Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Flüchtlingen via Facebook Hausverbot erteilt: Ärger um Kärntner Gasthaus

Von nachrichten.at/prinz, 28. März 2016, 19:00 Uhr
Bild: Screenshot (KLZ)

ALTHOFEN. Ein Kärntner Wirt verweigert Asylwerbern ab sofort die Ausschank.

Peter Moser, Inhaber des "Cafe am Platz Lilli" in der Kärntner Stadt Althofen, sprach am Karfreitag ein Hausverbot für Flüchtlinge aus. Der Gastronom verbreitete dies via Facebook auf einer Seite, die mittlerweile bereits gesperrt wurde, weil der Sturm der Entrüstung zu groß geworden war.

Das Posting (übersetzt) im Wortlaut:

"Liebe Flüchtlinge, es tut uns sehr leid, aber es ist uns nicht möglich, euch ein Getränk auszuschenken. Viele unserer Gäste sind bereits wirklich sauer auf euch und uns, einige von ihnen haben Angst und fühlen sich nicht wohl, wenn ihr hier in der Bar seid. Deswegen müssen wir uns um unsere Gäste kümmern und können euch nicht erlauben, hier in dieser Bar zu bleiben."

Auslöser der Reaktion Mosers war laut Kleine Zeitung ein Abend mit Livemusik, bei dem unter anderem auch zwei Asylwerber im Lokal zu Gast waren. Sie hätten, so der Wirt, Frauen auf den Hintern gestarrt, wenn diese zur Toilette gegangen sind. Stammgäste hätten sich dadurch unwohl gefühlt, argumentiert Moser. Handgreiflich sei bisher zwar niemand gewesen, "aber reicht es nicht, dass die Leute Angst haben?"

Moser sieht die Maßnahme als "Schutz für beide Seiten". Er bezeichnet sich selbst als "besorgten Bürger". In Althofen sind 28 Asylwerber untergebracht, die Stadt hat 4791 Einwohner.

Die Geschichte des Cafe verbreitete sich inzwischen bis nach Deutschland, selbst welt.de widmete dem Gastwirt aus Althofen einen Artikel.

mehr aus Chronik

Begutachtungsfrist für StVO-Novelle ist abgelaufen

Schüler mit Spielzeugwaffe lösten Cobra-Einsatz bei Graz aus

Schlägerei in Skischuhen: 3 Verletzte in Schladming

186 Vierjährige feiern heute ihren "ersten" Geburtstag

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

208  Kommentare
208  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
oneo (19.368 Kommentare)
am 29.03.2016 22:10

@Honigsammler

Genau das mache ich seit mehreren Jahren: Kärnten ist für mich ein reines Transitland.

Und die den Kärntnern wirst wahrscheinlich nicht im geringsten fehlen. Die sind auf solche Typen wie Dich sicher nicht angewiesen.

@SRV
Und? heute wieder Müllablagerung bei diesem Thread?

lädt ...
melden
Honigsammler (4.501 Kommentare)
am 29.03.2016 23:11

Leider, leider täuscht DU dich!
Leider sind die die Kärntner auf jeden Österreicher angewiesen.
Ich muss zwar für die Haiderschen Mißstände mitbezahlen, leider, aber ansonsten erhält das arrogante Volk dort von mir nicht mehr einen Groschen.
Es reicht, dass wir ihnen die Autobahn bezahlten.

lädt ...
melden
observer (22.078 Kommentare)
am 29.03.2016 18:09

Ich bin ziemlich überzeugt, dass 99,9 % oder mehr derer, die hier schreiben, das Gasthaus nicht kennen und höchstwahrscheinlich dort auch nie zu Gast sein werden - inkl. mir. Deswegen wundert es mich, dass deswegen so ein Bahöl gemacht wird - zahlt sich doch überhaupt nicht aus. Wenn ein Gasthaus übrigens nicht gerade in der Wüste ist, wo weit und breit sonst nichts ist und jeder darauf angewiesen ist, dann kann sich der Inhaber auch die Gäste aussuchen und muss nicht jeden bewirten, noch dazu wenn sich da manche nícht benehmen können oder wollen. Und überdies wundert es mich, dass AsylwerberInnen etc. überhaupt genug Geld haben, derartige Etablissements aufzusuchen. Schliesslich werden sie in den allermneisten Fällen ja keine Arbeit haben und von uns erhalten werden. Offensichtlich aber reichlich - sonst bleibe kein Geld für das Gasthaus, wo ja alles viel teurer als im Geschäft ist.

lädt ...
melden
SRV (14.567 Kommentare)
am 29.03.2016 21:56

Als hier durch Ihre Äußerungen mir schon oft als "völkischer Beobachter" Aufgefallener dürften Sie noch immer noch nicht den Unterschied zwischen einem - u. U. auch nicht gerechtfertigem - individuellen Lokalverbot für ganz bestimmte Personen und einem diskriminierendem Eintrittsverbot für ganze Bevölkerkungsteile realisiert haben.

"gestern hat sich mehrere Gästinnen darüber beschwert, dass 2 rothaarige Männer ihnen auf dem Weg zum WC dauernd auf den Hintern starren, daher dürfen sofort keine Rothaarigen mehr in mein Lokal - ist besser für alle..."

lädt ...
melden
Honigsammler (4.501 Kommentare)
am 30.03.2016 00:38

Du sagst es, ich kenne das Wirtshaus nicht und werde es nie kennenlernen.
Ein Wirt aber, der ganze Bevölkerungsgruppen ausschließt, ist zum speiben, ein Kärntner halt.....

lädt ...
melden
KubaLibre (3.109 Kommentare)
am 30.03.2016 00:49

Was ist mit einem Wirt in OÖ, der Politiker aus seinem Lokal ausschließt???

lädt ...
melden
Honigsammler (4.501 Kommentare)
am 30.03.2016 01:12

Das gab es schon in Leonfelden mit dem Django.
Mir in Linz sind solche Ideoten wurscht.
Sie müssen selbst mit sich zu Rande kommen.
Ich persönlich gehe zu keinem Wirten, der andere aussperrt, das gilt auch für die ganz "feinen Häuser" mit Muskelpakete vor der Tür, das gilt unter kulitvierten Menschen ohnehin als der letzte Dreck...

Sollten sich die Kärntner tatsächlich für etwas "Besseres" halten, dann biete ich ihnen meinen Anteil an der HAA an, ich verzichte gerne....

lädt ...
melden
vul (2.749 Kommentare)
am 30.03.2016 07:25

Köstlich, einer, der über behinderte Menschen spottete, versucht sich als Moralapostel! Heuchelei pur!

lädt ...
melden
jabbawoki (526 Kommentare)
am 29.03.2016 16:36

Ich wünsche dem Wirten alles Gute...deutsch sprechende Gäste und a volles Geldsackerl... zwinkern

lädt ...
melden
Honigsammler (4.501 Kommentare)
am 29.03.2016 17:21

Genau, das volle Geldsackerl wie gewohnt, direkt von der HAA.....

lädt ...
melden
Honigsammler (4.501 Kommentare)
am 29.03.2016 17:49

Kärntens Gastronomie ist überteuert, qualitativ nicht konkurrierbar mit dem Rest von Österreich, dafür nazionalistisch und brauchtümerisch zum Davonlaufen.

Genau das mache ich seit mehreren Jahren: Kärnten ist für mich ein reines Transitland.

lädt ...
melden
Rotzpipm (184 Kommentare)
am 29.03.2016 16:27

Dem geneigten Forumspublikum sei mit geteilt.

Im KURIER wurden die Kommentarfunktionen zu diesem Artikel abgestellt, die überwältigende Mehrzahl der user ist auf Seite des Wirtes.

In deutschen Medien , wie DIE WELT,FOCUS und andere Medien beneiden die Foristen uns Österreicher und wünschten sich denselben Mut für ihre Bademeister, entnervten Betreuer und
Polizisten,..

P.S. Ausgerechnet zum Zeitpunkt, an dem über in Österreich die Mindestsicherung für Asylwerber diskutiert wird, fallen die Barbesucher ihren Befürwortern in den Rücken.

Denn es sind ja letztendlich Steuergelder, die für die Fruchtsäfte ? ausgegeben wurden.

lädt ...
melden
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 29.03.2016 15:29

Seltsame Logik. Nur weil seine Stammgäste (zumindest ein Teil davon) paranoid sind, wird ein pauschales Lokalverbot ausgesprochen.

Seltsames Stammpublikum, seltsamer Wirt.

lädt ...
melden
meisteral (11.451 Kommentare)
am 29.03.2016 16:10

Es ist halt alles seltsam im seltsamen "Nordslowenien".....

lädt ...
melden
Superheld (13.112 Kommentare)
am 29.03.2016 15:26

Nur die Refjutschies (welche Asylanträge stellen) dürfen nicht rein, die Illegalen und die nicht abschiebbaren Nordafrikanischen Dauergäste aber schon?

lädt ...
melden
einfache_Arbeiterin (533 Kommentare)
am 29.03.2016 15:23

Soviel niedergeschriebene Dummheit gesammelt in wenigen Stunden lässt mich schwer an den Österreichern zweifeln, wos des woi nu werdn soi....

lädt ...
melden
gima100 (182 Kommentare)
am 29.03.2016 14:14

So eine unnötige Aufregung! Wenn es um Asylanten geht, sind ma schnell mit der Verurteilung, gell?

Uns Österreicheicher hat keiner gefragt, wie wir uns gefühlt haben, wenns uns den Eintritt in ein Lokal verwehrt haben, nur weil wir etwa statt pipifein gekleidet eine Jeas Hose getragen haben.

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 29.03.2016 14:48

Da war aber immer noch ihr individuell nicht angepasstes verhalten an die Hausordnung schuld daran, wenn individuell sie nicht reinkamen. (Hätte es geheißen, das sie als Oberösterreicher trotz Nadelstreif in einem Lokal in Kärnten nicht reinkommen, weil manche Oberösterreicher nur Jeans tragen, wäre es besser vergleichbar gewesen...

In dem oben beschriebenen Fall wird aber eine gesamte Menschengruppe deswegen ausgeschlossen, weil einige Vertreter dieser (völlig inhomogenen) Menschengruppe angeblich etwas gemacht haben, was die männlichen Vertreter der Species Homo Austriacus auch machen
...krank, doer?

.. so quasi Ausschluß aller wegen angepassten Verhaltens an die Mehrheitsbevölkerung einiger ....
;-)

lädt ...
melden
HeReh (774 Kommentare)
am 29.03.2016 15:03

na dann probiers halt und geh mit Schuach in a Moschee, oder mit ana kurzen Hosn .....

So schnell kannst gar ka FRAG stelln, fragender, liegst in Staub auf der Strassn !

lädt ...
melden
2good4U (17.149 Kommentare)
am 29.03.2016 15:13

Sie haben sichtlich nichts verstanden.
Lesen Sie es einfach nochmal, vielleicht offenbart sich Ihnen dann der Inhalt des Postings.

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 29.03.2016 15:14

Darum geht es aber nicht..

Wenn schon dann darum, dass ich barfuß nicht in eine Moschee darf, weil irgendein Österreicher mal - so wie die anderen Gäste der Moschee auch - die Socken angelassen hat

Merke: die Asyleanten, die in den Lokal waren haben nichts gemacht, was nicht österr. Männer auch machen (geschweige denn etwas, was illegal wäre) und dennoch werden alle Asylanten ausgesperrt....

lädt ...
melden
kkrixx (670 Kommentare)
am 29.03.2016 15:14

Ham's es noch immer nicht verstanden?

Der vorliegende Fall würde bedeuten, dass man SIE aus der Moschee schmeißt, weil ICH mit Schuhen reingehe.

Oder dass - wenn der Hinteregger heut an Türken ummäht - gleich die ganze Nationalmannschaft die rote Kartn sieht. Inklusive Koller. Und Fans.

Geht's jetzt ins Birndi?

lädt ...
melden
2good4U (17.149 Kommentare)
am 29.03.2016 15:23

Genau genommen sind Sie (um beim Vergleich zu diesem Fall zu bleiben) noch gar nicht mit Schuhen in die Moschee hineingegangen.
Sie sind lediglich mit Schuhen davor vorbeigelaufen und einem aufmerksamen Beobachter ist sofort klar geworden dass Sie als schlechter Mensch natürlich vor hatten mit Schuhen die Moschee zu betreten.

lädt ...
melden
HeReh (774 Kommentare)
am 29.03.2016 15:26

Wehret den Anfängen .... der LOKALBESITZER Hat schon RECHT, wenn er die Murl.... pardon unsere lieben neuen Kulturbereicherer vor, als in seinem Lokal sieht .

Birndi jetzt heller ???

lädt ...
melden
2good4U (17.149 Kommentare)
am 29.03.2016 16:00

"Wehret den Anfängen" ... der Integration oder wie?

lädt ...
melden
HeReh (774 Kommentare)
am 29.03.2016 16:05

wer redet von Integration ?

Wü des wer, ausser a paar gutmenschliche NamensVORtänzer ??????

lädt ...
melden
meisteral (11.451 Kommentare)
am 29.03.2016 16:09

Bin erleuchtet, denn sie sind eindeutig ein kleiner Rassist! Hoffentlich in diesem Forum bald Geschichte, trotz der Multinickerei!

lädt ...
melden
HeReh (774 Kommentare)
am 29.03.2016 16:19

ob du a Multinicker, bist, meisal, das weiss ich nicht !?
Is mir a - BLUNZN !

HeReh ist jedenfalls weder Multinicker, noch Rassist .... sondern Einzelkämpfer und MenschenFÜRST !

lädt ...
melden
einfache_Arbeiterin (533 Kommentare)
am 29.03.2016 16:26

Eine eigene Meinung darf man nur dann noch haben wenns von da Frau Merkel genehmigt wurde..

lädt ...
melden
meisteral (11.451 Kommentare)
am 29.03.2016 17:03

um die Zeit scho fett?

lädt ...
melden
LIEBERFOUXI (162 Kommentare)
am 29.03.2016 19:02

Meisal du scho fett ??? Um die Zeit !?

Na bravo, habs aber eh schon g'wusst, sobald ich deine TRANKLER.POSTs las !

Googlest halt die ANONYMEN ALKIS ..... vielleicht können die dir noch helfen .....
I HALT DIR GAAAAAAANZ FEST DIE DAUMEN !

TOI TOI TOI !

lädt ...
melden
SRV (14.567 Kommentare)
am 29.03.2016 20:48

"Hereh ist jedenfalls weder Multinicker, noch Rassist .... sondern Einzelkämpfer und MenschenFÜRST !"

Sterndlmaler, das mit dem Koks würde ich an Ihrer Stelle bleiben lassen, den obigen Scheiß nimmt Ihnen ja hier ja nicht einmal der unbedarfdeste Neuling mehr ab.

Aber irgendeiner der alten Nicks ist schon nicht mehr gesperrt, so 100 bis 200 Posts gehen sich dann schon bis zur nächsten Sperre aus - zur Not gibts eben einen neuen, der aber 3-stellige Postingzahlen wieder nur knapp erreicht.

Die Angedeihung professioneller ärztlicher Hilfe wùrde Ihnen und dem OÖN-Forum nur gut tun - es muss ja nicht gleich ein klinischer Psychologe sein. Aber trotzdem weiterhin viel Spaß mit Ihrer Psychose, die Sie offenkundig leider nur hier so unvergleichlich ausleben können - in anderen Foren würden Sie keinen Fuß auf den Boden bekommen.

lädt ...
melden
HeReh (774 Kommentare)
am 29.03.2016 21:09

Holla SRVtschal, weshalb sooooo ECKIG + UNGELENK??? wirkt sich deine SCHIZOPHRENIE sooooooo FURCHTBAR auf deine PSYCHE aus !?

@RMES SRVtscherl ....

UEBRIGENS WAS multinicks ANLANGT BIST DU, MIT WEIT UEBER 65.000 POSTS, VERTEILT AUF ZIG NICKS, JA quasi AUCH MEIN ☆VORBILD☆

SEI da doch STOLZ DRAUF und net immer soooooo BITTER UND VON SELBSTZWEIFELN ZERFLEISCHT !

so, alle weiteren Ratschläge gibts für DICH NUR MEHR GEGEN BARES !

GUTEN ABEND !

lädt ...
melden
HeReh (774 Kommentare)
am 29.03.2016 14:12

Wo ist das Problem ???=?=??

Vermutlich reissen sich TAUSENDE ANDERE GASTSTÄTTEN UM DIESE FINANZSTARKEN & BESTAUSGEBILDETEN FRAUENVERSTEHER .....

lädt ...
melden
kkrixx (670 Kommentare)
am 29.03.2016 14:40

Oh - ein Feststelltastenfetischist grinsen Grundlagenseminar der FPÖ-Akademie bestanden - gratuliere!

lädt ...
melden
HeReh (774 Kommentare)
am 29.03.2016 14:48

BRAUCHTE DAZU KEIN SEMINAR !

EINFACH NUR TALENT !

lädt ...
melden
meisteral (11.451 Kommentare)
am 29.03.2016 13:36

T´schuldigung, aber wer in diesem Fall mit Hausrecht argumentiert oder auch nur Hochachtung bekundet, der hat einen festen an der Klatsche.

lädt ...
melden
2good4U (17.149 Kommentare)
am 29.03.2016 13:59

Tja, Hausrecht und Hausverstand sind eben zwei paar Schuhe zwinkern

lädt ...
melden
Sandbank (2.806 Kommentare)
am 29.03.2016 13:35

Wenn Sie dieses Gasthaus besuchen wollen, vergessen Sie nicht auf den Arier-Nachweis!

lädt ...
melden
2good4U (17.149 Kommentare)
am 29.03.2016 14:00

Und die Scheuklappen. Nicht dass Sie wo hinsehen wo Sie nicht sollten.

lädt ...
melden
Einheizer (5.397 Kommentare)
am 29.03.2016 12:24

Was regts euch auf - so sind sie halt, die Kärtner. Nicht nur Milliardenpleitiers, für deren Schulden und Blödheiten immer die Republik aufkommem muss. Hauptsache sie sind "lei deitsch" !

lädt ...
melden
rotkraut (4.028 Kommentare)
am 29.03.2016 12:32

Und was genau hat das mit Kärnten zu tun, ausser dass das Wirtshaus in Kärnten steht?
Die Ischler Barbesitzerin, zu Unrecht von einem selbsternannten Hetzerverfolger angezeigt, und die Millionenschulden der Swapler bringens dann wohl auch in Verbindung obwohl die nicht miteinander zu tun haben.

lädt ...
melden
Superheld (13.112 Kommentare)
am 29.03.2016 12:43

Das falsch verstandene und für die Politik missbrauchte Heimatgetue dürfte in Kärnten erfunden worden sein. Oder wurde es aus OÖ dorthin exportiert?

lädt ...
melden
rotkraut (4.028 Kommentare)
am 29.03.2016 13:27

Heimatgetue ist immer eine politische Aktion und falsch, gleich ob in OÖ, Ktn oder sonstwo und gleich von welcher Badei.
Aber was hat der Wirt damit zu tun, ausser das er diese flüchtigen Wehrdienstler, so würdens in Österreich bezeichnet werden, nicht in SEINEM LOKAL haben will?

lädt ...
melden
Superheld (13.112 Kommentare)
am 29.03.2016 13:32

Der Wirt scheint ein Teil dieses antiquierten kärnterischen Heimatgetue-Systems zu sein. Jörg Haider baute seine anfänglichen Erfolge fast ausschließlich auf dieses Klientel auf und war erfolgreicher, als er es in OÖ je sein hätte können.

Kärnten hat einen großen Restbestand an solchen Überbleibseln aus dem vorigen Jahrtausend. Die Jugend spricht glücklicherweise nicht mehr so stark auf diesen Schmäh an.

lädt ...
melden
rotkraut (4.028 Kommentare)
am 29.03.2016 13:46

Das vorige Jahrtausend ist erst 16 Jahre vorbei und die SPÖ/ÖVP/Grünen Partei-Relikte sind noch immer am werken, der Haider ist halt schon tot. Aber den jetzt für das Verhalten des Wirtes verantworlich zu machen ist schon ein wenig komisch aber halt sehr gemütlich.

lädt ...
melden
Superheld (13.112 Kommentare)
am 29.03.2016 15:05

"Aber den jetzt für das Verhalten des Wirtes verantwortlich zu machen ..."

Wurde doch nicht gemacht, oder?

Haider hat von diesen Kreisen anfangs sehr profitiert, habe ich geschrieben. Und am Ende hat er diese alle fallen gelassen inklusive seiner politischen Ziehmutter.

lädt ...
melden
Honigsammler (4.501 Kommentare)
am 29.03.2016 13:07

Du sagst es.
Ihre Schulden dürfen wir alle zahlen, selbst fühlen sie sich immer noch wie Sonnengötter.

lädt ...
melden
2good4U (17.149 Kommentare)
am 29.03.2016 13:12

Kärnten. Braun werden unter blauem Himmel.

lädt ...
melden
Honigsammler (4.501 Kommentare)
am 29.03.2016 13:37

Sehr schön beschrieben!
Ganz blau ist der Himmel GsD nicht mehr...

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen