Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Eisbaden: Attersee-Tourismus bastelt an einer Saisonverlängerung

07. Februar 2024, 16:25 Uhr
Vöcklabrucks Bürgermeister präsentiert seine Wasserstoff-Vision in Brüssel Bild: Tourismusverband Attersee-Attergau

SEEWALCHEN. Ein Pilotprojekt in Seewalchen war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

Warum den Attersee nur im Sommer touristisch nutzen? Der Tourismusverband Attersee-Attergau organisierte dieser Tage ein „Eisbade-Wochenende“ nach der niederländischen Wim-Hof-Methode. Die Veranstaltung im Hotel Attersee in Seewalchen war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht (40 Teilnehmer).

Das Eisbaden nach der Wim Hof Methode ist derzeit nicht nur im Trend, sondern hat auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile, die von der Förderung der mentalen Gesundheit über die Verbesserung der Schlafqualität bis zur Stärkung des Immunsystems reichen.

Mit privatem Badeplatz direkt am Wasser konnten die Eisbaderinnen nach einem intensiven Atemtraining, geleitet von den beiden Wim-Hof-Instruktor:innen Florian Mausser und Martina Sowinz, aus der Komfortzone in das kalte Nass steigen. 

„Angebote wie diese zeigen, dass der Attersee auch abseits der Hauptsaison großes Potential hat“, sagt Angelina Eggl, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Attersee-Attergau. „Wir haben uns das Ziel gesetzt, es auszuschöpfen.“

mehr aus Salzkammergut

Stein löste sich: Wanderer auf Schoberstein abgestürzt und schwer verletzt

Am Wolfgangsee beginnt der Frühling schon morgen

Vöcklabrucker Heimathaus ist nach Sanierung wieder geöffnet

Osterwunsch-Strauch: Altmünster hilft beim Helfen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen