Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Popper erwartet rasch sinkende Corona-Zahlen in Oberösterreich

Von nachrichten.at/apa, 24. März 2022, 18:00 Uhr
Simulationsexperte Nikolas "Niki" Popper Bild: HERBERT NEUBAUER (APA)

LINZ. Die Corona-Fallzahlen in Oberösterreich sollen nun rasch sinken, erwartet die aktuelle Prognose von Simulationsforscher Niki Popper.

Die Hospitalisierungszahlen dürften hingegen noch ein bis zwei Wochen steigen, bevor sie wieder nach unten gehen. Noch bis Mitte April sei eine deutliche Belastung für die Krankenhäuser zu erwarten. Dennoch gibt es auch eine gute Nachricht für die Spitäler: Mit sinkender Inzidenz sollte mehr Personal zurückkehren als ausfallen.

Mehr zum Thema
Datenpannen und lange Wartezeiten: Belastungsprobe für Teststrategie
Chronik

49 Todesfälle und über 41.000 Neuinfektionen in Österreich

WIEN. Mit 41.607 Neuinfektionen, die in Österreich in den vergangenen 24 Stunden registriert wurden, liegt der Wert heute, Donnerstag, deutlich ...

Die BA.1-Welle hatte bereits im Februar ihren Peak überschritten. BA.2, das seit der letzten Februarwoche dominant und durch die Öffnungen noch einmal befeuert worden ist, hat einen zweiten Peak gebildet, der nun auch überschritten ist. Nun sollen die Zahlen laut Prognose rasch sinken. Wie schnell es geht, hängt von saisonalen Effekten ab - ist das Wetter schön, verlagern sich mehr Kontakte nach draußen und die Zahlen gehen rascher nach unten als wenn es kalt und unwirtlich ist.

In Oberösterreich wurden am Donnerstag 6.746 Neuinfektionen gemeldet, die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 3.503. Auf Normalstationen wurden 420 (minus 19) und auf Intensivstationen 24 (minus zwei) Patienten behandelt.

Grafik: Covid-Kranke in Spitälern in Österreich

mehr aus Oberösterreich

Bewohner waren außer Haus: Tochter (20) ertappte Einbrecher (40) auf frischer Tat

Ein Campus zum Feiern: 2000 Besucher tanzten beim JKU-Sommerball den Kepler

Teil 8 der OÖN-Serie "Salz unser": Das Salz und das Geld

OGH stärkt Opferrechte: Beteiligung an einem Shitstorm kann teuer werden

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

37  Kommentare
37  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
lester (11.494 Kommentare)
am 25.03.2022 16:05

DieRegierung schaut schon das Poppers Aussagen stimmen.

lädt ...
melden
antworten
Vivere (1.117 Kommentare)
am 25.03.2022 10:43

die Strategie von OÖ ist bekannt:

1) jegliches Testen ist tunlichst zu verhindern ohne Rücksicht auf Verluste!
2) sehr kurzfristig niedrigere nachgewiesene Fälle
3) nach 2 Wochen Explodieren der Covid Fälle, Kranken und Toten
4) permanentes Jammern von Stelzer, Haberlander & Krisenstab man hätte so etwas
ja nicht sehen können, ÜBERRASCHENDERWEISE sei alles aus dem
Ruder gelaufen!
5) Politiker waschen ihre Hände in Unschuld, mit der Ansage man hätte alles
politikermögliche unternommen!

dieser Ablauf wiederholt sich mittlerweile unter Stelzer und Haberlander zum xx? Mal!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2022 13:44

@vival von wem weist du das so genau??

lädt ...
melden
antworten
Hofnarr (318 Kommentare)
am 25.03.2022 10:36

.... und dann waren natürlich wieder die "verschärften, umsichtigen" Maßnahmen der Regierung für den Rückgang verantwortlich ... same procedure as every year ... traurig

lädt ...
melden
antworten
pferdekopf (3.039 Kommentare)
am 25.03.2022 09:48

Welcher Experte hat den Österreichern eingendlich die 100 000 Toten vorhergesagt?

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.770 Kommentare)
am 25.03.2022 10:00

Klimek, Popper, Nowotny, Foitik, Kurz.......who knows

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2022 11:33

Die 100.000 Toten kamen eigenTlich nur vom ehemaligen Messias von Meidling, lange Zeit das Pin-Up der Braunen, welche nicht als solche erkannt werden wollen, in Österreich.

Was ist eigenTlich mit dem Idol der Servus TV-Verschwörer, Sucharit Bhakdi, der die Pandemie zuerst völlig abgestritten und dann im Oktober 2020 für beendet erklärt hat?

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.104 Kommentare)
am 25.03.2022 12:03

Der poliert jetzt Autos vor den Korsos für die an Langeweile erkrankten Maßnahmengegner.

lädt ...
melden
antworten
Fritzdafratz (1.803 Kommentare)
am 25.03.2022 09:41

Die ELENDIGEN Corona-REGELN
…haben die 9 Regierungen in den Ländern &
die ÖVPeiniger-Probierung in Wien verursacht !
Sie haben die Experten nur zum Schein gehört
und für die eigenen Machenschaften missbraucht.

Zehn eigenbrötlerische Regierungen - in einem
Staat der nicht größer als das deutsche Bundesland
Bayern ist - sind zu viel des Unguten,
… das hält kein Staat der Welt aus !!

80 % der österreichweiten Regierungskosten könnten eingespart werden,
wenn 9 Bundesländer samt Regierungen und Landparlamente
aufgelöst werden würden. Alle Gebäude, Mobiliare, Fuhrparks könnten
vermietet oder auch verkauft werden.
Die Ersparnisse durch Wegfall aller Betriebs- & Personalkosten der Beamtenschaft
wären enorm und würden jährlich wiederkehrend für immer wirksam werden.

Der Wegfall aller für die Bürger oft schikanösen, jedoch immer nutzlosen Landesgesetze, samt LandesVerwaltungsGerichte, würde für jeden Einzelnen Erleichterungen im Alltag schaffen.

lädt ...
melden
antworten
Fritzdafratz (1.803 Kommentare)
am 25.03.2022 09:42

Leider werden die Landespolitiker es nicht schaffen,
sich selbst aus dem Geschehen zu nehmen
und sich nicht selbst abschaffen !-!-!

lädt ...
melden
antworten
StefanieSuper (5.220 Kommentare)
am 25.03.2022 09:39

Ihr Wort in Gottes Ohr.

Die Botschaft hört ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

Der Hausverstand der Österreicher ist scheinbar schon auf Urlaub. Dass die Bundesregierung und die Landeshäuptlinge keinen haben ist leider eine Tatsache.

In jeder Kochshow muss der Koch mit dem schwächsten Menü gehen, wenn das in der Politik auch so wäre, dann hätten wir wohl schon längst gewählt, denn dümmer könnte es nicht mehr laufen.

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.770 Kommentare)
am 25.03.2022 07:53

Das was sich seit Montag abzeichnet, erklärt er uns JETZT.

*lol*

tolle Simulation

lädt ...
melden
antworten
gehoarg (413 Kommentare)
am 25.03.2022 07:45

Poppers wöchentliche Glaskugel nach dem Motto

"Was interessieren mich meine Prognosen von gestern?"

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.03.2022 07:40

Ich finds gut, dass es in dem Land so eine exorbitante Anzahl von Hausverstandswissenschafter gibt😀!

Je drastischer dann auch noch formuliert wird, desto richtiger wird die Aussage, die sonst niemand verstehen würde.

Bildungsminister bitte mach etwas!

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.136 Kommentare)
am 25.03.2022 11:37

HAUSVERSTAND gibt es seit es Menschen gibt! Da brauchen wir keine Bildungsminister! Das hat uns die Natur, mitgegeben!
Aber was hat heute in dieser modernen geldgierigen Gesellschaft noch RESPEKT??😫

lädt ...
melden
antworten
Freitagskind (861 Kommentare)
am 25.03.2022 07:01

Die sogenannten Experten gehören entfernt!
Die hatten noch nie die richtige Vorhersage veröffentlicht.
Dass es im Winter mehr grippeerkrankungen gibt wie im Sommer, weiß man auch ohne STUDIUM!

lädt ...
melden
antworten
pnm75 (472 Kommentare)
am 25.03.2022 06:56

Da brauch ich aber kein Forscher sein um zu wissen, dass mit den wärmeren Temperaturen das Virus auch schnell verschwindet.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.375 Kommentare)
am 24.03.2022 21:27

Echt fragwürdig diese neue Quarantänebestimmungen bzw. Empfehlungen!!!

Wenn man nachgewiesen auf SARS-CoV-2 getestet ist aber keine Symptome hat kann die Virenlasten dennoch erheblich sein. Ist man dann als vorsätzlicher Gefährder der Gesellschaft unterwegs?

Was ist dann mit dem Schutz der öffentlichen Gesundheit welches ja das Ziel bei der Impfpflicht war???

lädt ...
melden
antworten
asc19 (2.386 Kommentare)
am 25.03.2022 06:22

Wie kann eine Impfpflicht,mit einem Impfstoff der nicht gegen das Virus schützt, für die öffentliche Sicherheit beitragen? Immer mehr KH Betreiber müssen zugeben, dass die ICU's fast nur mehr von Geimpften belegt werden ,und es ist mittlerweile sonnenklar, dass die dubiosen Impfstoffe gegen die derzeitige (und mögliche zukünftige) Variante auch keinen ausreichenden Schutz bieten.

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 25.03.2022 07:27

Und wer bestimmt wie hoch die Viruslast sein darf

Der Drosten der Hacker,die Haberlander,der Königsmann der Herr Prof Lambrecht

Wer bitte?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.03.2022 20:34

Kann mal jemand eine parlamentarische Anfrage stellen, ob der Chaosforscher für seine Prognosen aus Steuermitteln bezahlt wird? Wenn ja, wie tief oder hoch?

lädt ...
melden
antworten
oonleser70 (152 Kommentare)
am 24.03.2022 21:45

Und du weißt es besser, oder wie?

Denk mal nach, bevor du schreibst.

lädt ...
melden
antworten
ArtemisDiana (2.134 Kommentare)
am 24.03.2022 19:30

Wegen Corona im Krankenhaus oder zufällig auch noch Corona? Warum wird da nicht unterschieden?

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.993 Kommentare)
am 24.03.2022 19:51

Weil es keinen Unterschied macht. Infektionsträger ist man mit oder an Covid erkrankt.

lädt ...
melden
antworten
willie_macmoran (2.900 Kommentare)
am 24.03.2022 20:34

Aber die Maßnahmen sollten angepasst werden.

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.136 Kommentare)
am 25.03.2022 11:40

Ja richtig! Aber das kapieren viele nicht!!😟

lädt ...
melden
antworten
Kumpels (142 Kommentare)
am 24.03.2022 19:14

Der gehört verjagt.
Kaffeesud lesen bringt mehr.

Soll mal eine sinnvolle Tätigkeit machen und nicht nur kassieren

lädt ...
melden
antworten
tschitschei (330 Kommentare)
am 24.03.2022 18:46

Laut Popper wäre der Spuk ja schon lange vorbei. Wie bei den Wirtschaftsforschern - die bringen ihre Rechnungen auch immer erst im Nachhinein hin. Die Prognosen liegen meist weit daneben!

lädt ...
melden
antworten
Easytotalk (237 Kommentare)
am 24.03.2022 18:22

Was der Experte in Oberösterreich nicht eingerechnet hat – die Mentalität der Oberösterreicher – „nach 5 Tagen automatische Ende der Quarantäne“ werden gerne viele noch symptomatische und infektiöse Patienten in Umlauf gebracht, sodaß die Zahlen nochmals steigen werden.
Zur Abhilfe wird wahrscheinlich ein drastisches Schließen von Teststrassen notwendig machen, um die Hochinfektiösen in den „Untergrund“ zu drängen.
Was wird ohne Landesmanipulation dennoch steigen? Die Toten ?

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.136 Kommentare)
am 25.03.2022 11:34

Covit 19 ist noch immer da! Die Gefahr sich damit zu infizieren ist immer noch gleich! Wenn aber plötzlich ALLE Maßnahmen gestrichen werden, kann es nicht anderst sich ausgehen, wie jetzt das Ergebniss ist!!
Und dass 3 mal geimpfte sich genauso anstecken können und daran erkranken, wußte jeder, auch nicht ein studierter!

Was Schuld daran ist,die Menschen haben nur mehr wenig HAUSVERSTAND!
Mein Instink sagt mir, schütze dich, und damit jeden anderen, mit den einfachen Maßnahmen!

MASKE , ABSTAND, HÄNDEWASCHEN, wenig MENSCHENANZAHL!! 🤔😷😷😷😷

lädt ...
melden
antworten
asc19 (2.386 Kommentare)
am 24.03.2022 18:11

Mit sinkender Inzidenz sollte mehr Personal zurückkehren als ausfallen.

lädt ...
melden
antworten
asc19 (2.386 Kommentare)
am 24.03.2022 18:11

Für so etwas muss man "Wissenschaft" studieren?

lädt ...
melden
antworten
CGint (284 Kommentare)
am 24.03.2022 18:20

ASC19 ... und sie so keine Ahnung?

lädt ...
melden
antworten
asc19 (2.386 Kommentare)
am 25.03.2022 06:25

...und Sie so kein Deutsch? Oder wie ist Ihr Satz zu verstehen?

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.993 Kommentare)
am 24.03.2022 19:51

MitarbeiterInnen, deren letzter Ausweg die Kündigung war, kommen garantiert nicht mehr zurück. Frisches Kanonenfutter ist hingegen sehr rar,

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 25.03.2022 10:31

Die Frage ist, warum haben sie gekündigt? Wegen Corona? Wegen den Maßnahmen? Wegen der Bezahlung? Wegen den Arbeitszeiten?
Die letzten 3 Punkt hat die Regierung gesteuert...... also hat es die Regierung auch zu verantworten!!

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.863 Kommentare)
am 25.03.2022 11:05

Misstände gibt es nicht erst seit Corona, aber Corona wirkt als Katalysator.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen