Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 11:49 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 11:49 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Vermisster Fischer tot geborgen

ZELL AM MOOS. Ein Angler aus Bayern, der Montagnachmittag in den Irrsee (Bezirk Vöcklabruck) gefallen war, ist Dienstagvormittag tot geborgen worden.

Fischerboot kenterte auf dem Irrsee: Bayer vermisst

Retter beim gekenterten Boot (M. Fesl) Bild:

Der 49-Jährige aus Bad Füssing war zusammen mit einem 52-Jährigen aus Pocking, ebenfalls in Bayern, mit einem Fischerboot rund 100 Meter weit auf den See hinausgefahren. Dort kenterten sie und landeten im eiskalten Wasser. Der 52-Jährige wurde von der Besatzung eines zu Hilfe geeilten Bootes gerettet, er war stark unterkühlt.

Der 49-Jährige blieb verschwunden. Nach ihm wurde noch am Abend eine große Suchaktion eingeleitet, sie brachte aber keinen Erfolg. Erst am Dienstag gegen 10.00 Uhr fanden und bargen Taucher des Spezialkommandos Cobra die Leiche des Mannes.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/eiba 17. März 2015 - 14:43 Uhr
Video

Irrsee: Fischer tot geborgen

Mehr Oberösterreich

Nach Schlaganfall im Mutterleib: "Sophia macht große Fortschritte"

FELDKIRCHEN/DONAU. Das OÖN-Christkindl griff einer kleinen Mühlviertler Familie erfolgreich unter die Arme

19-Jährige konnte Sex-Täter entkommen

LINZ. In Linz nahe der Universität ist am Mittwochabend eine junge Frau von einem unbekannten Mann ...

So viel kostet heuer das Skivergnügen

LINZ. Tageskarten in Österreich um 2,8 Prozent teurer als 2017 – Schweizer testen neues Preismodell

Wie Dinghofer und Dametz zu ihren Straßen kamen

Linzer Bürgermeister: Die Ära des einen endet 1918, die des anderen wird 1919 beginnen.

Wie Frauen ihr Selbstbewusstsein zurückerobern

Psychotherapeutin und Autorin Julia Onken ist dieses Wochenende im Bildungshaus Schloss Puchberg zu Gast
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS