Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

So soll die neue Donaubrücke aussehen

Von nachrichten.at/cb, 18. September 2014, 10:36 Uhr
Bild 1 von 5
Bildergalerie Erste Bilder der neuen Donaubrücke
Bild: Marc Mimram Architecte

LINZ. Pariser Architekten erhalten Zuschlag für die neue Linzer Eisenbahnbrücke. Der Bau kostet rund 47 Millionen Euro, der Abriss der alten Brücke bis zu 3,5 Millionen Euro.

Knapp zehn Stunden hatte die Jury beraten, nun ist die Entscheidung, wie die neue Donaubrücke anstelle der Eisenbahnbrücke aussehen soll, gefallen. Wie bereits gestern berichtet, weist die Stahlkonstruktion drei Bögen auf, die in der Nacht beleuchtet werden sollen. Gewisse optische Parallelen zur historischen Eisenbahnbrücke sind erkennbar.

So soll die neue Donaubrücke aussehen

Donaubrücke neu
Die neue Donaubrücke soll eine bogenförmige Optik haben.

Bild: Marc Mimram Architecte 

"Das Projekt besticht durch seine Leichtigkeit. Außerdem werden die Ufer- und die Flusslandschaft wenig beeinträchtigt", sagt Architekt Heinz Lang, Vorsitzender der 14-köpfigen Jury des Architekten- und Ingenieurwettbewerbes, die das Siegerprojekt aus acht Vorschlägen gekürt hat. Mit 12:2 Stimmen hatte sich das Gremium für den Entwurf des Pariser Architekturbüros Marc Mimram Ingénierie SA – Marc Mimram Architecte, das bereits Brücken in China und Frankreich entworfen hat, ausgesprochen. Unterstützt wurde der Sieger vom Linzer Ziviltechnikbüro KMP GmbH.

Platz findet auf der Donauquerung neben Individualverkehr, Fußgehern und Radfahrern auch die Straßenbahn. Schließlich ist die Brücke wichtiger Teil der geplanten zweiten Schienenachse. Der Übergang soll aber nicht nur zur raschen Überquerung der Donau, sondern auch zum Innehalten einladen. Dafür sind Balkone mit Sitzbänken vorgesehen.

Donaubrücke neu bei Nacht
Bild: Marc Mimram Architecte

Bild: Marc Mimram Architecte

Kosten: 50 Millionen Euro

Bis die neue Brücke steht, werden noch rund fünf Jahre vergehen. "Ende 2014 oder Anfang 2015 sollen die Planungen starten", sagt Bürgermeister Klaus Luger (SP). Bis alle Verfahren abgeschlossen sind und mit dem Bau begonnen werden kann, wird es zwei bis zweieinhalb Jahre dauern. Noch einmal solange soll die Bauzeit für die Brücke betragen. Das Bauwerk dürfte somit nicht vor 2020 stehen. Die Kosten für die Errichtung betragen laut ersten Schätzungen rund 47 Millionen Euro ohne Umsatzsteuer. Der Kostenrahmen liegt bei 50 Millionen Euro netto. Geplant ist laut Luger, dass sich das Land an der Finanzierung beteiligt.

Rund zwei Jahre ohne Brücke

Fix ist hingegen, dass die Eisenbahnbrücke vor Baubeginn abgerissen werden muss. Ursprünglich war eine Lösung ins Auge gefasst worden, bei der der neue Übergang parallel zum historischen errichtet und anschließend an die Stelle der "Alten Dame" verschoben worden wäre. Dies lässt sich aus Kostengründen nicht verwirklichen, somit müssen Linzer und Pendler mindestens zwei Jahre mit einer Donauquerung weniger auskommen.

Der Forderung vom Verein "Rettet die Eisenbahnbrücke" und der VP, eine neue Brücke neben der 114 Jahre alten zu bauen, hatte das Bundesdenkmalamt eine Absage erteilt. Wie lange die marode Eisenbahnbrücke noch benutzt werden kann, ist unklar. "Die neue Brücke ist deshalb ein Meilenstein für eine sichere Donauüberquerung", sagt Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SP).

 

 

Wie gefällt Ihnen die neue Brücke? Stimmen Sie ab und schreiben Sie uns Ihre Meinung in einem Kommentar. 

 

Abstimmung
Lade TED

Abstimmung wird geladen, bitte warten...

mehr aus Oberösterreich

Welche Unklarheiten die "Raser-Novelle" birgt

Soll die Strafmündigkeit gesenkt werden? Das sagen die Oberösterreicher

Nach Fenstersturz in Linz: Obduktion hat Todesursache geklärt

5-Jähriger stürzte aus Fenster in den Tod - Ermittlungen gegen Mutter

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

66  Kommentare
66  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
lupociotto (11 Kommentare)
am 20.09.2014 20:15

generell bin ich für den NICHT abriss der eisenbahn - brücke.
wollen wir nicht gleich die pest säule oder das schl0ß abreissen ?

die eisenbahn brücke war bis vor kurzem unter denkmalschutz, nicht ohne grund.
die voll - trotteln die sie jetzt abreissen wollen, sollen uns mal erklären
wie die aufhebung des denkmalschutzes so schnell gegangen ist.

der neue brückenentwurf ist eine halbseidene berechnende behübschende lösung
mit scheinheiligen reminiszenzen an die dann abgerissene eisenbahn brücke.

wenn dann bitte eine zeitgemäße, architektonisch ehrliche lösung.

mfg

Dipl. Ing Wolfgang Wamser
Reuchlinstr. 26 - II
A 4020 Linz

lädt ...
melden
antworten
Hochofen (3.337 Kommentare)
am 20.09.2014 22:15

Erhard Kargel beleidigt die Jury, seine Kollegen und die Hausfrau an sich gleich mit. Wolfgang Wamser bezeichnet überhaupt alle, die für eine neue Brücke sind, als Voll-Trotteln. Auf welche eloquente Wortmeldung der diplomierten Herren Brückenretter dürfen wir uns als nächstes freuen?

lädt ...
melden
antworten
lupociotto (11 Kommentare)
am 21.09.2014 08:16

ich entschuldige mich bei allen die sich angesprochen fühlen:
das mit den volltrotteln war eine nicht angebrachte beleidigung.

mfg

wolfgang wamser

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.09.2014 08:25

Die Aufgabe der Pestsäule ist alleine durch die Präsenz erfüllt. Es reichen also erhaltende Maßnahmen aus.

Auch das Schloss wurde sehr aufwendig umgebaut, um einen neuen (!) Nutzen zu erfüllen. Museum, Gastronomie.

Bei einer Brücke ist es schwieriger, denn die mit der Zeit angewachsenen verkehrstechnischen Aufgaben und Anforderungen wird man mit einem kleinen Umbau oder einem neuen Anstrich kaum erfüllen können.

Eine NEUE Brücke ist daher aus technischen Gründen so gut wie sicher notwendig. Es stellt sich dann die Frage, ob man ein ein altes Denkmal teuer behält, und vor allem auch ob ausreichend Platz dafür (also 2 Brücken in diesem Bereich) wäre.

--> Man sollte das alles in einem Gesamtzusammenhang betrachten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.09.2014 08:36

Die Eisenbahnbrücke ist übrigens technisch bereits aufgrüstet worden. Die seitlich angeschweißte Konstruktion für Fussgänger und Radfahrer stellt die maximal vertretbare Aufrüstung dar. Mehr geht einfach nicht und würde die Brücke noch mehr von der originalen Bauweise weg verändern.

lädt ...
melden
antworten
biker7501 (177 Kommentare)
am 20.09.2014 14:23

Warum werden für die Fahrzeuge nicht 4 Fahrspuren gebaut, bitte in die Zukunft Denken!!!

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.670 Kommentare)
am 19.09.2014 10:03

mit seinen geschwungenen Bögen passt sie zur hügeligen Kulisse.
doch der Preis irritiert mich "nur 47 Millionen" ich meine eher mit 75-80 kommt man der Sache schon näher.

lädt ...
melden
antworten
herst (12.743 Kommentare)
am 19.09.2014 11:16

a Hänge-Brückerl über des Donaubacherl,da müssten de paar Euru schon reichn...

lädt ...
melden
antworten
Wolkob (23 Kommentare)
am 19.09.2014 09:39

Alles recht und schön,aber wenn ich mir die breite der Brücke anschaue ist sie mind.drei mal so breit wie die alte.Was wird da alle weggerissen auf Linzer und Urfahraner Seite oder entsteht wieder mal ein Nadelöhr beidseitig!!!

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 18.09.2014 23:28

das vor, zwei jahre ohne brücke?
den politvollkoffern haben sie ins hirn gesch........

lädt ...
melden
antworten
Hochofen (3.337 Kommentare)
am 18.09.2014 23:49

wird eh auf 8 Spuren erweitert. Muss man halt von der Bauplanung mit der asfinag koordnieren, dass die dann schon fertig sind.

lädt ...
melden
antworten
freshman (110 Kommentare)
am 18.09.2014 23:05

geschmäcklerisch und an die Vorgängerin anbiedernd. Egal, die Politiker haben eben nichts anderes geschafft, warum auch immer. Bringt nichts sich zu ärgern und vllt ist es ja wirklich ok so.

Aber warum gibt es aus Kostengründen 2 Jahre lang gar keine Brücke? Weiß jemand, ob die Verantwortlichen den volkswirtschaftlichen Schaden berechnet und berücksichtigt haben, der Bürgern und Wirtschaftstreibenden dadurch entsteht? Der ist wahrscheinlich höher als die ganze Brücke kostet (80 Mio werdens garantiert).. Oder ist der gar nicht sooo hoch? Dann bräuchten wir aber besser gar keine neue Brücke...

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 18.09.2014 22:32

man streitet ums Design!

Noch lange bevor beschlossen wir, diese Brücke überhaupt zu bauen.

Die spinnen, die Linzer. Aber das is eh nix neues.

lädt ...
melden
antworten
Hochofen (3.337 Kommentare)
am 18.09.2014 23:26

Den Neubaubeschluss via Gemeinderat-Mehrheit gibts schon lange. Wenn die ÖVP und ihr PR-Verein diesen negieren, ist das nett aber powidl. Und die FPÖ war ursprünglich auch dafür, ist aber - no na ned - auf den Populismus-Zug aufgesprungen. Könnte sein, dass sie wieder einen Rückzieher macht, weil sie ja auf ein Bogen-Design bestanden hat. Und genau das ist es ja nun auch geworden.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 22:25

Warum hat man nicht einen Äffler-Architekten genommen, die Brücke würde in braun erstrahlen, mit blaubraunen Pfeilern, die die Ewiggestrigkeit dieser Bewegung im Wasser spiegeln.

Ausgegrenzte, AmBodenLiegende, also die Wählerschaft der Äffler, würden die Einweihungsfeier mit xxxx Gruss erleben, ach ............. die Zeiten wiederholen sich, auch wenn sie noch so braun waren.

lädt ...
melden
antworten
weinberg93 (16.286 Kommentare)
am 18.09.2014 22:58

das Wort “Äffler“ nicht vorkommt?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 21:48

weder auf eisenbahn- noch auf Voestbrücke irgendwie Rücksicht genommen… irgendwie schwuchtelig…

lädt ...
melden
antworten
Zenith (662 Kommentare)
am 18.09.2014 21:25

wir haben in Österreich Tausende Architekten, wahrscheinlich zehntausend Architekturstudenten. Und immer, aber wirklich immer, gewinnt ein Ausländer (Brucknerhaus, Musiktheater, neue Brücke). Sollte man nicht wirklich überlegen, die Ausbildung ins Ausland zu verlegen. Ein Vorschlag...

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 18.09.2014 21:27

völlig richtig eine schande ist das !

EIN NEUER PLAN MUSS HER !

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.906 Kommentare)
am 18.09.2014 21:03

lockern auf, die Möglichkeit für eine wunderbare Beleuchtung, ein Attribut an die Stahlstadt Linz, Gratulation! Was mir noch fehlt ist wenigstens für eine Seite eine Überdachung mit Windschutz für die Fußgänger, dann wäre sie perfekt!

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 18.09.2014 21:26

MIR FEHLT EIN ADLERHORST UND EIN HUBSCHRAUBER LANDEPLATZ!

und die Brücke sollte rosa sein....

lädt ...
melden
antworten
mirko_huber (19 Kommentare)
am 18.09.2014 20:40

bis jetzt hat die landes- und stadtpolitik versagt, als es darum ging, die brücke zu erhalten bzw. ein vernünftiges verkehrskonzept zu erstellen.

und jetzt versagt sie wieder, indem ein bauwerk vernichtet wird, welches in der zukunft für die stadt eine bedeutende rolle spielen hätte können.

aber kurzsichtigkeit ist ja eine stärke unserer politiker.

lädt ...
melden
antworten
Hochofen (3.337 Kommentare)
am 18.09.2014 21:04

Glauben Sie wirklich, dass da jemand extra wegen einer völllig unbedeutenden Brücke gekommen und gar was fürs Anschauen bezahlt hätte? Wer hat das in der Vergangenheit getan? Schluss endlich mit den völlig verqueren "Eiffelturm"-Fantastereien. Freuen wir uns auf das, wofür eine Brücke da ist. Aufs Drüberkommen.

lädt ...
melden
antworten
mirko_huber (19 Kommentare)
am 18.09.2014 21:10

kurzsichtig. würde aber halt nie als solche erkannt werden, da ja kurzsichtig. ach, was solls, ein teufelskreis. aber wir sind hier in linz und in keiner weltstadt, also ist es vermutlich egal, dass hier chancen vertan werden. und hauptsache es gibt a schnitzl, die blackwings haun auf die scheibe und der verkehr donnert irgendwo drüber. eh schnurzen, für 95 prozent der bevölkerung grinsen

lädt ...
melden
antworten
rosmarin60 (11 Kommentare)
am 18.09.2014 19:46

Mir kommt sie vor wie ein Hochgeschwindigkeitszug - aber mit hoher Geschwindigkeit hat man's hierzulande beim Brückenbauen ja bekanntlich nicht, oder?

lädt ...
melden
antworten
jeep42001 (1.442 Kommentare)
am 18.09.2014 18:32

Lieber Herr LH Pühringer.
Diese Linzer Donaubrücke hätte schon vor 10 Jahren fertig sein sollen.
Nehmen sie sich ein Beispiel ihres Kollegen aus NÖ dieser hat in der Zeit in der sie LH von OÖ sind schon 3 Brücken in NÖ in die Botanik gebaut, wo sie keiner braucht!

lädt ...
melden
antworten
thor42 (1.500 Kommentare)
am 18.09.2014 18:26

Die Brücke gefällt mir sehr gut

lädt ...
melden
antworten
Analphabet (15.359 Kommentare)
am 18.09.2014 18:24

vor diesem Bild stehen und sagen, so soll die neue Brücke aussehen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 17:56

behaltet die ÖBB-Spur und die Liliputspur der ESG bei, technisch NULL PROBLEM. so bliebe man flexibel und offen für vernünftige Schnellbahnlösungen und den Gütertransport.

lädt ...
melden
antworten
dogrie (61 Kommentare)
am 18.09.2014 17:29

Erster Eindruck : elegante Lösung!

lädt ...
melden
antworten
observer (22.089 Kommentare)
am 18.09.2014 17:13

hoffentlich wird auch darauf geachtet, dass diese Brücke technisch (z.B. niedrige Instandhaltungskosten, hohe Lebensdauer) in Ordnung ist und vekehrstechnisch den derzeit absehbaren Notwendigkeiten entspricht - natürlich auch vom Schiffsverkehr her. Das ist eigentlich viel wichtiger, als ob es einer Jury - wahrscheinlich meist technischer Laien - vom Ansehen her gefällt. Wer achtet eigentlich darauf ???

lädt ...
melden
antworten
Sommergewitter (1.104 Kommentare)
am 18.09.2014 17:13

grinsen

lädt ...
melden
antworten
Vendicatore (512 Kommentare)
am 18.09.2014 16:09

Die Brücke ist o.k., aber statt nur eine Strassenbahnachse muss auch eine normale Bahn über diese Brücke fahren.

Wenn es keine elektrifizierte Normalspurbahn nach Rottenegg geben wird, sondern eine Strassenbahn wird diese nicht angenommen da sie viel zu langsam ist (Solarcity-Innenstadt = 45 Minuten!).
Schon die jetzige Mühlkreisbahn ist auf Grund des miserablen Streckenzustandes nicht gerade schnell. Eine schmalspurige Strassenbahn fährt logischerweise noch langsamer, da helfen auch andere Waggons auch nicht.

Wer jemand sündteures Geld für das Umspuren auf eine Schmalspurbahn verprasst und dann eine langsame Strassenbahn in eine Gesamtverkehrslösung einplant, dann sollte er auch für die später zu erwartende Pleite persönlich haften.

lädt ...
melden
antworten
adhoc (4.106 Kommentare)
am 18.09.2014 14:57

so aussehen wie z.b. die karlsbrücke oder die rialtobrücke?.... das würde m.e. die ganze gegend bei den brückeneinbindungen aufwerten und beleben, da würden sich auch die fuzos ausdehnen grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 15:10

bitte orientiert euch an internationale Vorbilder der Moderne. Auch hier gibt es Klassiker wie die Brücken in Frankreich von Eiffel oder die Häuser von Frank-Lloyd Wright. Wer die Dinger EINMAL in Natura gesehen hat, bringt diese Bilder NIE WIEDER aus seinem Kopf !

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 18.09.2014 14:50

und es sollte sofort damit begonnen werden, dieses projekt zu verwirklichen. bedarf ist dringend vorhanden und eine initiative zur rettung der alten brücke bringt gar nichts, weil die alte auf kurz oder lang gesperrt wird. hier sollte man parteipolitik auf jeden fall ausschließen. nur die lange vorbereitungszeit bis 2020 ist schon ein wenig irritierend.

lädt ...
melden
antworten
Hochofen (3.337 Kommentare)
am 18.09.2014 14:32

nachdem nun mehrere Bilder aus unterschielcichen Perspektiven vorliegen. Und vor allem, wenn man sich im Vergleich die Plätze 2.-4. auf linz.at anschaut.

lädt ...
melden
antworten
stahlstadtmaedel (21 Kommentare)
am 18.09.2014 14:28

Her damit, besser früher, als später! Auf dem alten Rostding hab ich schon jedesmal Angst!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 14:21

SCHIRCH UND ZU TEUER

lädt ...
melden
antworten
ziggystarduzt (187 Kommentare)
am 18.09.2014 14:15

würde der verFÜHRER das noch erleben

wird mach einer in der spö jetzt still denken.....

der wahn zu grösserem

danke liebe um € rteilerINNEN

lädt ...
melden
antworten
sirius (4.494 Kommentare)
am 18.09.2014 13:42

das wir in AT moderner werden,geht anscheinend nur ausländischen architekten.bei den postings und den erhaltern der alten brücke,kommt unsere beschauliche mentalität vielfach wieder zur ansicht.ein richtiges kleinhäuslermilieu,bewahre das gute alte.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 13:45

zu veranstalten, bevor ein gesamtes Verkehrskonzept vorhanden ist. Genau genommen ist das respektlos wie unfair gegenüber den Teilnehmern.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 13:29

paßt, schön, aufgeht's

ABER: wohin mit der Alten - wie wäre es, wenn man diese als Baudenkmal ins Überschwemmungsgebiet stellt und dort eine Art Kinderspielplatz mit Draisinen daraus macht ? Abtragen und wegschmeissen - NEIN DANKE.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 13:15

vor allem in der Nacht, wenn sie "erleuchtet" ist
(vielleicht unbeleuchtet noch besser)-

so wie das Lentos, Ars Elektronika, die Brückenkopfgebäude.

Der Speer hat das alles noch mit Fahnen machen müssen,
damit es etwas gleich schaut.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 13:01

Foto siehe oben.

So WIRD die neue Donaubrücke aussehen
Das können wir uns leisten. zwinkern


Das sagen die Bürger dazu

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 16:06

er schaut im zum Verwechseln ähnlich,
wie aus dem Gesicht geschnitten.

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 18.09.2014 21:28

es könnte auch der veltliner michl sein zwinkern

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.09.2014 12:56

schaut schon ganz nett und modern aus...

Denke aber, man kriegt auch eine neue Brücke um mindestens die Hälfte der Kosten gebaut... aber an den Steuerzahler denkt ja niemand!

lädt ...
melden
antworten
muehli96 (29 Kommentare)
am 18.09.2014 12:11

aber passt dieses moderne Zeug nach Linz?

Aufjedenfall! (Brucknerhaus, Ars Electronica Center, ...)

Wie wärs die Brücke bunt zu beleuchten? !

lädt ...
melden
antworten
miamikana (352 Kommentare)
am 19.09.2014 00:12

Lass uns doch mal die Bruecke bauen, dann wird Beleuchtung besprochen. Muss ja noch Geld fuer Lampen uebrig bleiben. Nur net scho wieder hudln.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen