Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Alkolenker verursachte Unfall auf der A1 bei Roitham

Von nachrichten.at, 17. August 2023, 08:42 Uhr

ROITHAM. Ein alkoholisierter Lenker hat am Mittwoch auf der A1 einen schweren Unfall verursacht. Ein beteiligter Autofahrer hatte großes Glück, er blieb trotz Pkw-Überschlags unverletzt.

Ein 43-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck war am Mittwochabend in Roitham (Bezirk Gmunden) auf der A1 unterwegs. Er fuhr mit seinem Dacia auf den Pkw eines 51-jährigen Deutschen auf. Nachdem das Auto des 51-Jährigen an die Betonleitschiene gekommen war, überschlug es sich mehrmals. Ein nachkommender Pkw eines 64-Jährigen touchierte den Außenspiegel des zum Stillstand gekommenen Autos des 51-Jährigen. Die Fahrzeuge des 43-Jährigen und 64-Jährigen kamen nach etwa 150 Metern zum Stillstand. Alle Beteiligten blieben unverletzt. 

Der 43-jährige Unfallverursacher hatte laut Alkotest 1,08 Promille intus. Der Führerschein wurde ihm vor Ort abgenommen. 

mehr aus Salzkammergut

Vöcklabrucker Heimathaus ist nach Sanierung wieder geöffnet

Am Wolfgangsee beginnt der Frühling schon morgen

Immer weniger Rettungssanitäter für immer mehr Hilferufe

95 neue Lehrer in unserer Region

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
gabistaffel (76 Kommentare)
am 18.08.2023 07:25

Alko- und Drogenlenker sind Terroristen der Fahrbahn mit Vorsatz. Autolenker mit Medikamenten im Blut zumindest ohne Vorsatz. Keiner ist gerne krank! Jeder sollte viel mehr auf sich selbst und andere achten, aber es scheint, als hätten wir die Achtsamkeit für uns und unsere Umgebung verloren ......?

lädt ...
melden
Melinac (2.974 Kommentare)
am 17.08.2023 09:32

Jeden Tag diese Unfälle auf den Straßen, mit PKW, Motorräder, Fahrrad!
Viel Drogen und Alkohol im Spiel! Auch sedierende Medikamente, hohe Geschwindigkeiten!!
Sich in diesen Zustand , auf der Straße zu bewegen, egal ob alkoholiersiert......ist eine schwere Rücksichtslosigkeit, gegen das Leben der anderen auf der Straße!

Und es ist richtig, dass hier strenge Gesetze gemacht wurden! Wenn man etwas trinkt oder einnimmt, Medikamente....hat man in einem Fahrzeug.....nichts verloren!!
Wann SCHREIBT IHR EUCH DAS HINTER DIE OHREN???😱 EGOISTEN!!🤢🤢

lädt ...
melden
supercat (5.170 Kommentare)
am 17.08.2023 10:26

nicht immer sind Suchtmittel die Ursache, sie haben den Egoismus und die Dummheit im Straßenverkehr zu erwähnen vergessen.

lädt ...
melden
Natscho (3.641 Kommentare)
am 17.08.2023 11:14

60 % der Österreicher finden es normal, die Geschwindigkeit nicht einzuhalten.
Das ist eines der größten Probleme

Beim Alkohol setzt mittlerweile eh schon ein Problembewusstsein ein. Vor 10, 20 Jahren war Autofahren nach "ein paar Bier" noch viel akzeptierter.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen