezeigt wird, dass Menschen nicht viel an "Wert" besitzen.

lädt ...
melden
antworten
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 17.03.2017 07:21

Das Nichtverhälnis wird langsam vermindert, ein Rest-Unbehagen wird immer bleiben.

lädt ...
melden
antworten
essbesteck (6.034 Kommentare)
am 17.03.2017 07:28

kiefer teuer, fuss hand brust schlagen - hörte einmal im billa, bei der kasse wartend.
flugbefeuerungslampe teuer, nur kabel schneiden - das wärs gewesen, dann wäre "billiger" davongekommen der sendmasten-saboteur.

lädt ...
melden
antworten
essbesteck (6.034 Kommentare)
am 17.03.2017 07:34

§ 186 stgb
vorsätzliche gefährdung der sicherheit der luftfahrt

lädt ...
melden
antworten
Superheld (13.111 Kommentare)
am 17.03.2017 09:48

In einem Fall mehrfacher Vorsatz,
im anderen Fall Affekt.

lädt ...
melden
antworten
Steuerzahler2000 (4.024 Kommentare)
am 17.03.2017 12:02

und ein irakischer Vergewaltiger bekommt auch (nur) 4 Jahre ....

Schandurteile am laufenden Band !

lädt ...
melden
antworten
Dschibril (230 Kommentare)
am 17.03.2017 17:35

Verglichen mit dem jüngst verurteilten kärnter Gesind´l ist die Strafe zu streng!

lädt ...
melden
antworten
jago (57.723 Kommentare)
am 17.03.2017 01:10

Ein gesteigerter Umweltschützer halt...

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen