Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Tödliche Hundeattacke in Naarn: Elmos Besitzerin drohen bis zu 3 Jahre Haft

Von Philipp Fellinger, 21. Februar 2024, 13:25 Uhr
Kerzen und Blumen entlang des Feldwegs, wo der schreckliche Vorfall passierte. Bild: TEAM FOTOKERSCHI / KERSCHBAUMMAY (APA)

NAARN IM MARCHFELDE. Am 2. Oktober des Vorjahres wurde eine 60-jährige bei einem Hundeangriff tödlich verletzt. Gegen die 38-jährige Besitzerin liegt nun ein Strafantrag wegen grob fahrlässiger Tötung vor.

Groß war das Entsetzen nachdem eine 60-Jährige Joggerin am 2. Oktober 2023 in der Mühlvierteler Gemeinde Naarn im Marchfelde (Bezirk Perg) bei einer Hundeattacke ihr Leben lassen musste. Wie damals bekannt wurde, erlitt die Frau durch zumindest einen American-Staffordshire-Terrier derart schwere Bissverletzungen, dass sie noch an Ort und Stelle verstarb.  

Über vieles war nach dem grausamen Vorfall spekuliert worden, vor allem ob sich nur einer der American-Stafforshire-Terrier "Elmo" in die 60-Jährige verbissen hatte, oder ob zwei weitere anwesende Hunde ebenso beteiligt waren. "Elmo" wurde kurz nach den Geschehnissen eingeschläfert. Die anderen beiden Tiere jeweils einem Tierheim und einer Privatperson übergeben. 

Wie Ulrike Breiteneder von der Staatsanwaltschaft Linz auf OÖN-Anfrage mitteilte, liegt nun nach monatelangen Ermittlungen ein Strafantrag wegen grob fahrlässiger Tötung gegen die 38-jährige Hundebesitzerin vor. Im Falle einer Verurteilung drohen ihr bis zu drei Jahre Haft. 

"Wir gehen davon aus, dass die Halterin mit den drei Hunden überfordert war und sie nicht unter Kontrolle hatte", sagt Breiteneder. Einer der Hunde hatte die 38-Jährige erst zu Boden gebracht, ehe das 60-Jährige Opfer attackiert wurde. Die drei Hunde hätten anschließend weder durch Kommandos noch durch physisches Eingreifen von der Frau abgelassen. 

Der Prozess findet am 7. März am Landesgericht Linz statt. 

 

 

mehr aus Oberösterreich

Nach Unfall in der Voest: Verletzter seit gestern auf der Normalstation

Asylwerber gingen im Attergau Müll sammeln

Grieskirchner (58) war mit Führerschein von verstorbener Person unterwegs

Als vor 20 Jahren die letzte Stunde für die Zollwache schlug

Autor
Philipp Fellinger
Philipp Felllinger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen