Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Schlag gegen die Mafia: Razzia bei Landwirt aus Oberösterreich

Von nachrichten.at/apa, 27. Juni 2023, 16:10 Uhr
Der Landwirt aus Oberösterreich soll dank Mafia ein Netz für die Vermarktung von Obst und Gemüse aufgebaut haben. Bild: Volker Weihbold

ROM/LINZ. Bei groß angelegten Anti-Mafia-Razzien in Italien, Deutschland und Österreich gegen die kalabresische 'Ndrangheta sind am Dienstag 43 Personen festgenommen worden. Ihnen wird unter anderem Betrug, Geldwäsche, Erpressung und Mord vorgeworfen.

Ins Visier der Ermittler ist laut den italienischen Behörden auch ein Mann aus Oberösterreich geraten. Er befindet sich jedoch auf freiem Fuß, hieß es von einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft Steyr.

Dabei handelt es sich laut APA-Informationen um einen 67-Jährigen aus Oberösterreich. Dieser soll dank der 'Ndrangheta ein Netz für die Vermarktung von Obst und Gemüse aufgebaut haben. Ermittler des Bundeskriminalamts führten bei dem Landwirt am Dienstagvormittag eine Razzia durch. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Steyr bestätigte der APA am Nachmittag, dass die Razzia auf Basis eines Rechtshilfeersuchen der italienischen Behörden durchgeführt worden sei. "Es gibt keine Ermittlungen in Österreich gegen den Mann", hieß es von der Staatsanwaltschaft. Der Mann wurde laut Staatsanwaltschaft im Zuge der Razzia jedoch nicht festgenommen.

In den Sog der Ermittlungen sind auch einige Lokalpolitiker geraten, darunter der ehemalige Präsident der Region Kalabrien, Mario Oliverio. Die Clans hatten nach Angaben des Carabinieri-Chefs Pasquale Angelosanto auch Interessen in Österreich und Deutschland, vor allem in der Gastronomie und im Handel.

Insgesamt sind bei den Razzien 43 Personen festgenommen worden. Gegen 100 weitere Verdächtige wird ermittelt. Laut Europol standen in allen drei Ländern rund 1.000 Beamten im Einsatz. Bei der länderübergreifenden Aktion wurden laut der europäischen Polizeibehörde 16 Unternehmen, 25 Immobilien und 15 Fahrzeuge im Wert von über fünf Millionen Euro beschlagnahmt.

Darüber hinaus stellte die Staatsanwaltschaft fest, dass es dem 'Ndrangheta-Clan mit Unterstützung deutscher Hacker gelungen sei, betrügerische Bank- und Finanztransaktionen durchzuführen, indem sie über geheime Plattformen handelten. Gesperrte Bankkonten im Ausland konnten durch die Hacker geleert werden.

26 Mitglieder eines Clans in Palermo sind festgenommen worden. An der Spitze der kriminellen Vereinigung stand ein in Palermo inhaftierter Boss, der von der Strafanstalt aus die illegalen Geschäfte der Organisation koordinierte. Dem Clan wird unter anderem Drogenhandel vorgeworfen. Bei der Razzia waren am Dienstag 220 Polizisten beteiligt. Mehrere Hausdurchsuchungen wurden durchgeführt.

Die Carabinieri von Monza haben inzwischen eine kriminelle Vereinigung zerschlagen, die auf internationalen Handel mit Drogen und Waffen sowie auf Geldwäsche spezialisiert ist. 30 Personen, 26 italienische Staatsangehörige und vier Marokkaner, wurden in mehreren italienischen Städten wie Mailand, Triest und Udine festgenommen.

Die Drogen kamen aus Südamerika, hauptsächlich aus Ecuador und Spanien und landeten in Containern versteckt im süditalienischen Hafen von Gioia Tauro. Die kriminelle Vereinigung hatte ihren Stützpunkt in Mailand, wo einer der Hauptverdächtigen für die Aufrechterhaltung aller Beziehungen zum Abschluss der Drogengeschäfte zuständig war und gleichzeitig Kontakt zu den Komplizen in Süditalien hielt, die für den Transport der Drogen aus dem Hafen unerlässlich waren.

Die Ermittlungen führten zur Rekonstruktion zahlreicher Drogengeschäfte mit dem Verkauf von insgesamt 3.051 Kilo Haschisch und 374 Kilo Kokain.

mehr aus Oberösterreich

Wetterumschwung: "Das Potenzial für schwere Gewitter ist groß"

Diözese Linz spart 80 Mitarbeiter ein

Jugendkriminalität: Verurteilungen sind in Oberösterreich gestiegen

Polizist wegen sexueller Belästigung angezeigt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen