Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wilde Verfolgungsjagd in Micheldorf: Betrunkener versteckte sich im Wald

Von nachrichten.at, 13. April 2024, 11:26 Uhr
Polizei Blaulicht Einsatz
(Symbolbild) Bild: VOLKER WEIHBOLD

MICHELDORF. Mit 1,28 Promille raste ein Rumäne über die A9. Danach lieferte er sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd - sowohl mit seinem Auto, als auch zu Fuß.

Am Donnerstagnachmittag verfolgten Beamte der Autobahnpolizei Klaus einen Pkw, der zuvor auf der A9 mit 159 km/h im 100er-Bereich unterwegs war. Mit Blaulicht und Folgetonhorn fuhren die Polizisten dem flüchtenden Pkw-Lenker nach. Dieser beschleunigte, gefährdete dabei andere Verkehrsteilnehmer und verließ danach die Autobahn in Klaus in Richtung Kirchdorf.

In Wald geflüchtet

Danach raste mit 125 km/h über die B 140 auf den engen, unübersichtlichen Steyrtalradweg. Hierbei gefährdete er wiederum entgegenkommende Radfahrer. Aufgrund eines Unfalls nach ca. 1,5 km konnte die Polizei zu dem Pkw aufschließen. Beim Eintreffen der Beamten sprang der Lenker aus dem Fahrzeug und rannte los. Er flüchtete über die B140 sowie über die steile Böschung durch den Wald. Nach einigen 100 Metern konnte der Beschuldigte von den beiden Polizeibeamten festgenommen werden.

Kennzeichen gestohlen

Während der Ermittlungen stellen die Beamten fest, dass der beteiligte Pkw nicht zum Verkehr zugelassen war. Die Kennzeichen wurden in der vergangenen Nacht gestohlen. Zudem steht der Beschuldigte im Verdacht, dass er in der vergangenen Nacht einen Tankbetrug in Wien mit anderen unterdrückten Kennzeichen begangen hatte.

Ein Alkomattest bei dem 27-jährigen rumänischen Staatsbürger ergabe einen Werte von 1,28 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr wird der Beschuldigte in die Justizanstalt gebracht. 

mehr aus Oberösterreich

Mit dem Sohn unterwegs: Schatzsucher (50) stürzte Steilhang hinab

Die Akte Reinanke: ein Fisch im Netz zu vieler Interessen

Kriminalität: "Schulen sind Spiegel der Gesellschaft"

Ein Reigen aus Regen, Wolken und Sonnenschein

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen