Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

2 tödliche Unfälle binnen 2 Tagen: Forstarbeiter (46, 75) bei Waldarbeiten verunglückt

Von nachrichten.at, 08. Februar 2024, 06:17 Uhr
Baumstamm
(Symbolfoto) Bild: colourbox.de

INNERSCHWAND/RAINBACH. Erneut tragischer Forstunfall in Oberösterreich: Bei Arbeiten in einem Waldstück in Innerschwand (Bezirk Vöcklabruck) ist am Mittwoch ein 46-Jähriger tödlich verunglückt.

Erst am Dienstag starb ein 75-Jähriger in Rainbach (Bezirk Freistadt) bei Arbeiten im Wald. In der Gemeinde herrschte nach dem tragischen Unfall tiefe Betroffenheit. 

Auch in Innerschwand (Bezirk Vöcklabruck) endeten Waldarbeiten tödlich.  Gemeinsam mit drei Kollegen war ein 46-Jähriger seit 16. Jänner mit Forstarbeiten am Hölblingkogel beschäftigt. Der 46-Jährige war am Mittwoch gegen 10.30 Uhr dabei, mit einer Motorsäge eine Fichte zu fällen. Dazu sägte er einen 15 Zentimeter tiefen Schnitt in die Talseite des Baumes, um ihn talwärts stürzen zu lassen. 

46-Jähriger mitsamt Kollegen mitgerissen

Dazu sollte es aber nicht kommen: Durch starken Wind kippte die Fichte bergwärts und rutschte mit der Schnittstelle in Richtung Tal. Der 46-Jährige - ebenso wie seine Kollegen sehr erfahrener Forstarbeiter - wurde von den Ästen mitgerissen und blieb schwer verletzt liegen. 

  • Lokalisierung: Innerschwand am Mondsee ist eine Gemeinde im Bezirk Vöcklabruck

Seine Kollegen, die wenige Meter daneben beschäftigt waren, alarmierten sofort die Einsatzkräfte. Die Bedingungen zur Rettung waren für die Teams des Roten Kreuzes Mondsee im etwa 35 Grad steilen Gelände denkbar schwierig.

Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Schwerverletzte gesichert zur Forststraße transportiert und mit dem Rettungshubschrauber unter Reanimation ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. 

Die Polizei konnte keine Hinweise auf Fremdverschulden feststellen. 

mehr aus Oberösterreich

Einsatz am Dachstein: 28-Jähriger verletzte sich bei Skitour

Illegale Konditorin verdiente 72.000 Euro mit Torten – und kassierte Notstandshilfe

Kundgebungen gegen Rechtsextremismus: Tausende am Linzer Hauptplatz

In Molln wird gebohrt: "Es hat sich ein regelrechter Tourismus entwickelt"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen