Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ein "gesetzloser" Argentinier in Pinsdorf

Von OÖN, 16. April 2024, 20:52 Uhr
Ein "gesetzloser" Argentinier in Pinsdorf
Die Polizei nahm den 32-Jährigen schließlich fest. Bild: VOLKER WEIHBOLD

PINSDORF. Kein Führerschein, falsches Kennzeichen, gefälschte Ausweise, Drogentest positiv

Er hatte alles, nur kein Unrechtsbewusstsein. Ein 32-Jähriger, der zwar im Bezirk Gmunden lebt, aber eine italienische und eine argentinische Staatsbürgerschaft besitzt, ließ am Montag sogar die Polizei ratlos zurück.

Die Beamten waren auf der Salzkammergutstraße (B145) auf den Mann aufmerksam geworden. Durch das Ortsgebiet von Pinsdorf war er gegen 8.20 Uhr auf seinem Motorrad mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Vöcklabruck gefahren. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten dabei bereits zahlreiche Verwaltungsübertretungen feststellen. Aber erst als sie den 32-Jährigen anhielten und kontrollierten, kam richtig Bewegung in die Sache. Denn gleich zu Beginn gab der selbst ernannte Rennfahrer an, dass die Polizisten ihm keinen Führerschein abnehmen könnten, weil das schon Kollegen vor ihnen getan hätten. Er habe schlicht keinen mehr.

Gleichzeitig wies er sich allerdings mit zwei argentinischen Führerscheinen aus – beide waren gefälscht und wurden sichergestellt. Und auch das Motorrad des 32-Jährigen war nicht für den Verkehr zugelassen. Er fuhr mit den Kennzeichen eines Freundes, dessen Motorrad er gerade reparierte.

Die Beamten wurden langsam stutzig und unterzogen den italienischen Argentinier schließlich noch einem Drogenschnelltest. Er verlief – mittlerweile wenig überraschend – positiv. Der Amtsarzt stellte eine Fahruntauglichkeit fest. Wenig später wurde es für den 32-Jährigen noch unangenehmer: Die Polizisten fanden heraus, dass der Mann nicht bezahlte Verwaltungsstrafen in vierstelliger Euro-Höhe vorzuweisen hatte. Die Liste wurde den Beamten zu lang: Der Mann wurde festgenommen. In Linz sitzt er nun im Polizeianhaltezentrum seine Ersatzfreiheitsstrafe ab.

mehr aus Salzkammergut

Helmut Berger bekam Ehrengrab in Bad Ischl

Dieb bestahl Kellner in Bad Ischl und lockte ihn auf eigene Fährte

Brandstiftung? Mehrparteienhaus in Bad Ischl evakuiert

"Wir wälen blau": Unbekannte mit Rechtschreibschwäche beschmierten Wahlplakate in Regau

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Dodo2340 (236 Kommentare)
am 23.04.2024 12:43

Wie wäre es, diesen "Gesetzlosen" aus Österreich abzuschieben und mit einem dauerhaften Einreiseverbot zu belegen?

lädt ...
melden
antworten
Susii (1 Kommentare)
am 17.04.2024 15:03

Kenn den typen, macht er schon seit jahren.
Gut das er sitzt, wird langsam zeit. Mächtig viel dreck am stecken.

lädt ...
melden
antworten
Gelesen (734 Kommentare)
am 17.04.2024 10:13

Und das alles ist kein Grund ihn ab zu schieben?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen