Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Sechs Monate auf Augenarzt-Termin warten? "Das kann’s nicht sein"

Von Herbert Schorn, 29. Jänner 2016, 00:04 Uhr

LINZ. Krankenkasse kritisiert teils lange Wartezeiten trotz wenig Auslastung, Augenärzte kontern mit hoher Frequenz, aufwändigen Behandlungen – eine Lösung ist nicht in Sicht.

Wie lange warten Patienten in Oberösterreich auf einen Kontrolltermin beim Augenarzt? Die OÖN haben es ausprobiert. Doktor eins: fünf Minuten Warteschleife. Doktor zwei: Anrufbeantworter. Ein Mediziner nimmt wegen einer Wartezeit von bis zu zehn Monaten keine Neukunden auf, eine Ärztin vergibt den nächsten Termin erst Ende Mai. Ein Arzt hätte aber bereits nächste Woche Zeit.

Zu ähnlichen Resultaten kam die oberösterreichische Gebietskrankenkasse (GKK). Sie erhob die Wartezeit auf einen Routinetermin bei Augen-, HNO- und Hautärzten. Das Ergebnis: Bei den letzten beiden Vertragsärztegruppen kam es nur vereinzelt zu langen Wartezeiten, bei den Augenärzten war die Situation durchwachsen.

Neun neue Augenarztstellen

So gab es Mediziner, die weniger Patienten als den Durchschnitt ihrer Kollegen betreuten, aber einen Aufnahmestopp verhängten. Andere wiederum hatten überdurchschnittlich viele Kunden, vergaben aber Termine innerhalb von zwei Wochen. Schmerzpatienten kommen aber überall schnell dran.

Drei Monate Wartezeit sei akzeptabel, sagt GKK-Obmann Albert Maringer: "Aber sechs Monate, das kann’s nicht sein." In den vergangenen zehn Jahren seien neun neue Augenarztstellen geschaffen worden: "Das hat an der Problematik nichts verändert." Die Ursachen seien vielschichtig, reichten von Öffnungszeiten über das Wartezimmer-Management bis zum Leistungsspektrum: "Die Augenärzte machen allein in Oberösterreich jährlich 250.000 Brillenbestimmungen." Das sei EU-weit ein Spitzenwert.

Schon jetzt würden 30 Prozent der Patienten die Sehstärkenbestimmung beim Optiker machen, sagt Karl Riedler, Obmann der Augenmediziner-Fachgruppe in der Ärztekammer: "Da werden immer wieder Krankheiten übersehen." Doch Optiker seien nicht haftbar.

Er ortet ein weiteres Problem: "Ärzte, die zu viel Umsatz machen, werden bestraft." Ab einer bestimmten Grenze würde die GKK Ärzten nur noch 70 Prozent der Leistung vergüten. "Gäbe es das nicht, könnten Augenärzte weitere Mediziner oder Optometristen anstellen und so Wartezeiten verringern." Diese "Degression" sei sinnvoll, sagt GKK-Sprecher Harald Schmadlbauer: "Ab einer gewissen Umsatzsumme sind Fixkosten der Ärzte abgedeckt. Und wir wollen nicht, dass das Durchschleusen von Patienten zu sehr belohnt wird." Eine Vertragsvariante, die eine geringere Degression mit längeren Öffnungszeiten verbindet, werde von den Ärzten kaum gewählt.

Eine Lösung im Streit zwischen GKK und Ärzten ist nicht in Sicht. So bleibt den Patienten nur eines: warten, warten, warten.

 

3 Fragen an Karl Riedler, Augenarzt

Der Welser ist Obmann der Fachgruppe der Augenmediziner in der oberösterreichischen Ärztekammer.

Warum warten die Patienten bei vielen Augenmedizinern so lange auf Termine?

Da gibt es verschiedene Gründe. Manche Patienten wollen nur zu einem bestimmten Wunscharzt. Das Behandlungsspektrum hat sich durch neue Operations- und Behandlungsmöglichkeiten enorm erweitert. Viele Therapien sind aufwändig, die Patienten werden älter, die Ansprüche an die Sehleistung sind enorm gestiegen.

Die Wartezeiten variieren von Ordination zu Ordination deutlich. Woran liegt’s?

Auch hier gibt es nicht nur eine Ursache. Teilzeitmediziner können nicht so viel leisten wie andere. Die Augenärzte haben mit den Dermatologen die höchste Patientenfrequenz. Wir behandeln durchschnittlich 1500 bis 1600 Patienten pro Quartal, andere Fachärzte nur 800.

Welche Lösungen gibt es?

Es gibt keine einfachen Lösungen. Wir Augenärzte leiden aber unter dem Limit: Ab einer bestimmten Umsatzsumme vergütet die GKK unsere Leistungen nur noch zu 70 Prozent. Ohne diese Grenze könnten wir die Geräte besser auslasten, weitere Mediziner oder Optometristen anstellen, die uns bestimmte Untersuchungen abnehmen. Das würde Wartezeiten verringern.

mehr aus Oberösterreich

Taufkirchen: 43-Jähriger geriet mit Fuß in laufende Gartenfräse

Hinaus ins Leben: Vier Maturanten über ihre Zukunft

"Achtung, Falle!" in Ried: Was Sie im Urlaub beachten sollten

Nach Verweis: Ehemalige Aloisianum-Schüler bekommen kein Zeugnis

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

57  Kommentare
57  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
esreichtmirjetzt (5.097 Kommentare)
am 29.01.2016 22:44

Ich kenne einen Augenarzt da brauchst keinen Termin da kommen die PATIENTEN nach der Reihe dran!!

Nix mit 6 Monaten Wartezeit!!!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 23:08

jawohl!

mein chef meinte auch, dass ohne terminkalender arbeiten = steinzeit und ich konnte gott sei dank klarmachen, dass ohne termin wartet man gerne auch 2 stunden. weitere vorteile, keine terminänderungen (mizi tante kommt) kein hör- oder sonstige fehler (nicht egal ob ternin am 12.-n um elf oder am 11.-n um 12 vereinbart)
die plauscher waren auf einmal weg, die alg-bezieher in der früh, die nachher pfuschen wollten

nur vorteile.

lädt ...
melden
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 29.01.2016 22:33

Ich war heute bei einer Hautärztin, Wartezeit 2 Tage, aber Kosten von 50€, da sie eine Wahlärztin ist.
Gesundheit darf etwas kosten, denn es ist meine Gesundheit!

lädt ...
melden
esreichtmirjetzt (5.097 Kommentare)
am 29.01.2016 22:55

Abend Strawanza grinsen

Alles ok? Weilst bei der Hautärztin warst!! Du hast lauter Ärztinnen!! braver grinsen

I TRAU KANA FRAU grinsen

lädt ...
melden
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 29.01.2016 23:09

Das war eine Empfehlung von meiner Frau, die schon ein paar mal bei ihr war. Den Termin hat sie mir gemacht und es ging wirklich ruckzuck, kostet halt 50€, aber das ist mir wurscht.

lädt ...
melden
oneo (19.368 Kommentare)
am 29.01.2016 18:42

ZWEIKLASSENMEDIZIN !

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 19:27

......aber der 2. klasse ist klassen besser, wie in viele länder dieser welt!

lädt ...
melden
valmet (2.089 Kommentare)
am 29.01.2016 18:25

Das ist ja nicht nur der Augenarzt.

Hautarzt, CD oder MR Untersuchungen 6-12 Wochen Wartezeiten!!!
Das Problem sind die 22 verschiedenen Krankenkassen mit den unteschiedlichen Leistungen
Für was brauchen wir in Österreich 22 KRANKENKASSEN????????
Nur Geldverschwendung!
Als GKK Versicherter bist immer benachteiligt
Gleiche Beiträge und Leistungen für alle Österreicher
Dann könnten wir uns 100er Überbezahlte Direktoren Posten sparen!!!!!!!!!!!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 22:16

Wo lebst du? In welchem Jahrtausend? Länger als fünf Tage wartete ich nie, gelegentlich kam ich gleich dran. Nur unfundiert schimpfen soll etwas verbessern?

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 18:19

Herr Schorn, was schlagen sie vor?

Lieben sie halbe Sachen?

Hat ihnen der Chef die Resolution gestrichen?

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 19:28

lass den buri in ruah. er macht nur sein arbeit.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 22:13

Nur motschkern? Wer soll hier nachdenklich werden? Keinesfalls stimmt die Richtung, wenn Ärzte schlecht gemacht werden, nur weil sie am Rande ihrer Leistungsfähigkeit sind.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 23:20

wem sagst du das? durfte selbst fast 60 std hackeln pro woche mit meinem chef, pro nase selbstverständlich.
aber der schreiberling macht auch nur sein arbeit. lass ihm.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 23:32

solche artikeln sind, wie nessie the loch ness monster.
tauchen in regelmässige abständen auf.

aus eigene erfahrung sage ich, dass solche artikel uns nicht interresierten. auch damals nicht, als wir noch ein vormerkbuch hatten.

lädt ...
melden
Ledererturm (1.010 Kommentare)
am 29.01.2016 15:14

"Aber sechs Monate, das kann’s nicht sein."
Den Satz find ich gut ! Bei meinem letzten Versuch einen Termin zu "ergattern", wurde mir im März 2015 geantwortet, ich möge im Herbst wieder ANRUFEN ! Erst danach sei es möglich, einen Termin zu vereinbaren. Konsequenz - hab mir (ungern) einen neuen Augenarzt gesucht. Termin in 3 Monaten !

lädt ...
melden
observer (22.306 Kommentare)
am 29.01.2016 11:12

Warum macht die OÖGK nicht eine eigene Augenambulanz auf - so wie die Zahnambulanz. vor allem für Notfälle. Wenn es mit den niedergelassenen Augenärzten nicht funktioniert, dann sollte man diesen Weg gehen. Ärzte werden sich wohl finden, viele kriegen ja keinen Kassenvertrag und anderen ist eine eigene Praxis samt Einrichtung ja zu teuer. Überhaupt sollte man generell mehr Kassenverträge vergeben. Nur müssten die wohl so aussehen, dass jeder qualifizierte Arzt einen kriegt, aber eben nur pro Behandlung/Untersuchung bezahlt wird. Also kein Gebietsschutz, kein garantiertes Mindesteinkommen etc., falls es so was gibt. Die Kosten der GK würden sich ja in so einem Falle überhaupt nicht erhöhen, da sie unabhängig von der Anzahl der verträge wären. Einsprungspotential gäbe es übrigens bei durch Dauerrezepte für 6 Monate oder 1 Jahr. Viele PatientInnen brauchen immer die gleichen Medikamente -für jede Verschreibung kassiert der Arzt. In anderen Bundesländern geht das ja auch, warum nicht in OÖ

lädt ...
melden
Plaudertasche1970 (2.682 Kommentare)
am 29.01.2016 11:43

Klingt nicht schlecht.

Was wichtig wäre:
Die Kompetenz und fachliche Qualifikation der Fachärzte mit Kassenvertrag MÜSSEN laufend überprüft werden.

Weiterbildung!
Sie müssen sich vertraut machen mit neuen Methoden und Techniken, wissenschaftlichen Erkenntnissen etc.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 13:30

die OÖGKK ist ideologisch eher planwirtschaftlich eingestellt. Mit der Marktwirtschaft haben sie wenig am Hut, auch wenn sie deren Leistungskraft einnahmenseitig brauchen.

lädt ...
melden
ziegenpeter (1.093 Kommentare)
am 29.01.2016 10:59

Dass gerade die OÖGKK sich zu diesem Thema immer wieder echauffiert sollte man nicht überbewerten, sondern als das sehen was es ist; billiger Klassenkampf! Ob der ehemalige Vöestler an der dortigen Spitze nun Stöger oder Maringer heisst ist belanglos; mit schöner Regelmäßigkeit kommt die Hetze gegen großverdienende Ärzte und natürlich gegen die böse, böse Zweiklassenmedizin.
Dabei fordern genau jene Gewerkschafter (Maringer ist seit 10 Jahren im Landesvorstand der Gewerkschaft) von der Ärzteschaft billige Mehrarbeit (Vergütungsreduktion um 30%), während die gleiche Spezies beim Kernklientel nichtmal Flexibilität bei den Arbeitszeiten zeigt.

lädt ...
melden
meisteral (12.096 Kommentare)
am 29.01.2016 10:46

die Ärzteschaft redet sich hier mächtig raus, ich wohne in Linz, also normalversorgt mit Augenärzten.
Letzte Untersuchung war mit Vorlaufzeit von 4 Monaten zur Feststellung der Fehlsichtigkeit, Zeitaufwand 7 Minuten, danke und Tschüss.
Beim Optiker dauert diese Prozedur, mit zig mal hin und her, mindestens 20 Minuten, Kosten 0 bei Kauf einer Brille!

So kann sich jeder ein Bild machen!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 22:22

Zig mal hin und her und dein Auge ist MEDIZINISCH durchgesehen? Welcher Optiker ist das?

lädt ...
melden
meisteral (12.096 Kommentare)
am 30.01.2016 17:45

zig mal hin und her: damit meine ich den Gläserwechsel, um feststellen zu können, welches Glas einem besser passt.

lädt ...
melden
Gugelbua (32.144 Kommentare)
am 29.01.2016 09:48

Eine Bekannte hat mir die Tage erzählt.
für ihren OP Termin habe sie eine Wartezeit von ca.6 Wochen, wenn sie jedoch 20000 € hat kann sie gleich dableiben....
das sagt alles über unser soziales System.

lädt ...
melden
Hofstadler (1.365 Kommentare)
am 29.01.2016 09:26

Erfahrungen, wie oben geschildert, sind in OÖ offensichtlich an der Tagesordnung, aber: Statt in Endloswarteschleifen zu warten, schreibe ich dem FA/der FÄin meines Vertrauens eine eMail, Antwort kommt in der Regel rasch. Gibt es richtige Probleme, dann sag ich das und FA hat immer einen kurzfristigen (Einschub)Termin, wenn Not am Mann ist.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 09:47

möchte schon gerne erklären was kurzfristige "(Einschub)Termin, wenn Not am Mann ist" bedeutet

"einschubtermin" - bei zb schmerzen, tränenkanalverstopfung oder ein gewächs am augenlied etc

lädt ...
melden
mynachrichten1 (15.477 Kommentare)
am 29.01.2016 08:47

Keine neuen Erkenntnisse 2 Klassenmdizin auch in Spiätlern richtig: viele Fachartztermine bekommt man sofort - wenn man zahlt.

Offenbar können wir uns trotz hoher und immer wieder erhöhter Gebühren nur mit Eigeneinsatz von Geld Ärzte leisten.

Wie halt auch sonst die Steuergebahrung auch oft verrückt ausgegeben wird, so ist halt auch hier kein plausibler Zusammenhang zwischen der Versicherungsleistung und der Versorgung.

Ärztegehälter Ausreißer hingegen bei oberen Medizinern und scheinbar sogar Abrechnungssystem wie in Griechenland, sonst wäre der Prozess gegen den Linzer Primar nie möglich gewesen.

Unsere Bürokratie, die einfach in keinster Weise transparent ist, macht viel Fehlsteuerungen möglich und auf der anderen Seite gibt es ja auch keine zeitnahe Kontrolle, offenbar muss es erst zu Anzeigen, nicht nur aufzeigen kommen, dass man wo genauer schaut.

Unserer Gesellschaft ist eben in wichtigen Bereichen nicht aufgeklärt - sondern bei viel Geld offenbar mehr verkehrt!

lädt ...
melden
alf_38 (10.950 Kommentare)
am 29.01.2016 08:40

Ganz easy - das Geschäft mit den Kontaktlinsen einfach zu den Optikern verlagern und schon gibt's mehr Zeit für Patienten mit Augenproblemen.

Aber dieses Körberlgeld wollen sich die Augenärzte sicher nicht nehmen lassen.

lädt ...
melden
Plaudertasche1970 (2.682 Kommentare)
am 29.01.2016 08:42

Und erst das Geschäft mit den Kontaktlinsenmitteln..... da wird die Registrierkasse schmerzen....

lädt ...
melden
Plaudertasche1970 (2.682 Kommentare)
am 29.01.2016 08:38

Ich habe mich letztes Jahr direkt bei der Krankenkasse beschwert über die generell exorbitant langen Wartezeiten auf einen Termin bei Fachärzten mit Kassenvertrag.
(Die Wartezeiten dann dort beim Facharzt sind ein anderes Problem - da kann die Kasse nichts dafür - unfähiges Zeitmanagement resultiert aus mangelnder Intelligenz und Unfähigkeit.)
Mir wurde schriftlich mitgeteilt, ich soll mich nicht aufregen, man garantiere mir einen Termin binnen 14 Tagen....In Akutfällen am selben Tag.

Versuch:
Anruf bei 6 Fachärzten mit Kassenvertrag in 3 Bezirken.
Dringlichkeit des Termins betont, Symptome (nach Absprache mit Hausarzt - also Symptome, die Dringlichkeit und Eile andeuten....) beschrieben.

Ergebnis:
Termine zwischen 26 Tagen und 7 Monaten angeboten bekommen.
Glücklicherweise war es nur ein Versuch, sonst wäre ich schon tot.

Unser Gesundheitssystem ist schwerkrank !!!
Krankenkasse ist UNFÄHIG.

lädt ...
melden
mynachrichten1 (15.477 Kommentare)
am 29.01.2016 08:53

Stichwort > Rundherum alles nur mehr halt BeamtenDumm

lädt ...
melden
jamei (25.535 Kommentare)
am 29.01.2016 08:56

Plaudertasche....

"Glücklicherweise war es nur ein Versuch, sonst wäre ich schon tot."

Und wenn Du es als Privatpatient versucht hättest?

Denn lieber um 100 Euro ärmer als tot - denn da nutzen Dir die € 100,00 auch nix mehr...

lädt ...
melden
Plaudertasche1970 (2.682 Kommentare)
am 29.01.2016 09:36

Danke!
Darauf wäre ich NIE gekommen.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 09:54

wegen solche präpotente zeitgenossen hab mit der terminvergabe aufgehört. reihe nach, war die devise und gabs kaum probeleme mit besserwisser, der mir erklären wollten, wie ich mein vormerkbuch führen soll - weil ich habs keine gehabt.

grinsen

lädt ...
melden
Plaudertasche1970 (2.682 Kommentare)
am 29.01.2016 11:46

Und wie sieht es mit der deutschen Sprache, Rechtschreibung und Grammatik aus ???? zwinkern

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 11:59

ein fax zu bedienen, ein rezept ausdrucken, waren bestellen, fachliteratur lesen, mit der gkk zu streiten etc. reichte es vollkommen.

auch für die belegung ein ordinationsgehilfinkurses.

grinsen

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 16:09

Im vorläufer des internet schrieben wir alles klein (mit kleinen anfangsbuchstaben). Also: lern unbeirrt weiter.

lädt ...
melden
MajaSirdi (4.833 Kommentare)
am 29.01.2016 07:34

Das verstehe ich nicht das es so lange Wartezeiten bei Augenärzten gibt.
Ich habe gestern meinen Augenarzt angerufen, zur Kontrolle, und flugs habe ich ende April einen Termin -passt so!
Wenn ich Akut etwas habe so bekomme ich immer entweder sofort oder innerhalb ein paar Tage einen Termin, das war immer so...

Meine Kontroll-Arzttermine plane ich schon im voraus wegen der Wartezeiten und wenn es kurzfristig sein muss so warte ich halt 2 Stunden, entspannen und Zeitungslesen ist doch auch einmal gut...

Bei einem MR oder CD Termin ist es auf jeden fall ärgerlich 2 bis 3 Monate zu warten, aber ein Institut in Linz ist auch sehr flexibel und das soll man auch selber sein - ich hatte 2 Stunden Vorlauf um eingeschoben zu werden - na klappte doch nach 9 Tagen!

lädt ...
melden
gerald160110 (5.621 Kommentare)
am 29.01.2016 07:08

....bei Privatärzten liegt die Dauer bis zur Behandlung bei maximal einer Woche, also wo ist das Problem?

lädt ...
melden
gegenstrom (16.154 Kommentare)
am 29.01.2016 06:50

warum macht nicht die GKK, so wie bei den Zahnärzten auch, eigene Ambulatorien für GKK Versicherte?
Man sollte nicht alles den privaten Zahnärzten überlassen - in den Bezirkshauptstätten ein Ambulatorium mit 3 - 5 Augenärzten und die Wartezeiten würden sich massiv verringern.

lädt ...
melden
mkies (11 Kommentare)
am 29.01.2016 07:06

Gibt keine Augenärzte die für den GKK Ambulatorium HUngerlohn arbeiten würden

lädt ...
melden
Abraxas (1.614 Kommentare)
am 29.01.2016 08:37

ja wie jetzt, kann man die Ärzte nicht einfach so "versklaven"? zwinkern

lädt ...
melden
gegenstrom (16.154 Kommentare)
am 29.01.2016 09:11

es gäbe sie sicher - es sind auch in den Zahnarztambulatorien genug Zahnärzte!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 06:34

6 Monate Wartezeit - ach was! Ein dreiviertel Jahr musste ich auf eine augenärztliche Kontrolluntersuchung für meinen Sohn warten. Aber das war ein Klacks gegen knapp 3 Stunden Wartezeit in der Praxis - trotz Termin. Drum bekomme ich auch heute noch einen echt dicken Hals, wenn ich an die Ärzteschwemme denke, die vor einigen Jahren prognostiziert wurde. Danke liebe Ärztekammer dafür, dass du heute noch dafür sorgst, dass sich in den einzelnen Regionen nur so viele Ärzte niederlassen dürfen, wie DU es für richtig hältst. Patientenwohl wurscht!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 06:26

Was habt ihr alle in Österreich haben wir die beste Versorgung
Und eine 2.Klassenmedizin

lädt ...
melden
Plaudertasche1970 (2.682 Kommentare)
am 29.01.2016 08:39

Ja...
und die Lieblingsfrage, sobald man ein Krankenhaus auch nur betritt:
Sind Sie zusatzversichert? zwinkern

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 11:15

Und Rom.kat.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 22:14

Du? Ich nicht.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 29.01.2016 22:18

Bei mir kommt die Frage auch, doch als letzte. Vielleicht schaue ich besser aus.

lädt ...
melden
capsaicin (3.917 Kommentare)
am 29.01.2016 06:26

stimmt: "...die Patienten werden älter"

die leute werden einfach zu alt, folglich zuviel und vor allem kränker - das geht SO nicht !

conclusio: kann man das nicht gesetzlich "irgendwie" regeln...

lädt ...
melden
nutztnixnixnutz (643 Kommentare)
am 29.01.2016 15:05

.. gesetzlich "irgendwie" regeln...
Bitt´schön nicht bös sein, aber mit unseren Gesetzgebern!!!
Anderer Vorschlag, lassen Sie sich einsperren, da werden Sie bei jedem Arzt oder im Krankenhaus sofort an die Reihe kommen.
Ärgere mich jedes Mal darüber.
Da werden Sie sogar hin- und zurückgefahren.
Na ja, der Rest des Tages ist wahrscheinlich trostlos.

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen