Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

KI im öffentlichen Bereich: Fluch oder Segen?

Von OÖN, 08. Dezember 2023, 19:01 Uhr
KI im öffentlichen Bereich: Fluch oder Segen?
Hochkarätige Expertendiskussion in Linz Bild: FH Oberösterreich

LINZ. Auch der öffentliche Sektor steht vor der Frage, wie künstliche Intelligenz in Zukunft angewendet werden kann.

Der FH-Campus Linz griff diese Frage bei der 15. Auflage von "Public Management Impulse" auf. Fast 300 Teilnehmer beschäftigten sich bei der Tagung Ende November unter anderem mit der großen Frage, welchen Nutzen und welche Gefahren die rasanten Fortschritte der Technologie bergen. Die komplexe Thematik wurde in mehreren Vorträgen, Expertentalks und Diskussionsrunden von hochkarätigen Experten intensiv erörtert.

Franziska Cecon, die die Veranstaltung ausgerichtet hat, weist auf die besondere Sensibilität im öffentlichen Sektor hin, etwa die Sicherheit von Bürgerdaten oder die Grundrechtsthematik. Oft würden noch "digitaltaugliche Gesetze" fehlen. Auch die Frage, wer bzw. was nun welche Entscheidungen treffe, sei vielfach ungeklärt.

Vielfältige Anwendungsgebiete

Einsetzbar ist KI zumindest theoretisch auf allen Verwaltungsebenen – etwa bei der Dokumentenanalyse, Fake-News-Erkennung, Geodaten-Klassifizierung oder bei Vorhersagemodellen.

Im klassischen Verwaltungsbereich sieht Hans Werner Streicher, Experte für Digitalisierung und Verwaltungsverfahren beim Land Oberösterreich, vor allem bei der Prozessautomatisierung von Verwaltungsverfahren große Potenziale. "Allein die demografische Entwicklung der Mitarbeiterstruktur in öffentlichen Einrichtungen und am Arbeitsmarkt zwingt zu neuen Prozessbetrachtungen", sagt Streicher.

mehr aus Oberösterreich

92-jähriger verwechselte Traktorpedal: Partnerin (77) schwer verletzt

Was beim Fenstertausch zu beachten ist

Jetzt anmelden zu den "JKU Science Holidays"

E-Scooter-Fahrer (43) Wochen nach Unfall in Welser Spital gestorben

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen