Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. August 2018, 12:35 Uhr

Linz: 26°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. August 2018, 12:35 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Missbrauch im Stiftsinternat: Prozess gegen Ex-Pater beginnt in drei Wochen

STEYR. Der wegen des Missbrauchs von früheren Zöglingen des Stiftsgymnasiums Kremsmünster angeklagte Ex-Pater Alfons M. (79) muss sich ab 1. Juli vor einem Schöffensenat des Landesgerichts Steyr verantworten.

Stift Kremsmünster Bild: APA

Diesen Termin bestätigte der für Medienauskünfte zuständige Richter Christoph Mayer im Gespräch mit nachrichten.at. Insgesamt sind vier Prozesstage anberaumt, sie finden von 1. bis 4. Juli jeweils von 9 Uhr bis 15 Uhr statt. „Bei dem 79-jährigen Angeklagten ist die Dauer der Verhandlung auch abhängig von seiner Belastbarkeit, weswegen wir die Hauptverhandlungstermine jeweils nur bis zum frühen Nachmittag festgelegt haben“, sagt Mayer.

Wie berichtet wird dem geistlichen Lehrer und Erzieher sexueller Missbrauch von minderjährigen Schülern von den 70er Jahren bis in die frühen 90er Jahre in insgesamt 24 Fällen vorgeworfen. Im Fall einer Verurteilung würden dem Ex-Pater bis zu 15 Jahre Haftstrafe drohen.
 

Kommentare anzeigen »
Artikel Robert Stammler 10. Juni 2013 - 12:05 Uhr
Mehr Oberösterreich

Defekter Zug blieb stundenlang auf Strecke liegen

TAUFKIRCHEN/ TRATTNACH. Ein defekter ICE-Zug der Deutschen Bahn ist am Freitagabend in Taufkirchen an der ...

B 127: 17-Jähriger fuhr Tesla zu Schrott

LINZ. Mit einem Tesla mehrmals überschlagen hat sich ein junger Autolenker in der Nacht auf Samstag auf ...

Besorgter Vater schlug Alarm: Suche nach 38-jährigem Segler

RINDBACH. Fünf Feuerwehren, Wasserrettung und Polizeihubschrauber suchten Freitagabend auf dem Traunsee ...

Rechts abbiegen trotz roter Ampel: Neues Modell wird in Linz getestet

WIEN, LINZ. Am Dienstag werden Details bekannt gegeben – Experten sehen mehr Probleme als Vorteile.

Der Sturm, der nie vergessen sein wird

ST. JOHANN AM WALDE. Heute vor einem Jahr ereignete sich in St.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS