Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nichtraucher stellen neue Forderungen

30. Jänner 2015, 00:04 Uhr

WIEN. Die Schutzgemeinschaft für Nichtraucher hat gestern in Wien weitreichende Forderungen gestellt.

Der Verkauf von Zigaretten an unter 18-Jährige solle genauso wie Zigarettenautomaten verboten werden. Österreich müsse seinen Ruf als "Aschenbecher Europas" loswerden, sagte Bundesleiter Robert Rockenbauer. Die Tabakgegner fordern zusätzlich, dass Rauchen nicht nur in Gaststätten, sondern auch in Vereinslokalen und bei Zeltfesten verboten werden soll. Shishas und E-Zigaretten sollten normalen Zigaretten gleichgesetzt werden. Kontrollen dieser Verbote sollten flächendeckend von der Exekutive durchgeführt werden.

Auch im Freien will die Schutzgemeinschaft das Rauchen einschränken. Rauchen neben Kindern oder Nichtrauchern solle auch unter freiem Himmel nicht mehr erlaubt sein.

mehr aus Chronik

Nach Krebstod von Mädchen (14): Ermittlungen gegen drei Heiler in Kärnten

Autolenker (88) bei Kollision mit Lkw in Niederösterreich getötet

Freundin erwürgt: Lebenslange Haft für 31-jährigen Kärntner

59-Jähriger in Tirol mit Kanu gekentert - tot geborgen

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

72  Kommentare
72  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 31.01.2015 14:12

Ich teile die meisten Forderungen, die die "Schutzgemeinschaft für Nichtraucher", stellt.
Ich selbst bin Nichtraucher und finde es wichtig, dass wir vor Passivrauch geschützt werden.
Denn wie kommen wir dazu, diesen Mist unfreiwillig einzuatmen?
Das ist die eine Seite.

Die andere Seite ist die, dass wir nicht vor jeglichem Tabakrauch geschützt werden können.
Ist ja beim Feinstaub (Verkehr, Industrie) auch nix anderes, nur da wird halt, seitens Lobbyisten und dergleichen, schön versucht, dass keine positiven Veränderungen in Gange kommen und das leider mit Erfolg.

Und auch wenn es viele nicht hören wollen: Hinter jedem Raucher steht ein suchtkranker Mensch!
Demzufolge wäre es reinste Diskriminierung und Folter, den Rauchern überall das Rauchen zu verbieten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 31.01.2015 14:21

Einen Kompromiss könnte es z.B. beim Thema "Nichtraucher-Lokale" geben.
R-Lokale okay, aber nur, wenn es im angemessen Verhältnis in der Anzahl zu den NR-Lokalen steht.
Ein Beispiel:
Im Ort XY gibt es 6 Lokale.
Dann wäre es doch nur fair, dass es (z.B. durch gesetzliche Quoten-Regelung) jeweils 3 NR-Lokale und 3 R-Lokale gibt.
Dann gibt es keine Probleme mehr, dass Nichtraucher sich vom Rauch des R-Abteils gestört fühlen und Raucher müssen nicht vor die Türe gehen.
Dann können beide "Gruppen" hingehen, wo sie wollen, ohne sich gegenseitig auf die Nerven zu gehen.

Mann muss einfach Kompromisse finden, das ist das Wichtigste!

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 31.01.2015 14:32

Der Django will keinen Kompromiss, der will als "Weltenretter" verehrt werden und die Hintergründe dieses Vereins sehe ich schön langsam pathologisch ...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.01.2015 17:57

ab april 2015 werden wir nichtrauchende mitbuerger und solche, die in unterschriftslisten sich als rauchfrei deklarierten, mit einer monatlichen SOLIDARITAETSSTEUER zwischen € 150,- und € 200,- fuer ihr verhalten "belohnt" !

bloed gelaufen !

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 30.01.2015 18:04

schlecht geträumt?
grinsen grinsen

lädt ...
melden
antworten
Alcea (10.015 Kommentare)
am 30.01.2015 18:21

da etwas uebersehen?
http://derstandard.at/2000010896335/Mit-Nazi-Code-gegen-Rechtsextreme

die onlineredaktion sollte schon wissen, wen man sperrt und wen nicht. es sollte nicht von persoenlichen mimositaeten abhaengen, sondern im sinne eines gelungen forums dieser zeitung.
http://derstandard.at/2000010998073/Wolfgang-Blau-Modernerer-Journalismus-ohne-Paywall

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 30.01.2015 18:24

man kennt sich ja nicht mehr aus, bei eurem Multinick!
Servus!

lädt ...
melden
antworten
Alcea (10.015 Kommentare)
am 30.01.2015 18:55

soetwas hat man im blut. und wenn ein redakteur jemanden sperrt, weil er, (sicher entschuldbar) davon nichts in seinem blut hat, dann werden wir immer auf diese zeit hinweisen. auch wenn es nur mit 88 beginnt.
widerstand gegen dieses regiem hat nichts mit den juden und dem holocaust zu tun. dieses ist ein eigenes problem der juedischen gesellschaft.

widerstand ist widerstand gegen diese verwerfliche ideologie der manipulation der menschen fuer den persoenlichen vorteil einiger weniger und nicht der des ueber alles freien menschen mit intelligenter selbstbestimmung.

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 30.01.2015 19:01

ich stimme dir prinzipiell zu.
Am Inhaltlichen hättest aber schon noch ein wenig feilen können, da bin nicht so ganz deiner Meinung!

lädt ...
melden
antworten
Alcea (10.015 Kommentare)
am 30.01.2015 19:52

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 30.01.2015 20:12

bekommst ein + fürs brav arbeiten!

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 30.01.2015 18:55

Falls mir das unter deinen Hüllen gefällt, können wir uns schon treffen ...
grinsen grinsen

lädt ...
melden
antworten
kleinerdrache (9.944 Kommentare)
am 30.01.2015 14:40

... sorry, aber da lasse ich es dann darauf ankommen - sprich: so etwas ignoriere ich.

Man hört, aus innerer Überzeugung, zum Rauchen auf - mit Verboten erreicht man genau was???

Hirnverbrannte Idioten. traurig

lädt ...
melden
antworten
hintergrundleser (4.812 Kommentare)
am 30.01.2015 13:46

ist in meinen Augen reif für eine geschlossene Anstalt:
Verbot von Zigarettenautomaten: die hat NICHT der Staat bezahlt, auch nicht die Um/Nachrüstungen für die Notwendigkeit einer Bankomatkarte zur Altersverifizierung. So ein Automat kostet aber ein ultimatives Schweinegeld!
Verbot von E-Zigaretten: der hat keine Ahnung, was da verdampft wird, aber es raucht und darum weg damit. Im Prinzip ist es das Gleiche wie bei Nebelmaschinen in Diskos und garantiert unschädlich. Nikotinhältige liquids beinhalten dafür keinerlei weitere Schadstoffe, welche ja angeblich ein Heer an verstorbenen Passivrauchern verursachen.
Überwachung durch die Exekutive: diese heruntergesparte Berufsgruppe hat andere Aufgaben und Probleme mit Übeltätern, welche andere Sachen anstellen als nur zu Rauchen. Welche vernünftige Frau wagt sich heutzutage noch nächtens alleine zu Fuß quer durch Linz? Die wäre mittlerweile ja "SELBST SCHULD", wenn sie ausgeraubt, verletzt, geschlagen, vergewaltigt oder sonstwas wird.

lädt ...
melden
antworten
kleinerdrache (9.944 Kommentare)
am 30.01.2015 14:42

man kann nur ein + vergeben. zwinkern

lädt ...
melden
antworten
naalso (2.148 Kommentare)
am 30.01.2015 13:30

auf dem Balkon oder vor der Haustüre rauchen darf, rauch ich halt im Stiegenhaus.

lädt ...
melden
antworten
fanatiker (6.118 Kommentare)
am 30.01.2015 13:36

wenn du die unbedingt dieses fragwürdige "Vergnügen" gönnen willst, dann setz dich in die Küche, schalt den Dunstabzug ein und rauch!

lädt ...
melden
antworten
naalso (2.148 Kommentare)
am 30.01.2015 13:39

im Winter. Im Sommer halt anders.

lädt ...
melden
antworten
fanatiker (6.118 Kommentare)
am 30.01.2015 13:29

Das Rauchverbot IN und UM Berufsschule samt Internat!! war nicht in den 70 - iger Jahren, sondern Ende 60 (genau 1966 - 1968)!
Das betraf aber nicht nur uns 15 - 17 Jährige, sondern auch ältere Schüler mit vielleicht 23 Jahren!
Nehme aber von allen Besserwissern gerne Wetten entgegen!

lädt ...
melden
antworten
derkommentator (2.255 Kommentare)
am 30.01.2015 13:00

genau, ich fühle mich auch bedroht! Will das sofort allen verboten wird im Freien Auto zu fahren. Das vergiftet meine Atemluft nachweislich.

Gastgärten in der Stadt gehören daher SOFORT geschlossen. Müssen ja geschützt werden, die armen Leute die sonst womöglich die giftigen Abgase einatmen müssen. Wenn das dumme Volk selbst nicht so weit ist diese Plätze zu meiden....

Außerdem gehören sofort alle Heizanlagen im verbauten Gebiet verboten! Ist ja schließlich messbar, dass die die Luft verpessten. Also zum Schutz aller Bewohner sofort verbieten!

Weiters müssen natürlich alle nicht Bioprodukte, Nahrungsmittel die Fette enthalten, usw... sofort vom Markt genommen werden. Vielleicht kauft die sonst mein Wirt und vergiftet mich auf diese Weise!!!

Weiters fühle ich mich bedroht von den ganzen Weintrinkern, wenn die mir so entgegenkommen in Schlangenlinie. Wer schützt mich nur davor???

Hab wirklich schon Angst! Unsere Regierung sollte wirklich dringend handeln und paar Gesetzte erlassen

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.411 Kommentare)
am 30.01.2015 12:11

ersetzt werden ...

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.753 Kommentare)
am 30.01.2015 11:59

ist durchaus sinnvoll, denn wenn ein Raucher seinen Arm hängen lässt (zb bei Fussgängerampeln, wo gemeinsam gewartet wird), ist der Glimmstengel und der Rauch genau in Gesichtshöhe von Kindergartenkindern. Viele Raucher tuns wahrscheinlich nicht mal absichtlich, denn es fällt ihnen nichtmal auf, das macht es aber für die Kinder um nichts besser.

lädt ...
melden
antworten
fanatiker (6.118 Kommentare)
am 30.01.2015 11:50

sind anscheinend schon so vernebelt, dass sie Wunsch von Wahrheit gar nicht mehr unterscheiden können und Leseprobleme haben!

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 30.01.2015 10:35

deppert, die militanten nichtraucher.

lädt ...
melden
antworten
1717-A.H. (243 Kommentare)
am 30.01.2015 11:36

grinsen
Ich freue mich schon heute Abend auf dem Akademiker Ball in Wien
Bin gespannt ob der Strawanza wie versprochen zum Eierwerfen gegen die Familie meines Bruders Revolution R4 und mir kommen wird.

lädt ...
melden
antworten
fanatiker (6.118 Kommentare)
am 30.01.2015 09:39

am Gehweg vor dem Gymnasium in der Landwiedstraße! Dort liegen mehr Zigarettenstummel als Streukies!
Unerklärlich warum es zumindest unmittelbar VOR der Schule kein Rauchverbot gibt.
Bereits in den 70 - iger Jahren gab es im Umkreis unserer Berufsschule!! ein solches.

lädt ...
melden
antworten
brucy (356 Kommentare)
am 30.01.2015 11:15

Nicht nur vor der Schule, auch in der Schule hat man rauchen dürfen. Ende der 70er wurden in Gymnasien Raucherzimmer für Schüler geschaffen!

lädt ...
melden
antworten
fanatiker (6.118 Kommentare)
am 30.01.2015 11:45

Anfang der 70 - er Jahre gab es im UMKREIS der BERUFSschule!! ein Rauchverbot!

lädt ...
melden
antworten
hintergrundleser (4.812 Kommentare)
am 30.01.2015 12:42

Ende der 70-er und hat recht damit, kann mich selbst noch daran erinnern. Nur unter 16 Jahren war der Zutritt tabu und wurde streng geahndet (damals gab es noch Strafen, vom Nachsitzen bis zu umfangreichen Straf - Hausaufgaben, beliebt waren Unmengen an Zapfenrechnungen...).

lädt ...
melden
antworten
kuhhirt (5.897 Kommentare)
am 30.01.2015 12:36

...doch ging dieser Trend an meiner Schule wohl vorbei

lädt ...
melden
antworten
hintergrundleser (4.812 Kommentare)
am 30.01.2015 13:06

nicht allgemein üblich, doch wenn eine geeignete Räumlichkeit vorhanden war, konnte der Direktor diese legal dafür zur Verfügung stellen. Immerhin durfte der Lehrkörper damals sogar im Konferenzzimmer frei rauchen und man sah ja etwa in der großen Pause, wie viele rauchende Schüler sich im Freien aufhielten und sich im Winter abfroren.

Aber das war freiwillig von der AHS - Leitung (oberhalb des Pflichtschulalters bzw. 16 Jahren, in Hauptschulen gab es das Thema ja naturgemäß nicht). Als Abbrecher nach der Unterstufe erlernte ich einen technischen Lehrberuf und da war in der Berufsschule generelles Rauchverbot. Allerdings war das eine Tagesschule (ein Tag / Woche) und kein Zweimonatsinternat (gewerbliche Berufsschule V, also "römisch 5", damals in der Makartstrasse in Linz).

lädt ...
melden
antworten
contra (1.273 Kommentare)
am 30.01.2015 11:26

Gestern stand ich am Bahnsteig - da schauen grad die Schienen noch heraus aus der Tschikstummeldeponie! Das heißt: Die Raucher ignorieren das Rauchverbot am Bahnsteig!

lädt ...
melden
antworten
1717-A.H. (243 Kommentare)
am 30.01.2015 11:32

schau ich mir an.

lädt ...
melden
antworten
contra (1.273 Kommentare)
am 30.01.2015 11:53

Bahnsteig 7

lädt ...
melden
antworten
kleinerdrache (9.944 Kommentare)
am 30.01.2015 20:30

Ich bin beinahe jeden Tag am HBF in Linz.
Deiner Aussage nach müssten dort "tonnenweise" Stummeln herumliegen - dem ist aber nicht so; und das weißt Du genau.
Also mach hier keinen Wind.

Zähl lieber mal die Mäuse, die dort herumlaufen - da hast Du eine Beschäftigung und viiiel frische Luft.

lädt ...
melden
antworten
contra (1.273 Kommentare)
am 30.01.2015 20:55

Na ja - so streng sollten Sie das nicht sehen - aber es sind im gesamten Wartebereich tausende - abertausende Tschikstummel - ich würde Wetten annehmen - auf 100 Meter mehr oder weniger als 100.000 Stummel?

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.513 Kommentare)
am 30.01.2015 21:30

probieren Sie es einmal vielleicht mit einer Gewichtsangabe....

grinsen

lädt ...
melden
antworten
Sturzflug (6.545 Kommentare)
am 30.01.2015 09:26

soll das Rauchen in der Nähe von Nichtrauchern verboten werden.
Ein löblicher Vorsatz, um ihn ohne Probleme durchzusetzen müsste man aber die Nichtraucher erkennen können.
Es kann doch in einem Rechtsstaat nicht sein, dass eine Gruppe ohne bösen Willen und ohne Information zu illegalem Verhalten getrieben wird.

Am Besten ginge das mit einem gelben Kreis oder Stern an der Kleidung der Nichtraucher (mit oder ohne Aufschrift).
Das Wissen wie man gelbe Kreise oder Sterne herstellt und an der Kleidung befestigt dürfte in Österreich wohl noch vorhanden sein.

Damit wäre die Gefahr einer Gesetzesübertretung durch Raucher gebannt.

lädt ...
melden
antworten
1717-A.H. (243 Kommentare)
am 30.01.2015 09:47

Täter/Opfer Rolle, ich meine du verkennst da etwas.
Die Raucher sind die die davonlaufen müssen mit der Tschik im Maul, selbst wenn ein Nichtraucher ihnen hinterher läuft.

lädt ...
melden
antworten
kyniker (652 Kommentare)
am 30.01.2015 09:53

...Raucher erkennt man an der Tschik, den muss man nicht kennzeichnen.....

Nichtraucher könnten ja auch temporär nichtrauchende Raucher sein....wenn man den dann nicht kennzeichnet, müssen Raucher ja vor jedem weglaufen der keine Zigarette hält....

lädt ...
melden
antworten
fanatiker (6.118 Kommentare)
am 30.01.2015 10:38

oder installieren einen U - Ausschuss!

Weitere Möglichkeiten sehe ich im Moment nicht!

lädt ...
melden
antworten
Sturzflug (6.545 Kommentare)
am 30.01.2015 16:00

Hab ichs doch gewusst dass sich ein alter Nazi noch daran erinnert wie man eine verleumdete Minderheit zur Selektion kenntlich macht.
Kennen Sie eventuell in Ihrer Umgebung auch noch eine gute Sternschneiderei?

lädt ...
melden
antworten
1717-A.H. (243 Kommentare)
am 30.01.2015 09:15

Schädigen den Staat genauso wie Nicht Autofahrer.
Da keine Steuer abgeführt werden.
Würden diese 2 Gruppen nicht existieren wäre der Staat bankrott.

lädt ...
melden
antworten
fanatiker (6.118 Kommentare)
am 30.01.2015 10:41

bei dir spürt man sofort, dass wir mitten im Fasching sind!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.01.2015 11:04

VERPRFLICHTENDEN, MONATLICHEN SOLIDARITÄTSBEITRAG (NICHTRAUCHERSTEUER) von € 200,- in den steuertopf einzahlen!

lädt ...
melden
antworten
blasner (1.987 Kommentare)
am 30.01.2015 12:15

was ist mit den behandlungskosten für die folgeschäden,
warum sollen nichtraucher dafür aufkommen?

https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node/ghp/public/content/rauchen-gesundheitliche-folgen.html

bin kein militanter nichtraucher, hab selber jahrzehntelang gepofelt, aber die kirche sollte doch im dorf bleiben

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.01.2015 09:07

es geht den militanten Nichrauchern nicht um ihre Gesundheit sondern diese wollen einen faschistoiden Überwachungs - und Verbotsstaat. Wollen das Rauchen generell verbieten, Bürger bevormunden und gängeln. So schauts aus !

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 30.01.2015 08:29

Österreich vorsätzlich vergiftet und jedem ist es l ?

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 30.01.2015 08:28

wo die nächste "Raucherentsorgungsstelle" der Klasse 3 ist ?

RAUCHEN WIR WERDEN WIR GETÖTET VOM STAAT DER ES ZULÄSST DAS DIE GIFTSTOFFE IM TABAK IMMER MEHR WERDEN !

RAUCHE NEIN DANKE WER LEBEN WILL.....

So an alle die es wissen wollen wir rauchen jetzt eine...

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 30.01.2015 08:23

überhaupt am leben gelassen ?

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen