Lade Inhalte...

Rieder Volkszeitung

Jetzinger landet Überraschungs-Sieg

09. Januar 2014 00:04 Uhr

Jetzinger landet Überraschungs-Sieg
Annika Schütz vom SCU Hohenzell war in der Klasse U12 nicht zu bremsen und erkämpfte sich in 44,85 Sekunden den Klassensieg.

Die ehemalige Gebietsmeisterin verwies Favoritin Ilona Kücher auf Rang zwei.

Nach den zahlreichen Schlechtwetter-Rennen in den vergangenen Jahren wurden die Läufer heuer beim Auftakt zum 28. Fischer-Raika-Sport Rinnerthaler Skicup entschädigt. Bei Sonnenschein und besten Bedingungen flitzten die Teilnehmer beim ersten Cuplauf über die eisige Piste auf der Reiteralm. Veranstaltungsleiterin Hilde Schwärz von der WSG Hochburg-Ach war angesichts des Wetters erleichtert und organisierte mit ihrem Team eine perfekte Veranstaltung.

Ein Kopf-an-Kopf-Duell

Äußerst spannend verlief das Rennen bei den Damen. Etwas überraschend zauberte die frühere Gebietsmeisterin Magdalena Jetzinger (SCU Hohenzell) die Tagesbestzeit auf die Piste. Damit verwies sie Favoritin Ilona Kücher (TSU Pischelsdorf) auf Rang zwei. Mit nur einer Zehntel Sekunde war ihr Vorsprung allerdings extrem klein. Der Gebietsmeistertitel bei den Herren ging überlegen an Rudi Nussbaumer von der Union St. Radegund. Er siegte mit einem ausgezeichneten Lauf vor Michael Schweighofer (USC Lochen) und Mathias Rechberger (WSV Ranshofen).

Durchwegs gute Leistungen lieferten beim diesjährigen Auftakt die Rennläufer des SCU Hohenzell ab. Mit sieben Klassensiegen und 21 Podestplätzen waren sie dafür verantwortlich, dass die Hohenzeller der erfolgreichste Verein bei diesem ersten Cuplauf waren. Je dreimal standen Läufer vom Veranstalter WSG Hochburg-Ach, der TSU Pischelsdorf und dem USC Lochen auf dem obersten Treppchen. Jeweils zwei Siege fuhren die Athleten des SV St. Pantaleon und der Union St. Radegund ein. Für die weiteren Klassensiege waren je ein Läufer der Union Maria Schmolln, des WSV Ranshofen und des SCU Lohnsburg verantwortlich.

0  Kommentare 0  Kommentare