Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Feuerkugel über dem Attersee

Von nachrichten.at/apa, 07. April 2020, 19:22 Uhr

Eine große Feuerkugel war Montagnachmittag über Österreich zu sehen. Die Flugbahn endete am Attersee.

Wie der Kurator der Meteoritensammlung des Naturhistorischen Museums (NHM) Wien, Ludovic Ferriere, der APA mitteilte, gibt es in Slowenien, Italien, Deutschland, Schweiz und Österreich zahlreiche Beobachtungsmeldungen über die von einem Meteor ausgelöste Leuchterscheinung, die auch bei strahlend blauem Himmel gut zu sehen war.

Feuerkugel am Himmel gesichtet

Ein Meteorit könnte Montagnachmittag in der Nähe des Attersees niedergegangen sein. In mehreren europäischen Ländern ist eine Feuerkugel am Himmel gesehen worden.

Um etwa 15.35 Uhr war die Feuerkugel zu sehen. Bisher gibt es laut Ferriere bereits mehr als 350 Meldungen über Beobachtungen. Aufgrund dieser wird geschätzt, dass die Flugbahn des Meteors ungefähr östlich des Attersees (OÖ) geendet hat. Ob der Himmelskörper in der Erdatmosphäre vollständig verglüht ist oder es zu einem Metoritenfall gekommen ist, also Reste auf die Erde gefallen sind, ist noch unklar.

Ferriere bittet jedenfalls Beobachtungen der Feuerkugel auf entsprechenden Meldeseite des NHM im Internet einzutragen. Sollten in der Region Attersee ungewöhnliche Gesteine mit schwarzer Kruste gefunden werden, kann man den Experten kontaktieren und ihm Fotos senden.

Supermond

In der Nacht auf Mittwoch zeigte sich der hellste und größte Vollmond des Jahres – ein so genannter Supermond. Wir haben die weltweit schönsten Aufnahmen des Himmelspektakels gesammelt:

Bildergalerie: Die beeindruckendsten Bilder vom Supermond

Die beeindruckendsten Bilder vom Supermond
(Foto: (REUTERS)) Bild 1/16
Galerie ansehen
mehr aus Oberösterreich

Sechs Rehkitze getötet: Entsetzen und Unverständnis sind groß

Erste Sachleistungskarten für Asylwerber in Oberösterreich ausgegeben

18 Monate alter Bub stürzte in Niederthalheim vier Meter in die Tiefe

Im Freibad Bad Hall: Neunjährige rettete untergegangenes Mädchen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

14  Kommentare
14  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
danube (9.663 Kommentare)
am 08.04.2020 17:26

Wird da schon die nächste Medien- Operation vorbereitet?
Die Außerirdischen greifen an?

Da sind die Freiheitseinschränkungen sicher alle wieder zu unserem besten.

Nicht möglich? Abwarten.

lädt ...
melden
antworten
Kodiak (1.185 Kommentare)
am 08.04.2020 12:32

Und wer denkt an den armen Buben, dessen Drachen nicht aufsteigen will? Ihr Unmenschen! 😢

lädt ...
melden
antworten
lndsmdk (17.215 Kommentare)
am 08.04.2020 17:51

Der Bube kapiert es sicher das zu wenig Wind weht um es auszugleichen. Ich hoffe der Wind treibt bald die Wolken herbei, um die kommende Dürre auszugleichen.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.255 Kommentare)
am 08.04.2020 10:47

Ein schlimmes Zeichen das noch mehr Unheil verkündet ?😉

lädt ...
melden
antworten
AlfDalli (3.986 Kommentare)
am 08.04.2020 17:15

Herrgottswarnung an Österreich ob der Enns!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.250 Kommentare)
am 07.04.2020 20:59

Oje... ausgerechnet ins Salzkammergut ist dieser Tourist gefallen. In dieser Ungustl-Gegend.
Und das in Corona Zeiten.

Da wird's wieder ein paar Bürgermeisterbriefe geben.

lädt ...
melden
antworten
bartgeier (1.069 Kommentare)
am 07.04.2020 21:26

Der größte Ungustl dürften schon Sie sein, unglaublich wie verallgemeinert sie über eine Region denken . Besseralsderrrest sind Sie sicher nicht, ehrer nur etwas einfacher gestrickt.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 08.04.2020 01:13

@bartgeier

Das Wort "Schmäh" kennst du vielleicht, aber inhaltlich scheint es dir verbissenen *** sehr fremd zu sein.

Entspann dich einfach etwas.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 08.04.2020 02:04

... dir verbissenem...

Soviel Rechtschreibung muss sein. 😉

lädt ...
melden
antworten
bartgeier (1.069 Kommentare)
am 08.04.2020 08:14

War ja ein irrsinnig lustiger "Schmäh", schön für Sie wenn sie so lachen durften. Ich bin im übrigen ganz entspannt nur das andauernde Salzkammergut-bashing des Herrn wird allmählich lächerlich und dies wollte ich Ihm damit sagen.

lädt ...
melden
antworten
AlfDalli (3.986 Kommentare)
am 08.04.2020 17:18

Dominus salinarum iuva nos!

lädt ...
melden
antworten
netmitmir (12.413 Kommentare)
am 08.04.2020 09:29

betterthantherest hat keinen Schmäh. Die Bürgermeister des Salzkammergutes schützen die Bevölkerung genau vor solchen verhaltensabnormen Ungustln wie bttr.

lädt ...
melden
antworten
FakeNewsLeser (2.157 Kommentare)
am 08.04.2020 07:03

Was ich nicht ganz verstehe: wieso bringt der ORF jetzt jeden Abend die Herz-Schmerz-Story über Zweitwohnungsbesitzer die nicht auf Sommerfrische ins Salzkammergut fahren dürfen?
Gilt Hausverstand nur für alle anderen, aber nicht für ORF Redakteure oder die armen Opfer in diesen Reportagen?
Kein Mensch hindert die daran.
Sogar einen Feuerball als Begrüßung können wir Ihnen anbieten, nennen Sie mir eine zweite Region die in Corona Zeiten weder Kosten noch Mühen scheut um einen Feuerball über den Himmel zu jagen.

lädt ...
melden
antworten
AlfDalli (3.986 Kommentare)
am 08.04.2020 17:19

Beachtet doch alle dieses Signum Jupiters!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen