Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Trauner Budget wurde einstimmig beschlossen

Von Julia Popovsky, 29. Februar 2024, 16:14 Uhr
Die Trauner Stadtregierung und Gemeinderatsvertreter mit Bürgermeister Karl-Heinz Koll (1. Reihe sitzend, 2. v. l.) Bild: jochenlorenz.at

TRAUN. Insgesamt werden im heurigen Jahr knapp 13,4 Millionen Euro investiert, der Löwenanteil entfällt auf Schulen sowie Wasser und Kanal.

Es herrschte Einstimmigkeit Mittwochabend im Trauner Gemeinderat, als es um den Beschluss des ausgeglichenen Budgets für 2024 sowie die mittelfristige Finanzplanung 2025 bis 2028 ging.

Insgesamt werden in Traun heuer 13,34 Millionen Euro investiert, der Löwenanteil entfällt auf Schulen 3,4 Millionen Euro) sowie Wasser und Kanal (3 Millionen Euro). „In schwierigen Zeiten den Kopf in den Sand zu stecken wäre leicht, wir sind es aber den nächsten Generationen schuldig, unsere Zukunft positiv zu gestalten. Und jede Investition in unsere Kinder ist eine Investition in unsere Zukunft", sagt Bürgermeister Karl-Heinz Koll (VP). 

Mehr zum Thema: Veraltete Straßenbeleuchtung kostet die Stadt Traun 3,9 Millionen Euro

Für die unerwartet nötig gewordene Sanierung und Erneuerung der Straßenbeleuchtung wurden 3,9 Millionen Euro veranschlagt, rund eine davon entfällt auf das aktuelle Budget.  "Dieser Kostenpunkt war in der Höhe nicht geplant, wir nutzen die Situation nun aber als Chance, gehen hier einen nachhaltigen Weg und reduzieren unerwünschte Lichtemissionen für Anrainerinnen und Anrainer deutlich“, sagt der Bürgermeister. Auch die Photovoltaik-Offensive wird im heurigen Jahr (rund eine Millionen Euro) fortgesetzt. 

Für den Ausgleich des Ergebnisses der laufenden Geschäftstätigkeit sind 2024 zusätzliche liquide Mittel nötig, die Rahmenbedingungen hätten sich für die Stadt in den vergangenen Wochen aber wesentlich verbessert. Das würde sich im jetzt beschlossenen Zahlenwerk noch gar nicht niederschlagen, sagt Koll mit Verweis auf den neuen Energieliefervertrag. 

mehr aus Linz

2 Tonnen schwere Spule stürzte in Linzer Firma auf Arbeiter (29)

Zeugenaufruf: Radfahrer (60) bei Kollision mit Pkw in Haid verletzt

Pichlinger See: Ortsstelle der Wasserrettung löst sich auf

Dieser Entwurf für den neuen Bewegungspark in Ebelsberg hat sich durchgesetzt

Autorin
Julia Popovsky
Redakteurin Linzer Nachrichten
Julia Popovsky
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
freistaedter (273 Kommentare)
am 29.02.2024 22:45

Der Koll macht das anscheinend wirklich gut.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen