Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

25-Jährige wurde in Pasching von Stiefvater angeschossen

Von nachrichten.at, 12. Februar 2024, 20:12 Uhr
25-Jährige in Pasching angeschossen
Der 62-Jährige holte sein Kleinkalibergewehr aus der Garage (Symbolbild) Bild: (APA/HERBERT NEUBAUER)

PASCHING. Nach einer versehentlichen Schussabgabe stand am Montagnachmittag der Rettungshubschrauber in Pasching (Bezirk Linz-Land) im Einsatz.

Der Versuch, einen vermeintlichen Einbrecher zu überführen, hat für eine 25-Jährige und ihren Stiefvater am Montag mit einem Notarzteinsatz geendet. Die junge Frau aus Thalgau wurde durch einen Schuss, der sich aus dem Gewehr ihres Stiefvaters gelöst hatte, schwer verletzt. Sie musste per Notarzthubschrauber in das Kepler Uniklinikum nach Linz gebracht werden. 

Schuss löste sich im Vorzimmer

Es war gegen 14 Uhr, als die 25-Jährige, die in Pasching (Bezirk Linz-Land) zu Besuch war, ungewöhnliche Geräusche hörte und befürchtete, dass ein Einbrecher ins Haus gekommen war. Sie informierte ihren Stiefvater über ihren Verdacht. Der 62-Jährige zögerte nicht lange, holte aus der Garage ein Kleinkalibergewehr, das er legal besaß und hielt Nachschau. Die Stieftochter folgte ihm. Als sie an ihm vorbeiging, löste sich laut ersten Aussagen aus unbekannter Ursache ein Schuss und traf die Frau im Bereich des linken Armes und am Bauch. 

Keine Lebensgefahr

Der 62-Jährige legte die Waffe sofort nieder, wählte den Notruf und begann mit Erste-Hilfe-Maßnahmen. Mehrere Polizeistreifen wurden zu dem Haus beordert. Als die Beamten eintrafen, versorgte der Notarzt die verletzte 25-Jährige bereits. Die junge Frau wurde schließlich per Rettungshubschrauber "Christophorus 10" in das Kepler Uniklinikum nach Linz geflogen. Laut Auskunft des behandelnden Arztes bestand zu keiner Zeit Lebensgefahr. 

Die Langwaffe, eine Büchse (Kategorie C), wurde von der Polizei im Vorzimmer sichergestellt. Gegen den 62-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und insgesamt vier Schusswaffen sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wird der Mann auf freiem Fuß angezeigt, teilte die Polizei am Montagabend mit. Einbrecher war keiner im Haus. 

mehr aus Oberösterreich

Albtraum in Thailand: "Mein Bruder war ein Held und kein Raufer"

32 Jahre unter der Erde: Hobbyschatzsucher finden verschollenen Ehering

100 Jahre Mariendom: "Eine Kirche wird niemals vollendet sein"

Astrid Eisenkölbl: Starke Stimme gegen Muskelschwäche

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen