Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vöcklabruck protestiert gegen Kürzung von Förderung

28. Mai 2024, 16:32 Uhr
Förderung von Kindern mit nicht-deutscher Muttersprache Bild: VOLKER WEIHBOLD

VÖCKLABRUCK. Die preisgekrönten Integrationsmaßnahmen müssen eingeschränkt werden.

Der Gemeinderat von Vöcklabruck verabschiedete eine Resolution, in der die Stadt gegen die Kürzung von Fördergeldern des Landes für Integrationsmaßnahmen protestiert.

Seit 2017 setzt die Stadtgemeinde Maßnahmen in den Bereichen Bildung, Wohnen, Zusammenleben und Sensibilisierung, um Menschen mit Migrationshintergrund die Integration zu erleichtern. 2021 wurde Vöcklabruck dafür mit dem Integrationspreis des Landes ausgezeichnet.

Doch heuer kürzte das Land die Fördergelder für die Projekte von 45.000 auf 30.000 Euro. Betroffen ist davon auch das Projekt „Integrationshelferinnen“ für Kinder mit anderen Muttersprachen an Volksschulen.

Die Resolution gegen die Kürzung wurde im Gemeinderat von Integrationsreferentin Petra Wimmer (Grüne) eingebracht und mehrheitlich beschlossen. Die Freiheitlichen stimmten dagegen, die ÖVP-Mandatare enthielten sich der Stimme.

mehr aus Salzkammergut

19-Jähriger stürzte in St. Wolfgang 10 Meter in die Tiefe

Eine Trauerrede für Scharnsteins vermisste Bahnhofskatze

10 Meter abgestürzt: 48-Jährige aus Rettenbachklamm gerettet

Feuer in Tischlerei: 10 Feuerwehren verhinderten Großbrand in Tiefgraben

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
mynachrichten1 (15.477 Kommentare)
am 29.05.2024 19:41

vielleicht sollten alle Oberösterreicher genauer schauen, welche Parteien für ein besseres miteinander und für die Glättung von Benachteiligungen auftritt und selbst bei der EU Wahl das mitberücksichtigen.

lädt ...
melden
mynachrichten1 (15.477 Kommentare)
am 29.05.2024 19:39

und auch die ÖVP soll einmal Farbe bekennen, auch wenn sie vielleicht selber nicht mehr wissen, ob sie schwarz oder türkis sind, so würde ich das sehen. Soziales Geld ist die beste Anlage für die Zukunft. Merkt Euch das ihr Verweigerer einer sozial ausgerichteten Gesellschaft. Jeden Sonntag in der Kirche könnten sich die besinnen, die für Menschlichkeit wenig übrig haben. Es gilt für Alle die UV.

lädt ...
melden
2good4U (18.192 Kommentare)
am 28.05.2024 17:17

Ich weiß jetzt zwar nicht was genau mit dem Geld passiert, aber man kann nicht einerseits mangelnde Integration kritisieren, und dann gegen ausreichend Integrationsmaßnahmen stimmen.

Auch wenn die FPÖ oftmals richtigerweise auf Probleme bei der Integration hinweist, so zeigen solche Aktionen ganz deutlich, dass kein Interesse an konstruktiven Lösungen besteht.

lädt ...
melden
mynachrichten1 (15.477 Kommentare)
am 29.05.2024 19:34

wer lebt von diversen Problemen aller Art, richtig, jene Parteien die alles versprechen ohne mit der Wimper zu zucken. Es gilt für Alle die UV.

lädt ...
melden
vahida_maglajlic (342 Kommentare)
am 28.05.2024 17:17

Warum ist die FPÖ für die Kürzung? Die Effen sind doch selbst des Deutschen nicht mächtig!

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.986 Kommentare)
am 28.05.2024 16:56

Integration ist offenbar bei bestimmten Parteien nicht gewollt.
Die Maßnahmen scheinen gut an der Wurzel anzupacken und sollten fortgeführt werden!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen