Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. Februar 2019, 10:20 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. Februar 2019, 10:20 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Nachrufe

Martin Habacher: Schlagfertiger Aktivist

Er sei der "kleinste Youtuber der Welt", sagte Martin Habacher über sich selbst.

Schlagfertiger Aktivist Von Luise Walchshofer

Martin Habacher Bild: feh

Unter seinem Künstlernamen "Mabacher" präsentierte er auf der Videoplattform seine Clips, in denen es häufig um die Themen Gleichberechtigung und Barrierefreiheit ging. Denn Habacher kam mit der Glasknochenkrankheit zur Welt und war im Alltag auf einen Rollstuhl angewiesen.

Habacher, geboren 1977, wuchs in Kremsmünster auf. Später zog er in eine Behinderteneinrichtung in Altenhof, während dieser Zeit besuchte er die Handelsakademie in Vöcklabruck, die er mit Matura abschloss. Er studierte in Wien Publizistik, ehe er sich als Social-Media-Berater selbständig machte.

"Er hat viel für Menschen mit Behinderungen bewegt, indem er auf unsere Situation aufmerksam gemacht hat", sagt der Innviertler Handbiker Walter Ablinger, der Habacher bei Behindertensportveranstaltungen kennen gelernt hatte. Habacher habe sich nie ein Blatt vor den Mund genommen. Das bekam auch der damalige Bundeskanzler Christian Kern im Herbst 2017 zu spüren, als er Habacher zu einem gemeinsamen Frühstück mit anderen Social-Media-Influencern einlud – leider in ein nicht barrierefreies Lokal. Habacher sagte ihm seine Meinung. "Er hat wegen seiner Einschränkung viel Mitleid geerntet", sagt Ablinger. "Aber das wollte er nicht. Er wollte Respekt für seine Lebenssituation."

Am 20. Jänner starb Martin Habacher im Alter von 41 Jahren. Politiker mehrerer Parteien, darunter Verkehrsminister Norbert Hofer, der langjährige Behindertensprecher der FPÖ, zeigten sich betroffen über seinen Tod.

Kommentare anzeigen »
Artikel Luise Walchshofer 22. Januar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Nachrufe

Der Barbier vom Linzer Petrinum

Trauer um Hermann Penzinger.

Hans Robert Thomas: Erfülltes Leben eines Technikers und Kunstmäzens

Es war ein kleiner Färber-Haushalt im deutschen Lüdenscheid in Nordrhein-Westfalen, in den Hans Robert ...

Mit Fritz Winkler starb ein echter "Böhmerwäldler"

ST. MARTIN/SCHÖNEGG. Er war Bürgermeister, Bezirksschulinspektor und Autor zahlreicher Bücher.

Mit Hans Kienesberger verliert das Salzkammergut einen stillen aber umso wirkmächtigeren Künstler

GMUNDEN. Der gebürtige Traunkirchner, der in den Achtzigern den "Traunseher" publizierte, erlag einem ...

Pharmazeutin im Dienste ihrer Kinder

Helga Ikrath stand nach außen hin im Schatten ihres Mannes Herbert.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS