Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Neu in Linz: Trzesniewski, der köstliche Kult aus Wien

Von Philipp Braun, 01. März 2024, 16:03 Uhr
Neu in Linz: Trzesniewski, der köstliche Kult aus Wien
Manfred Österreicher, Geschäftsführer von Trzesniewski, zeigt die Einzigartigkeit der frisch gestrichenen Brote. Bild: WERNER KERSCHBAUMMAYR / FOTOKERSCHI / SPARKASSE OOE

LINZ. Linzerie wertet mit dem Brötchenspezialisten die Gastronomie auf.

Klein, praktisch, gut. Der köstliche Dreiklang ist zugleich die Erfolgsformel der Trzesniewski-Brötchen. Und das unverändert seit mehr als 120 Jahren.

1902 gründete der gebürtige Krakauer Franciszek Trzesniewski das Feinkostgeschäft am Tiefen Graben in Wien. Seit Beginn wurden die Brote in kleine Einheiten zerteilt, um sie leichter schnabulieren zu können. Ganz ohne Besteck und Messer. Am Handling änderte sich in einem Jahrhundert wenig, genauso an der Rezeptur und dem Streichen der Brote.

Gestrichen, nicht belegt

"Wir streichen alles frisch vor Ort und immer mit der Gabel" sagt Manfred Österreicher, Geschäftsführer von Trzesniewski. Der Unternehmer kaufte 2018 den Betrieb und setzt die Qualitätsstrategie und die Tradition fort. "Jedes Brötchen ist ein Unikat, ist ein Kunstwerk", sagt er. Also ähnlich wie bei Handsemmeln, wo jeder Bäcker der Semmel seinen eigenen Fingerabdruck verleiht, merkt man das auch bei den Delikatessen und den Strukturen. Jeder Mitarbeiter streicht die Brötchen unverkennbar auf seine Art.

Video: Trzesniewski eröffnete in der Linzerie

Das Brot stammt übrigens aus Wien und ist ein Sauerteigmischbrot aus Roggen und Weizen. Über die genaue Brotrezeptur hüllt sich Österreicher genauso in Schweigen wie über die Zutaten der Aufstriche. "Die Rezeptur ist teilweise unverändert seit 1902", sagt er. Neben vielen Klassikern wie der beliebten Sorte "Speck mit Ei" verkaufen die Mitarbeiter saisonale Schmankerl und Festtagsbrötchen.

Das könnte Sie auch interessieren: Begehrte Linzer Zimtschnecken: "Wir kommen gar nicht mit dem Produzieren nach"

Insgesamt sind 26 Brötchen im Sortiment, davon fünf vegan und zehn vegetarisch. "Das ist ein Erfolg, wir gehen mit der Zeit", sagt Österreicher, der immer ein Lokal außerhalb von Wien verwirklichen wollte. Insgesamt werden 13 Filialen in Wien und Umgebung betrieben.

In der Linzerie am Taubenmarkt ist seit Freitag Nummer 14 hinzugekommen. Eine Eigenfiliale und kein Franchisekonzept wie damals in der PlusCity und der Linzer Innenstadt. "Das hier ist ein idealer Platz. Wir wollen das gute Produkt auch in einer anderen Stadt anbieten", sagt Österreicher.

Schnell und unkompliziert

Die Gäste goutieren das Angebot. Unter ihnen auch Martin Punzenberger, Vorstand der Sparkasse Oberösterreich. "Natürlich werde ich jeden Tag auf ein Brot vorbeikommen. Zwischendurch einen Snack nehmen, sich mit wem treffen und die Köstlichkeiten genießen – die glänzende Gastronomie wird nochmals aufgewertet", sagt Punzenberger.

Bleibt nur noch eine wichtige Frage zu beantworten: Wo trifft man sich eigentlich, wenn man Trzesniewski liest und sich mit der polnischen Aussprache schwertut? Am besten "Tschesnjewski" sagen. Oder: In der Linzerie auf ein Brötchen und einen Pfiff Bier.

mehr aus Linz

Laufen gegen die Einsamkeit: 222 Teilnehmer bei Lauftreff in Linz

12-Jährige und 15-Jährige sollen in Linz in Autos eingebrochen sein

"Vespa fahren ist mehr, als nur ein Fahrzeug zu bewegen"

Neue Stimme in Linzer Bim: Das sagen die Fahrgäste

Autor
Philipp Braun
Kulinarik-Redakteur
Philipp Braun

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

18  Kommentare
18  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Infoplus (1.147 Kommentare)
am 02.03.2024 13:05

Den gabs ja eh schon mal in Linz

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.124 Kommentare)
am 02.03.2024 11:41

In Graz gibts ein Lokal in der Altstadt mit einem ähnlichen gschmachigen ( = statt l
'lecker') Angebot! Absolut empfehlenswert! Wäre für Linz auch ein kulinarischer Hotspot!

lädt ...
melden
observer (22.194 Kommentare)
am 02.03.2024 08:27

Der Artikel riecht sehr stark nach Promotion.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.124 Kommentare)
am 02.03.2024 15:18

Dann dürfts aber auch keine Theater- Konzertrezensionen nach der Premiere schreiben!
Kochen , Süeisen ist ja auch Kultur, zumindest auf diesem Niveau!

lädt ...
melden
faun (622 Kommentare)
am 01.03.2024 19:46

na klar, dass der herr vorstand der sparkasse jeden tag auf ein brötchen vorbei kommt ;)

lädt ...
melden
westham18 (4.393 Kommentare)
am 02.03.2024 15:03

Und? 🤦‍♂️💥

lädt ...
melden
watchmylips (1.028 Kommentare)
am 01.03.2024 17:24

Bitte um Aufklärung: ist "Linzerie" das Gleiche wie "Arkade"?

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.172 Kommentare)
am 01.03.2024 18:14

Bei der Renovierung wurde der Name von Taubenmarkt-Arkade auf Linzerie geändert.

lädt ...
melden
schreiberin (188 Kommentare)
am 01.03.2024 17:16

Versteckt diese schamlose Werbung doch hinter der paywall!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.124 Kommentare)
am 02.03.2024 11:44

Im Sommer ein Glasel Sekt und einige Brötchen! Spitze!

lädt ...
melden
Schina (64 Kommentare)
am 01.03.2024 17:10

elende nicht deklarierte Werbung.
jedes Brötchen ist ein Kunstwerk blablabla.

lädt ...
melden
nixnutz (4.114 Kommentare)
am 01.03.2024 16:25

Bekommt jeder Neumieter einen ausufernden OÖN-Gefälligkeitsartikel?

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 01.03.2024 17:05

Nur wenn es ein besonderer Neumieter wie Trzesniewski ist - du Banause!

lädt ...
melden
laskpedro (3.371 Kommentare)
am 01.03.2024 17:59

Die Linzerie gehört der Sparkasse .. Inserate und so Capito

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.172 Kommentare)
am 01.03.2024 18:16

Die Linzerie ist quasi der "Vorhof" zur Promenadengalerie...

lädt ...
melden
teja (5.846 Kommentare)
am 01.03.2024 16:23

Hats die nicht schon einmal gegeben, der Promenade?

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 01.03.2024 17:06

Ja, steht ja auch im Text!

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.172 Kommentare)
am 01.03.2024 18:16

Aber nicht so explizit.

Was ist am neuen Standort - ein paar Meter weiter südlich in der Linzerie so viel besser?

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen