Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wieder Tauchunfall am Attersee

09. Mai 2009 10:24 Uhr

Rettung
(Symbolbild)

WEYREGG. Ein Tauchgang einer 28-jährigen Polin und ihres 29-jährigen Begleiters am Attersee in Oberösterreich hat am Freitagnachmittag im Spital geendet. Die Frau dürfte beim Auftauchen Probleme gehabt und den Dekompressions-Stopp zu früh abgebrochen haben. Beide wurden ins Landeskrankenhaus nach Vöcklabruck gebracht.

Der Unfall ereignete sich bei der sogenannten "Schwarzen Brücke" in Weyregg (Bezirk Vöcklabruck). Die zwei Freizeitsportler wollten aus einer Tiefe von 25 Metern an die Oberfläche tauchen. Dabei dürfte bei der 29-Jährigen etwas schief gelaufen sein, denn sie konnte den vorletzten Stopp nicht mehr ausführen und tauchte direkt auf - gefolgt von ihrem Begleiter.

Am Ufer klagte die Polin über Beschwerden und wurde ebenso wie der 29-Jährige ins Spital eingeliefert.
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less