Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

18 Festnahmen, 94 Anzeigen bei Schwerpunktaktion auf der A8

Von nachrichten.at, 14. April 2024, 10:16 Uhr
Autobahn Polizei Kontrolle
Symbolfoto Bild: (APA/DPA/Matthias Balk)

BEZIRK GRIESKIRCHEN. 18 Festnahmen und insgesamt 94 Anzeigen und 73 Organmandate - das ist die Bilanz einer Schwerpunktaktion im Bereich der A8, die von Samstag, 19 Uhr, bis Sonntag, 4 Uhr, dauerte.

Die Schwerpunktkontrolle wurde insbesondere im Hinblick auf "Eigentumskriminalität, gefahndete Personen und Sachen sowie illegal aufhältige Fremde" durchgeführt, hieß es von der Polizei.

Dabei wurde die A8 gesperrt und der Verkehr auf den Verkehrskontrollplatz Kematen umgeleitet, wo kontrolliert wurde. Vorgelagerte Kontrollen gab es bei den Autobahnabfahrten Meggenhofen und Haag am Hausruck sowie beim Rastplatz Aistersheim. Die Kontrollteams der Landesverkehrsabteilung und des Bezirkspolizeikommandos Grieskirchen wurden durch zugeteilte Kräfte aus anderen Bezirken und verschiedenen Spezialkräften unterstützt. Insgesamt waren an diesem Einsatz ca. 120 Beamte beteiligt.

Insgesamt wurden 1539 Anfragen in den Fahndungsevidenzen getätigt, auch 9 Gegenstände waren zur Fahndung ausgeschrieben.

Zwei Anzeigen gab es wegen Suchtmittelbesitz, eine wegen des Mitführens einer verbotenen Waffe und eine wegen Urkundenfälschung.

20 Personen befanden sich illegal in Österreich, davon wurden 18 festgenommen. Es wurden 20 Anzeigen vorgenommen und zwei Organmandate ausgestellt.

Zwei Fahrzeuglenker waren alkoholisiert, drei weitere Personen standen unter Suchtmitteleinfluss, zwei Personen wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.

Weiters waren vier Fahrzeuglenker ohne gültigen Führerschein unterwegs, bei neun Fahrzeugen wurden die Kennzeichentafeln wegen schwerer technischer Mängel abgenommen.

Weitere 71 Organmandat wurden ausgestellt und 70 Anzeigen gingen an die Bezirksverwaltungsbehörde.

mehr aus Wels

Vater und Tochter bei Motorradunfall verletzt

Gemeindefinanzen: Rutscht bald auch Pichl bei Wels in den Härteausgleich?

Zuschlag für Wels: Wie wird die Landesgartenschau 2027 zum Erfolg?

Lagerfeuerszene im Fernsehen löste in Wels Brandalarm aus

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

22  Kommentare
22  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Orlando2312 (22.367 Kommentare)
am 15.04.2024 09:46

"Zwei Fahrzeuglenker waren alkoholisiert, drei weitere Personen standen unter Suchtmitteleinfluss,...."

Schön langsam laufen Drogen dem Alk den ersten Rang ab.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 14.04.2024 19:57

Das war ja sehr erfolgreich! Demnächst wieder! Diese Strecke hat es offenbar in sich ...

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.707 Kommentare)
am 14.04.2024 17:48

Gerne öfters.

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.103 Kommentare)
am 14.04.2024 15:47

Gut, dass man nicht weiß, wenn man mit dem Auto unterwegs ist, und der nächste den wir begegnen, alkoholisiert ist, keinen Führerschein hat, oder Drogen genommen hat.....!!!🙊🙊

Wie heißt ein Spruch, wir sind immer mit einem Fuß im Grabe!!🤔

lädt ...
melden
antworten
Flachmann (7.248 Kommentare)
am 14.04.2024 14:12

Österreich ein Tummelplatz der Gesetzlosen.
Wo bleibt das Kommentar unses Innenministers?

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.795 Kommentare)
am 14.04.2024 21:13

Bitte kein Kommentar von dem, habe noch Bauchweh von seinen letzten "Reden".

lädt ...
melden
antworten
espresso.perdue (717 Kommentare)
am 14.04.2024 13:46

Vielen Dank! Gut so! Weiter so!

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.656 Kommentare)
am 14.04.2024 11:48

Vielleicht mal auf der A1 zw. Wien und Linz

lädt ...
melden
antworten
despina15 (10.082 Kommentare)
am 14.04.2024 16:34

Auch A7 !

lädt ...
melden
antworten
u25 (5.012 Kommentare)
am 14.04.2024 11:35

Und das in nur 8 Stunden !

lädt ...
melden
antworten
Hoamatlandler (10 Kommentare)
am 14.04.2024 11:22

Vielen Dank an die Einsatzkräfte! Eine ausgezeichnete Aktion mit konkreten Zahlen. Das Schlimme ist, dass bei so einer Aktion im Bereich der Autobahn „nur“ der Bodensatz erwischt wird. D.h. mit dieser aktuellen Stichprobe kann man sehr gut hochrechnen und man kommt zum Ergebnis, dass es nicht so weitergehen kann.

lädt ...
melden
antworten
Hanspeter (171 Kommentare)
am 14.04.2024 10:59

Ein schweres Lob an alle Einsatzkräfte. Weiter so!

lädt ...
melden
antworten
LIEWA (96 Kommentare)
am 14.04.2024 10:58

Wie hoch ist der Prozentsatz der Verkehrssünder?

lädt ...
melden
antworten
Flachmann (7.248 Kommentare)
am 14.04.2024 14:09

0,00

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.934 Kommentare)
am 14.04.2024 10:56

Offensichtlich braucht es deutlich mehr Kontrollen.

Ich wurde in 20 Jahren nur einmal ohne Anlass kontrolliert (einmal war ein Licht kaputt).
Manche fahren ihr ganzes Leben lang und werden nie kontrolliert.

Verständlich, dass da viele keine Hemmungen haben betrunken zu fahren, usw. wenn die Chance fast Null ist kontrolliert zu werden.

lädt ...
melden
antworten
vorsicht (3.473 Kommentare)
am 15.04.2024 08:08

stimmt schon - in den 80ern bist mit dem Moped jede Woche vom Kieberer gefilzt worden. Aber das war wirklich Pflanzerei....
Heut wird viel zuwenig kontrolliert, nochdazu sieht man die Zielgruppen eh schon von weitem!
Wir brauchen:
mehr Gefängnisse
mehr Abschiebungen
keine Sozialleistungen für (illegal eingereiste) fremde Nichtleister - wir haben genügend eigene Sozialfälle die deswegen nun benachteiligt sind da das Steuersystem an seine Grenzen stößt.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.367 Kommentare)
am 15.04.2024 09:49

Sie könnten sich gleich FPler nennen statt "vorsicht". Man merkt schon nach wenigen Worten, wo Sie weltanschaulich daheim sind.

Sie fordern mehr Gefängnisse? Werden die Leute im Häfn geläutert? Wollen Sie jedes Vergehen gleich mit Haft ahnden?

lädt ...
melden
antworten
Geto (831 Kommentare)
am 20.04.2024 07:51

Sehr richtig

lädt ...
melden
antworten
jagehtsnu (382 Kommentare)
am 14.04.2024 10:47

Also a normaler ruhiger Samstagabend.

lädt ...
melden
antworten
groma (1.072 Kommentare)
am 14.04.2024 10:47

gefällt mir

lädt ...
melden
antworten
MacSali (8 Kommentare)
am 14.04.2024 10:54

mir auch…

lädt ...
melden
antworten
ischlfan (669 Kommentare)
am 14.04.2024 10:58

mir auch

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen