Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Ganz kurz

Diskussion um Transit-Lkw

08. Februar 2011 16:37 Uhr

ST. GILGEN, GMUNDEN. Die Bürgerinitiative Lebensraum Salzkammergut weist die Behauptung der Wirtschaftskammer zurück, ein Transitverbot für den Schwerverkehr durch das Salzkammergut (ausgenommen Ziel- und Quellverkehr) würde den Wirtschaftsstandort schädigen.

ST. GILGEN, GMUNDEN. Die Bürgerinitiative Lebensraum Salzkammergut weist die Behauptung der Wirtschaftskammer zurück, ein Transitverbot für den Schwerverkehr durch das Salzkammergut (ausgenommen Ziel- und Quellverkehr) würde den Wirtschaftsstandort schädigen. Beispiele anderer Regionen würden klar zeigen, dass die lokale Wirtschaft von einem Transitverbot überhaupt nicht betroffen wäre, sagt Silvester Leitner, Sprecher der Initiative. In die gleiche Kerbe schlägt auch Arnold Schenner, SP-Landtagsabgeordneter aus Gmunden. „Die Gmundner Wirtschaftskammer betreibt Fundamentalopposition ohne nachvollziehbare Argumente“, sagt er.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung