Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Ennser als großer Doping-Händler gefasst

Von Von Roland Vielhaber, 04. April 2009, 00:04 Uhr
Die SoKo Doping hat die Kraft- und Fitnessportler im Visier. Bild: colourbox

WIEN/ENNS. Die Doping-Affäre weitet sich immer mehr aus. Nach Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer und Sportmanager Stefan Matschiner sitzen weitere fünf Verdächtige, darunter ein Ennser, in Haft.

Die SoKo Doping hat nicht nur Spitzenathleten im Visier, sondern nach dem neuen Doping-Gesetz (siehe Kasten unten) auch Sportler aus dem Fitness- und Kraftsportbereich. So waren die Beamten bereits Anfang Februar auf einen 42-jährigen Ennser aufmerksam geworden. Bei ihm konnten eine Vielzahl von verbotenen Präparaten sowie Schusswaffen beschlagnahmt werden. Als Abnehmer wurden zahlreiche Hobbysportler ausgeforscht. Der Mann ist bereits vom Landesgericht Linz wegen Doping-Handels zu 13 Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Der Ennser dürfte als Zwischenhändler jenem kriminellen Ring angehört haben, den die SoKo Doping nun zerschlagen konnte. Laut Gerhard Jarosch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, gingen den Kriminalisten mit einem 51-jährigen Niederösterreicher und einem 39-jährigen Slowaken auch zwei „Großhändler“ ins Netz. Der Slowake hatte in großem Stil die Dopingmittel erzeugt und nach Österreich gebracht. Hier übernahm dann der Niederösterreicher die Ware – Jarosch: „Er fuhr wöchentlich zu seinen Subdealern und Konsumenten in fast allen Bundesländern. Sein Mercedes Kombi war vollgepackt mit Präparaten.“ Ebenfalls verhaftet wurden zwei Wiener. Auch in diesen Fällen klickten schon vor einigen Tagen die Handschellen. Die Fälle wurden von den Beamten lange nicht bekanntgegeben, weil sie die Ermittlungen nicht gefährden wollten.

Neben den Festgenommenen konnte die SoKo Doping 70 Abnehmer der Doping-Mittel ausforschen. Außerdem wurden Doping-Präparate und Substanzen im Wert von 200.000 Euro sichergestellt. Ein Ende der Erhebungen ist laut Bundeskriminalamt nicht in Sicht.

mehr aus Oberösterreich

Gilbert Jaros: Religionsunterricht für die Resilienz

Neues Gutachten bestätigt: In Naarn haben alle drei Hunde zugebissen

Pro & Contra: Ist die Skisaison vorbei?

Falsche Polizisten versuchten im Innviertel und in Linz ihr Glück

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen