Lade Inhalte...

Oberösterreich

Bei Sturm aus Nest geschleudert: Feuerwehr rettete Eichhörnchen

Von nachrichten.at   24. September 2018 08:14 Uhr

MOLLN. Das auf den Namen "Fabienne" getaufte Jungtier hatte großes Glück, als es in der Nacht auf Montag auf die Landesstraße stürzte.

Die gute Nachricht nach einer stürmischen Nacht kommt aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems: Hier haben Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Molln ein großes Herz für ein kleines Nagetier bewiesen.

Die Kameraden wurden am späten Sonntagabend in den Ortsteil Gradau gerufen, wo Sturmtief Fabienne – wie vielerorts in Oberösterreich – Schäden angerichtet hatte. 

Beim Freimachen der Verkehrswege fiel den Feuerwehrmännern ein auf der Straße liegendes Fellknäuel auf: Das kleine Eichhörnchen dürfte auf die Fahrbahn geschleudert worden sein, als eine Windböe den Baum, auf dem sich sein Nest befand, erfasste. 

Die Feuerwehrleute hoben das auf der Fahrbahn der Landesstraße liegende, völlig durchnässte und verzweifelt schreiende Jungtier auf und brachten es in Sicherheit.

 

In Anlehnung an den Sturm wurde es – wie könnte es anders sein – auf den Namen "Fabienne" getauft. Das Baby-Eichhörnchen wird derzeit von einem besonders engagierten Mitglied der FF Molln betreut und tierärztlich versorgt. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less