Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vermisstenfall Roland K.: Todesursache nicht mehr feststellbar

Von Gabriel Egger, 27. Jänner 2023, 15:01 Uhr
Die Suchaktion am Donnerstag

LINZ. Bei der am Mittwoch in Steyregg entdeckten Wasserleiche handelt es sich definitiv um den vermissten Roland K. Die Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Roland K. ist tot. Seit heute, Freitag, ist der tragische Vermisstenfall um den 42-jährigen Familienvater aus Natternbach (Bezirk Grieskirchen) endgültig geklärt. Bei der Obduktion konnte K.  mittels DNA-Test eindeutig identifiziert werden.

Er war am 10. Dezember, vermutlich gegen 3.47 Uhr, nach einer Lokaltour in Linz in die Donau gestürzt. 47 Tage lang galt der Vater zweier Kinder als vermisst, am Mittwoch entdeckte ein Radfahrer – wie berichtet – seine Leiche im Nahbereich der Steyregger Brücke.

Die Todesursache konnte durch die Gerichtsmedizin nicht mehr eindeutig festgestellt werden, Roland K. dürfte aber ertrunken sein. Durch die Obduktion konnte Fremdverschulden eindeutig ausgeschlossen werden. 

mehr aus Oberösterreich

Als vor 20 Jahren die letzte Stunde für die Zollwache schlug

Grünes Licht für Tempo 30: Was sich ab Juli ändern soll

Hans Pramer: Geschäftsmann mit Herz

Mordprozess in Wels: "Er konnte einfach nicht akzeptieren, dass sie ihn nicht wollte"

Autor
Gabriel Egger
Redakteur Oberösterreich
Gabriel Egger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen