Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Elektrisierter Autofrühling startet mit 44 Stromern in die neue Saison

Von Carsten Hebestreit, 11. März 2023, 06:04 Uhr
Elektrisierter Autofrühling startet mit 44 Stromern in die neue Saison
20.000 Besucher erwartet der Veranstalter beim 51. Autofrühling im Linzer Design Center. Bild: Volker Weihbold

LINZ. Österreichs älteste Motorshow öffnet am 18. und 19. März im Linzer Design Center.

Die Umstände könnten kaum schlimmer sein: Corona, Chipmangel, Ukraine-Krieg. Und doch ist das Team rund um Präsident Michael Schmidt zuversichtlich, dass der 51. Linzer Autofrühling ein Erfolg wird. Österreichs älteste Motorshow öffnet am 18. und 19. März im Linzer Design Center.

Alles über die E-Mobilität

Im Mittelpunkt steht diesmal die E-Mobilität. Von 199 Neuwagen, die auf zwei Ebenen gezeigt werden, sind 44 reine Stromer plus 18 Plug-in-Hybride und 27 Hybrid-Modelle. "Das Interesse an E-Fahrzeugen ist groß", sagt Christoph Günther, Vorstandsmitglied des Autofrühlings. "Und zwar auch von Privaten." Schließlich erzeugen 50.000 PV-Anlagen in Oberösterreich Strom. "Das sind die besten Voraussetzungen für den Betrieb eines E-Autos."

Rätsel um Hybrid-Technik

Aufholbedarf bei dem Wissen rund um die E-Mobilität ortet der Sprecher des Autofrühlings, Ernest Wipplinger. "Wer kennt schon den Unterschied zwischen Plug-in-Hybrid, Hybrid und Mild- Hybrid?" Aber nicht nur dieses Detail können die Experten der Autohändler, der Linz AG, der Energie AG und des Linzer Wallbox-Produzenten Keba fundiert erklären. Die wichtigste Frage sei: "Für wen ist ein E-Auto geeignet – und für wen nicht!", sagt Ernest Wipplinger. Hier seien sachliche Beratungen nötig, um Fehlentscheidungen beim Autokauf zu vermeiden.

Verbrenner in der Überzahl

Freilich: Der Hauptteil der ausgestellten Pkw wird noch von Verbrennermotoren angetrieben. Und das Angebot ist üppig und reicht vom Fiat Panda um 15.990 Euro bis hin zum Porsche 911 um 235.000 Euro. Neuwagen von insgesamt 37 Marken werden im Design Center zu sehen sein. Inklusive des neuen Herstellers Ineos, den das Autohaus Baschinger präsentiert.

OÖN verlosen Nissan Qashqai

Stammgast auf dem Autofrühling ist neben dem ÖAMTC und dem ARBÖ auch der Club Mobil, der rund um die Mobilität für beeinträchtigte Menschen berät. Und am OÖN-Stand wird ein Nissan Qashqai e-Power verlost.

51. Linzer Autofrühling

Der Linzer Autofrühling ist am Samstag, 18., und Sonntag, 19. März, jeweils von 9 bis 18 Uhr im Design Center geöffnet. Die Eintrittspreise bleiben gegenüber dem Vorjahr gleich: Erwachsene 10 Euro (ermäßigt 8 Euro), Familien (2 Erwachsene, Kinder bis 15 Jahre) 20 Euro (ermäßigt 16 Euro), Kinder (bis 15 Jahre) 2 Euro und Behinderte 8 Euro.

mehr aus Oberösterreich

Ein Reigen aus Regen, Wolken und Sonnenschein

1.000 Euro Belohnung für Hinweise zu Trafikräuber in Altheim

Kriminalität: "Schulen sind Spiegel der Gesellschaft"

Fall Kellermayr: Ministerium prüft Welser Ermittlungsergebnisse

Autor
Carsten Hebestreit
Redakteur Motor
Carsten Hebestreit

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

13  Kommentare
13  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Berkeley_1972 (2.325 Kommentare)
am 12.03.2023 07:30

Tesla kommt für mich schon alleine wegen dem Unsympathler Musk never ever in Frage. Von der billigen Material- und Fahrwerkqualität mal ganz zu schweigen.

lädt ...
melden
antworten
marchei (4.372 Kommentare)
am 11.03.2023 17:11

Ich warte seit den letzten Autofrühling auf ein Angebot für ein neues Auto
Anscheinend verdienen manche Händler zu viel, dass sie es nicht nötig haben, ein Angebot zu senden

lädt ...
melden
antworten
Zonne1 (3.675 Kommentare)
am 11.03.2023 08:36

hoffentlich kann sich die Autoindustrie wieder ein bisschen von ihrem Größenwahn lösen, und neben den übergewichtigen SUF auch ein paar normale Autos für das normale Volk anbieten.
Das würde die Gesamtpreise und auch den Spritverbrauch deutlich senken ...

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (2.058 Kommentare)
am 11.03.2023 06:58

"Für wen ist ein E-Auto geeignet – und für wen nicht!", sagt Ernest Wipplinger. Hier seien sachliche Beratungen nötig, um Fehlentscheidungen beim Autokauf zu vermeiden."
Die Geh-Wessler und Ihre ideologische Truppe sagt aber ,dass ab 2035 das E-Auto für ALLE passt. Und dass wir mehr als genug Strom haben, und weiter Märchen in dieser Art . Wie gut, dass Sie und Ihre Kommune ab spätestens Herbst 2024 nichts mehr zu melden haben.

lädt ...
melden
antworten
Zonne1 (3.675 Kommentare)
am 11.03.2023 08:32

Fürchtet Euch nicht ...

vor 10 Jahren hatten die e-Autos eine Reichweite von gut 100 km
momentan liegen sie bei 300-500 - je nach Fahrweise.
bis 2035 sinds noch weitere 12 Jahre, das sollte die Industrie schaffen.

lädt ...
melden
antworten
klam (165 Kommentare)
am 11.03.2023 11:17

Dann hama wie früher bei den Dampfloks einen Kohlewaggon,

nachher einen Batterieanhänger dran.?????

lädt ...
melden
antworten
tomk32 (933 Kommentare)
am 11.03.2023 13:35

Nein, was man sich bei den Batterien erhofft sind welche die ohne seltene Erden auskommen, trocken gelagert werden können und vorallem eine größere Speicherdichte haben. Wenn ein Akku von größe eines Handgepäckkoffers die gleiche Energie speichern kann wie die aktuell verbauten Monster, dann kann der Verbrenner endgültig einpacken.

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.625 Kommentare)
am 12.03.2023 08:22

Kurzum, das Perpetuum Mobile soll die Erlösung bringen.

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.448 Kommentare)
am 11.03.2023 12:32

je nach Fahrweise....darum kriechen so manche E-Kutschen mit 45 km/h die Bundesstraße entlang, um Akku zu sparen.

lädt ...
melden
antworten
edith1966 (798 Kommentare)
am 12.03.2023 08:10

gibt ohnehin schon Autos mit größeren Reichweiten ist halt zu Zeitnoxh eine Geldfrage
Der Dieselmotor ist auch nixht in 10 Jahren zu dem geworden was er heute ist

lädt ...
melden
antworten
edith1966 (798 Kommentare)
am 12.03.2023 08:11

schwachsinn wohl mit Mopedauto verwechselt

lädt ...
melden
antworten
tomk32 (933 Kommentare)
am 11.03.2023 13:33

Du kannst jetzt schon in den Städten auf Fahrrad und Leihauto umsteigen und der Gewessler mit ihrem E-Auto Wahn eins auswischen.

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (2.058 Kommentare)
am 12.03.2023 06:06

Ja genau. Werde jetzt jedes Mal ,wenn ich mit meinem Firmenauto zum Kunden unterwegs bin, vor den Stadttoren parken ,den ganzen Krempel auf einen Drahtesel umladen,und nach dem Kundenbesuch wieder alles rückwärts machen. Danke für den genialen Vorschlag. Sie sollten sich bei der Geh-Wessler als Realitäts-Manager bewerben.....dort sind bestimmt noch ein paar Posten frei.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen