Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

4 Heereshubschrauber bei 2 Waldbränden im Bezirk Liezen im Einsatz

Von nachrichten.at/apa, 02. April 2024, 19:10 Uhr
Waldbrand Bezirk Liezen
Großeinsatz: An die 320 Feuerwehrkräfte und Hubschrauber des Bundesheer sowie der Polizei Steiermark werden von rund 50 Bergrettern unterstützt. Bild: Bergrettung Steiermark

LANDL/WILDALPEN. Im obersteirischen Bezirk Liezen wüten seit Ostermontag zwei Waldbrände auf einer Fläche von insgesamt zwei Quadratkilometern.

Am Dienstag wurden vier Hubschrauber des Bundesheeres zur Unterstützung der Löschkräfte hinzugezogen, bestätigte die Feuerwehr Liezen. Einer wird in einem Waldstück in Großreifling, drei in Hinterwildalpen in "schwer zugänglichem Gebiet" eingesetzt. Bewohntes Gebiet ist nicht betroffen, die Löscharbeiten könnten noch einige Tage dauern.

Waldbrand Bezirk Liezen
Der Brand in Hinterwildalpen brach in einem schwer zugänglichen Gebiet aus. Bild: Feuerwehr St. Marein im Mürztal

Defekte Stromleitung als Ursache

Defekte Stromleitungen in Folge von Sturmböen dürften die Brände am Montag ausgelöst haben – "einmal ist es offensichtlich, beim anderen Brand wahrscheinlich", so die Feuerwehr. Wegen des Sturms war am Montag kein Flugverkehr möglich, berichtete Christoph Schlüßlmayr vom Bereichsfeuerwehrverband Liezen. Am Dienstag waren bei beiden Waldbränden insgesamt rund 300 Kräfte im Einsatz, etwa 40 davon gehören den Hubschrauber-Teams an. Die Löscharbeiten würden "noch einige Tage dauern", sagte Schlüßlmayr.

Das Bundesheer setzt drei Hubschrauber des Typs Agusta Bell 212 und einen S-70 "Black Hawk" ein. Sie können bis zu einer beziehungsweise vier Tonnen Löschwasser transportieren. "Die Hubschrauber nehmen das Wasser aus der Salza auf und werfen es über den Einsatzstellen ab", so die Feuerwehr. Zudem wird das Wasser für die Löschrucksäcke der Männer und Frauen verwendet.

Mehr Geld für Waldbrandbekämpfung

Im Vorfeld der Landeshauptleute-Konferenz am Mittwoch in St. Pölten forderte der steirische Landeshauptmann Christopher Drexler (ÖVP) mehr Geld für die Waldbrandbekämpfung. Den Bundesländern stehen Mittel aus dem Waldfonds des Bundes zur Verfügung. Die Kosten würden die vorgesehene Summe aber übersteigen, so Drexler in einer Aussendung am Dienstag. Zudem wünsche er sich, dass Förderbeschränkungen abgebaut werden und künftig auch Fahrzeuge der Feuerwehr gefördert werden können.

mehr aus Chronik

Österreichs Direktoren sind am Anschlag

Beim Pinkeln ertappt: 50-Jähriger flüchtete vor der Polizei

Taxler bestahlen betrunkene Fahrgäste: 1 Schuld- und 3 Freisprüche

Mann wollte Frau in Wien-Hietzing anzünden und verübte Suizidversuch

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen