Lade Inhalte...

Oberösterreich

Geländewagen zerfetzt: Lenker starb im Krankenhaus

04. Mai 2015 00:04 Uhr

Mercedes bei Unfall in zwei Teile gerissen

Bildergalerie ansehen

Bild 1/54 Bildergalerie: Mercedes bei Unfall in zwei Teile gerissen

PASCHING. Am Tag nach dem schrecklichen Unfall erlag 43-jähriger Bosnier im UKH seinen schweren Verletzungen.

Im Linzer Unfallkrankenhaus verstarb am Samstag jener Autofahrer, der am Staatsfeiertag gegen 20.30 Uhr auf der Kremstal-Bundesstraße schwer verunglückt war.

Am Freitagabend war der in Traun lebende, 43-jährige Monteur mit seinem Mercedes-Geländewagen gegen die Betonmauer einer Unterführung der Umfahrung Traun gekracht. Der Anprall war so heftig, dass das schwere Fahrzeug unmittelbar hinter der Fahrertür auseinandergerissen wurde.

Den Sanitätern des Roten Kreuzes und den Feuerwehrleuten bot sich ein Bild des Grauens. Der schwerstverletzte Lenker, der alleine unterwegs war, wurde von den Helfern mit schwerem Bergegerät aus dem Wrack befreit. "In Absprache mit dem Notarzt führten wir eine Crash-Rettung (schnelle Befreiung eines Menschen aus Lebensgefahr, Anm.) durch. Wir schnitten die Lehne des Fahrersitzes ab und konnten den Eingeklemmten nach zehn Minuten befreien", sagt Einsatzleiter Ronald Kanotscher von der Feuerwehr Pasching. Vom Notarztteam wurde der Unfalllenker in das Unfallkrankenhaus gebracht.

Dort erlag der 43-jährige Bosnier vorgestern seinen multiplen Verletzungen.

0  Kommentare 0  Kommentare