Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Experten sehen Esoterik als Gefahr: "Die Religion des 21. Jahrhunderts"

Von Herbert Schorn, 03. März 2015, 00:05 Uhr
Experten sehen Esoterik als Gefahr: "Die Religion des 21. Jahrhunderts"
Esoterik: Nur scheinbar attraktive Lösungen in Krisenzeiten. Bild: Colourbox.de

LINZ/WIEN. Von der Channeling-Botschaft aus dem Jenseits bis zum Engelsspray aus der Flasche: Mit neuen, aggressiven Marketingmethoden schwappt die Esoterikwelle nach Österreich.

Experte Johannes Fischler schätzt, dass diese Branche in Deutschland jährlich 20 bis 25 Milliarden Euro Umsatz macht: "In Österreich rechnet man mit einem Zehntel davon, vielleicht mehr."

Während früher die Gurus ihre Anhänger um sich scharten, um sie dann auszubeuten, seien nun die Methoden weitaus raffinierter. "Es gibt fast immer einen stufenweisen Weg, der zum Licht oder zur Erleuchtung führt", sagt Fischler, der zu diesem Thema das Buch "New Cage – Esoterik 2.0" schrieb. Via Abonnement bucht man kostspielige Fernlehrgänge im Internet, bevor man selbst zur Lichtperson oder zum Heiler wird. Dieser werbe dann neue Schüler an. Daher sei mittlerweile an jeder Hausecke ein Meister zu finden: "Es ist eine spirituelle Epidemie ausgebrochen." Fischler spricht von einer "Invasion der Meister": "Sie verbreiten sich nach dem Schneeballsystem."

"Inbegriff von Konsumzwang"

Als weitere Veränderung in der esoterischen Marketing-Maschinerie sieht Fischler den Umgang mit Konsum: "Früher waren diese Strömungen ein Gegenmodell zum Kapitalismus und zur Modernisierung. Heute sind sie der Inbegriff von Konsumzwang." Denn das wiederholte Bestellen von Produkten im Webshop verschafft eine Art Teilhabe an einem Kult: "Man investiert sich immer tiefer ins esoterische Phantasma und generiert hieraus einen unbändigen Glauben. Angesichts der eigenen freiwilligen Geldopferung bestätigen sich die Involvierten so selbst ihre spirituelle Entschlossenheit!" Das gehe so weit, dass die Höhe des Betrages den spirituellen Reifegrad spiegle: "Je mehr Geld jemand opfert, umso höher ist er wohl auf der spirituellen Karriereleiter emporgeschritten." Er warnt: "Esoterik avanciert zur Religion des 21. Jahrhunderts."

Abhängigkeit als Gefahr

Warum geraten so viele Menschen in die Fänge der Esoterik? German Müller, Leiter der Bundesstelle für Sektenfragen, nennt zwei Gründe: "Für Menschen in schwierigen Lebenslagen kann es sein, dass die Esoterik scheinbar attraktive Lösungen bietet." Er sieht aber auch eine gesellschaftliche Ebene: "Viele Sicherheiten des täglichen Lebens werden heute in Frage gestellt. Dabei entsteht eine unübersichtliche Vielfalt an Erklärungsmodellen. Das fördert die Entstehung und Verbreitung esoterischer Angebote."

Als Gefahr sieht Müller, dass Menschen in Abhängigkeiten geraten oder den Bezug zur Realität verlieren. So könne es etwa gefährlich werden, wenn Patienten dringend benötigte Medikamente zugunsten esoterischer Heilsversprechungen absetzen. Vielen esoterischen Strömungen ist laut Müller gemeinsam, dass subjektive Erfahrungen und Intuition zentral seien: "Den Verstand muss man dabei oft ausschalten."

Interview mit Johannes Fischler am Samstag im "Wochenende"

 

Daten und Fakten

27,3 Krankenstandsfälle wegen psychischer Erkrankungen gab es 2013 auf 1000 Erwerbstätige. Ein Blick in die Statistik zeigt, wie sehr die potenzielle Zielgruppe für Esoterik in den vergangenen Jahren wuchs: 2007 gab es  20,7 Krankenstandsfälle auf 1000 Erwerbstätige, 1990 waren es 11,4.

4000 Energetiker sind bei der oberösterreichischen Wirtschaftskammer gemeldet. Sie sind dort die drittgrößte Fachgruppe. Deren Geschäftsführer Bernhard Eckmayr legt Wert auf die Abgrenzung zur Esoterik: „Es dürfen nur anerkannte Methoden ausgeführt werden. Fast alle Mitglieder haben eine Ausbildung.“

80 Prozent der Energetiker sind Frauen, die meisten machen diese Arbeit als Nebenjob. Pro Jahr steigt ihre Zahl um zehn Prozent. „Das liegt im Zeitgeist“, sagt Bernhard Eckmayr von der Fachgruppe. „Die Menschen sind auf der Suche nach Orientierung und ergänzenden Anwendungen zur Schulmedizin.“ Energetiker machen zum Beispiel Klangmassagen, Bachblütentherapien, Magnetfeldanwendungen oder Kinesiologie.

 

mehr aus Oberösterreich

Gemischte Streife: "Kriminelle kennen keine Grenzen"

Schnee und Eis: Mehrere Unfälle auf der B126 zwischen Linz und Glasau

8 Anzeigen nach Großtreffen der Tuningszene in Traun

12 Verkehrsunfälle wegen Graupelschauer

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

111  Kommentare
111  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
misterx (1.665 Kommentare)
am 01.11.2016 21:08

Energetiker sind reinste Esoteriker: http://derstandard.at/2000010053770/Das-Feinstoffliche

lädt ...
melden
antworten
freudean (1 Kommentare)
am 06.03.2015 19:45

Esoterik mit dem Verkauf von Vitamin-Pillen und Naturfelldecken in Verbindung zu bringen, ist schon ein starkes Stück! Glauben Sie nicht, dass diese Wirtschaftszweige ihre eigenen Interessen damit verfolgen? Sehr gewundert habe ich mich auch über das reißerische Wahrsager-Foto (mit Kristallkugel), das sie anscheinend mit der Arbeit von Energetikern in Verbindung bringen.

Ich meine, hat Ihre Zeitung solche reißerischen (und wie ich meine, schlichtweg dummen und falschen) Aussagen nötig??? Ich selber bezeichne mich keinesfalls als Esoterikerin, habe aber einen Schultersehnenriss, der laut Aussagen verschiedener Schulmediziner unbedingt operiert gehörte, durch einen einzigen Besuch bei einem Energetiker zur Heilung gebracht.

Noch einmal: diese Aussagen sind unter dem Niveau einer renomierten Tageszeitung!

Ich werde den weiteren Bezug Ihrer Zeitung gründlich überdenken.

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 06.03.2015 20:05

bezahlt haben weiß ich ja nicht. Aber die RAIKA unter Christian Konrad veranstaltet jedes Jahr Werbewallfahren nach Mariazell.
Die Wanderung ist kostenlos.
Und wenn sie Glück haben, dann kann sie ja einer der Veranstalter auf dem Rückweg im Dienstwagen mitnehmen.

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 03.03.2015 20:50

Ich zitiere:
"Schön für dich, dass du als Unternehmer soviel Zeit hast, dich mit esoterischen Blödsinn zu befassen.

Beim Islamgesetz hast du dich sehr lautstark geäußert.
Beim Konkordat habe ich kein Wort von dir gelesen, aber jetzt bei denn Esoterikern, schreist du wieder herum."

Warum antwortest du nicht auf essentielle Fragen?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 21:23

Interessante Frage... womit genau meinst du? Was entsteht in deinem Kopf um auf diese Aussage zu kommen?

Eh wurscht... warum ist es für dich "essentiell", auf welche Themen ich Postings schreibe? Primär richten sich doch meine Postings an die Menschen, denen ich schreibe, (fast) völlig Themenunabhängig.

Und ich stelle doch nur Fragen, weil ich in meiner grenzenlosen Unwissenheit um Aufklärung ersuche... ist denn das verwerflich?

lädt ...
melden
antworten
esreichtmirjetzt (5.097 Kommentare)
am 03.03.2015 20:37

sorry ich habe statt " ESOTERIK" "EROTIK " in Gefahr gelesen!! Das wäre ganz schlimm zwinkern!!

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 03.03.2015 19:30

Religionen machen blöd und ein gewisser "Karl Marx" behauptete sogar: "Religionen sind Opium für das Volk" ...
Angesichts der aktuellen Debatte empfinde ich das gar nicht blöd, sondern sehr weitsichtig.

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 03.03.2015 20:49

kann man so nicht sagen. Allerdings ist Michael Spindelegger Mitglied der K.A.V. Norica im ÖCV, ferner Ehrenphilister der K.Ö.a.V. Floriana St. Pölten und der Ö.K.a.V. Theresiana im ÖCV sowie der K.Ö.St.V. Tuistonia Mödling im MKV und seit 2009 Mitglied des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.[

lädt ...
melden
antworten
amha (11.322 Kommentare)
am 03.03.2015 20:52

...Grab zu Jerusalem.[5][6]

Spindelegger ist mit einer Angestellten des Rechnungshofs verheiratet und hat zwei Söhne.[3]

Seit 17. November 2014 ist er Mitglied des Aufsichtsrates der im Besitz der Familie Turnauer befindlichen Industrieliegenschaftsverwaltung AG.[7] Im März 2015 wurde bekannt dass er Direktor der Agency for the Modernisation of the Ukraine mit Sitz in Wien werden soll.[8]

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 03.03.2015 20:55

in diesem thread geht's um Esoterik und nicht um schwarze Jobsucher ...

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 03.03.2015 21:24

wär z.B. der Hubertusmantel beim Besuch der Sonntäglichen Abendmesse in Stephansdom.

lädt ...
melden
antworten
Katzenkoerberl (1.838 Kommentare)
am 03.03.2015 18:44

an Glück- und Segensräucherungen hat, bitte bei mir melden!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 19:02

...müsste man wetten können, niemand meldet sich.

Leider habe ich oft unrecht.... Eine Schande für die Menschheit im Jahr 2015.

lädt ...
melden
antworten
Katzenkoerberl (1.838 Kommentare)
am 03.03.2015 19:13

Unglückseliger?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 19:16

...dir geantwortet habe ist das doch sehr wahrscheinlich, oder möchtest du dazu noch die Geister befragen?

Unglückselig? Woraus genau schließt du diese Aussage?

lädt ...
melden
antworten
Katzenkoerberl (1.838 Kommentare)
am 03.03.2015 19:21

Deinen Beitrag als misslungene Satire....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 19:55

...ist mir im Grunde wurscht. Dennoch habe ich dir eine Frage gestellt, bist du in der Lage, darauf zu antworten?

lädt ...
melden
antworten
Katzenkoerberl (1.838 Kommentare)
am 03.03.2015 20:01

Weihrauch mit einer Prise Styrax würde ich Dir empfehlen, VoxNihili

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 20:06

bist du nicht in der Lage, auf einfache, in Deutsch formulierte Fragen zu antworten.....

Vielleicht liegt es ja am übermäßigen Konsum der von dir o.g. Substanzen, Weihrauch enthält ja bekanntlich THC, und Styrax Alkohole...

Eine wunderbare Mischung für die Birne... und stolz bist du auch noch drauf... eh super...

lädt ...
melden
antworten
Katzenkoerberl (1.838 Kommentare)
am 03.03.2015 20:21

Lasse deine Neugier auf Glück und Segen ruhig zu, mein Lieber! 🌞🌞🌞🌞Ich antworte Dir mit der Ursilbe AUM.So sei es.🌝

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 20:25

Aufforderung zum Drogenkonsum?

Danke, wirklich, du meinst es sicher gut, aber versuchs mal ohne Drogen... geh raus und schau dich um... das ist berauschend genug... wirklich...

lädt ...
melden
antworten
Katzenkoerberl (1.838 Kommentare)
am 03.03.2015 20:33

(für Dich) der Einfachheit halber: OM🌚🌚🌚

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 03.03.2015 19:23

du bist nicht die Menschheit ... zwinkern

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 20:01

wie siehts bei dir aus?

Ich offeriere hier ja nicht "Räucherungen jeder Art" (nebenbei: Du willst offensichtlich wirklich, dass die Leute länger leben - Gräuchertes.... eh scho wissen, find ich super von dir!).

Will ich Hoffnung auf "Glückseligkeit" VERKAUFEN, oder bist das etwa du? Will ich den Menschen weismachen, etwas "bewirken" zu können, oder bist das etwa du?

Und wer von uns hat den Spruch gebracht "du bist nicht die Menschheit"? Mir ist es ja klar, aber was du offensichtlich denkst ist... bääh... soziale Arroganz, da bin ich halt allergisch.

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 03.03.2015 20:13

Schön für dich, dass du als Unternehmer soviel Zeit hast, dich mit esoterischen Blödsinn zu befassen.
Ich habe und ich will sie nicht, denn ich lehne religiöse Blödheiten prinzipiell ab.
Beim Islamgesetz hast du dich sehr lautstark geäußert.
Beim Konkordat habe ich kein Wort von dir gelesen, aber jetzt bei denn Esoterikern, schreist du wieder herum.

Ich glaube, du bist ein alter, bornierte Mann, der keinen mehr hochbekommt.
Schade für dich ...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 20:21

du nimmst dir extra Zeit, nach 8 Uhr abends (naja... ein Unterbrechen von Überstunden ist am Amt ja ausgeschlossen), um mich persönlich anzugreifen, ohne wirklich etwas zum Thema beitragen zu wollen.

Das ehrt dich. Was ich dir sage, bleibt also nicht ohne Wirkung. Mach weiter so!

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 03.03.2015 20:26

So genau will ich es gar nicht wissen, aber Männer mit so einem Problem blicken leider nicht mehr nach vorne, sondern erinnern sich bloß....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 20:36

grinsen

Wenn einem nix mehr einfällt, kommt man unter der Gürtellinie, das zeugt wahrlich von geistiger Größe.

Ob ich einen hochkriege.... na, ich weiss nicht, frag mal deine Frau zwinkern

Nebenbei trau ich mich fast zu wetten, ich bin jünger als du grinsen

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 03.03.2015 20:43

der denn ganzen Tag im Forum herumschreibt, ist beschäftigt????
Mehr sage ich nicht ...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 20:51

Also Buch führst du auch schon, passt doch zum Beamten. Ein Tag voller Freuden heute, dass ein grosser Beamter wie du so auf ein kleines Nichts achtest. Passiert dir wahrscheinlich nicht oft.

Und was hast du gegen Unternehmer? Sie bezahlen dein Gehalt, wie andere Bürger auch. Sogar vom kleinsten Strassenkehrer bist du abhängig, ich auch, das ist mir aber klar, und dir?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 21:11

grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 16:34

..... ich weniger!

denn: wenn sich jemand für sowas begeistern kann, von dem überzeutgt ist, wofür er sich begeistert und es ihm dann auch noch gut/besser geht ....

>> bitte, wo ist da das problem ?

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 03.03.2015 15:19

Diesen Nonsens verbietet mir mein "ZAUBERER DER KLASSE 1"

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 15:52

Besser nicht für dich...hast es eh schon so schwer bei der "Arbeit"

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 03.03.2015 16:02

des hesch güat gschrewa... grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 16:04

Wir sind doch Sozial...versteht nicht wieso Zäpfchen immer auf die Sozis schimpft...die erhalten ihn doch!

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 03.03.2015 16:01

no more ...

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 03.03.2015 16:37

wie meinen ?

Du kennst meinen Arbeitsplatz ?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 03.03.2015 20:12

Posten!

lädt ...
melden
antworten
PedroDeLaLuna (577 Kommentare)
am 03.03.2015 13:55

als heiler, kristallgeist oder sonstiger zauberlehrling durchstarten will und dafür ordentlich tief in die tasche greift... selber schuld!

die vertreiber dieser heil- und zauber-lizenzen sollte man halt dringend einkastln, das übel immer an der wurzel packen!!!

lädt ...
melden
antworten
capsaicin (3.844 Kommentare)
am 03.03.2015 13:25

in jeder 17. schlagzeile in den OÖN, kommt das wort experte vor !

conclusio: früher sagte man hausverstand dazu...

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 03.03.2015 14:02

sich beruft, wenn man fragwürdige Aussagen verbreiten möchte oder fragwürdige Entscheidungen treffen will und nicht selbst den Kopf dafür hinhalten mag.

Das, was der "Experte" dann vorschlägt, ist oft "alternativlos".

grinsen

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 03.03.2015 14:38

Das, was der "Experte" dann vorschlägt, ist oft "alternativlos".

in dem Wort EXPERTE sehe ich das Wort EX also vergangen . zwinkern

aber Spass bei Seite .
Fach- und Sachkundiger, Befähigte Person steht unter Wikipedia.
aber warum alternativlos ? hmmm... gibt es nicht IMMER einigen Alternativen ?

jetzt homma des wort : befähtigte !!!
wer ist fähig ?
welche Voraussetzungen sind notwendig um sich als FÄHIG zu bezeichen ?

was wenn ein Heiler/in oder Esoteriker/in jemanden in seinen Krankheit oder Hilflosigkeit hilft wieder gesund zu werden ?
ist dieser Person dann FÄHIG ?
oder wie nennt man dann solche Personen ?

lädt ...
melden
antworten
affibaffi (867 Kommentare)
am 03.03.2015 13:22

als Gefahr...

Jehovas als anerkannte Religionsgemeinschaft...

Expertenverblödung ?

lädt ...
melden
antworten
auchfussgaenger (1.229 Kommentare)
am 03.03.2015 13:44

Die Anerkennung trifft keinerlei Aussagen über die „Legitimität“ oder gar „Zulässigkeit“ einer Glaubensrichtung: In Österreich herrscht volle private wie öffentliche Religionsfreiheit (Freiheit des Glaubens), Bekenntnisfreiheit (die Freiheit, den Glauben öffentlich zu machen oder nicht), weitreichender Schutz vor religiös motivierter Diskriminierung und auch strenge Trennung von Kirche und Staat. Die Anerkennung regelt einzig einige spezielle öffentlich-rechtliche Vor- und Schutzrechte und Finanzvorteile, die Eintragung stellt eine Vorstufe dar, inwieferne die staatlichen Bedingungen für die Erteilung dieser Rechte erfüllt sind. Vereine müssen alleine allgemeine Bedingungen wie Gesetzeskonformität und Nicht-Gewinnorientierung erfüllen.

lädt ...
melden
antworten
affibaffi (867 Kommentare)
am 03.03.2015 13:54

hat zuviele Experten, wie sie zwinkern

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 03.03.2015 14:00

und Fuss, aber "strenge Trennung von Kirche und Staat" in Ö. kann ich nicht bestätigen.

Denn: 1. Auf den Richtertischen stehen bei uns flächendeckend Kruzifixe herum. Eine unzulässige Einmischung der Kirche in den Staat, die dieser geschehen lässt.

2. In Kindergärten und Horten hängen kraft gleichheitswidriger Landesgesetze Kruzifixe, sofern mehr als 50% der Kinder christliches Bekenntnis haben.

3. Der Staat betreibt und bezahlt die theologischen Unis, bezahlt die Religionslehrer und stellt diesen die Schulen zur Ausübung des Unterrichts zur Verfügung, hat aber selbst keinen Einfluss auf die dort gelehrten Dinge.

4. Die Politik gibt den Vertretern der Religionsgemeinschaften laufend die Möglichkeit, auf Gesetze und Verordnungen (z.B. Schule, ethische Themen) Einfluss zu nehmen.

Das nenne ich NICHT "strenge Trennung Kirche-Staat"

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 03.03.2015 14:26

absolut richtig erwähnt ... grinsen

und noch was .. wer nichts weiss muss alles glauben ...
sagen die ( der Name fällt mir nicht gerade ein ) im ORF :
so trifft es bei den Religionen VOLL zu daher kommt der ganze Stuss heraus weil ALLE NICHTS WISSEN und doch ALLES glauben zwinkern

wie schaut es eigentlich aus zum bsp . mit den religiösen Feiertage in den Schulen ?
sollen sie weiterhin so behalten bleiben in der multikulti ?
oder abgeschafft werden ? oder unbenannt werden ?
gehören sie zu Kultur in Österreich ?
oder dienen sie zu Politische zwecke ?
wer sagt was dazu ?

lädt ...
melden
antworten
auchfussgaenger (1.229 Kommentare)
am 03.03.2015 15:15

1. Seh ich nicht als Einmischung, aber bitte.
2. Gleicher Meinung, es ging aber im meinem Kommentar auch um etwas anders. Bei der Anerkennung von Religionsgemeinschaften gehts nur darum, dass diese nicht demokratiegefährdend/feindlich sind, keinen Gewinn erzielen und eine gewisse Anzahl an Mitgliedern aufweisen kann. (Darum is Scientology z.B. keine: „Der Verein 'Scientology-Kirche' kann die für gemeinnützige Körperschaften vorgesehenen steuerlichen Begünstigungen nicht beanspruchen (§ 34 BAO). Der Verein ist an einem Leistungsaustausch interessiert. Er bietet gegen Entgelt Mitgliedschaftsstufen verschiedener Grade, Kurse und Seminare verschiedener Höhe sowie das Auditing an. Die Frage der Mitgliedschaft tritt zwangsläufig in den Hintergrund, weil jeder, der sich der entgeltlichen Dienste des Beschwerdeführers bedient, Mitglied des Beschwerdeführers wird. Gefördert wird in erster Linie, wer die entgeltlichen Dienste des Beschwerdeführers in Anspruch nimmt.“

lädt ...
melden
antworten
auchfussgaenger (1.229 Kommentare)
am 03.03.2015 15:18

3. Gibts sicher auch irgendein Gesetz, dass jede Uni Österreichs irgendwas aus irgendeinem Topf bekommt. Ich seh da jetzt nicht wie der Staat von Religion beeinflusst wird.

4. Nur weil jemand religiös ist kann man ihm nicht die Demokratie absprechen. Interessensvertretung find ich ganz ok.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen