Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 11:09 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 11:09 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

110-kV-Leitung im Almtal erst 2018?

VORCHDORF/LINZ. OÖ. Landtag diskutierte am Donnerstag das umstrittene Projekt im Raum Vorchdorf und Kirchdorf.

55 von knapp 140 Anrainern weigern sich, die geplante 110-kV-Freileitung zwischen Vorchdorf und Kirchdorf auf ihren Gründen zu akzeptieren. Ob gegen sie Enteignungsverfahren im Raum stehen, war gestern bei der Sitzung des oö. Landtags Gegenstand einer Anfrage von SPÖ und Grünen an die ÖVP. Energielandesrat Michael Strugl betonte, die Enteignung sei nur die "ultima ratio, wenn es kein anderes, angemessenes Mittel gibt". Die Betroffenen könnten nach wie vor Einspruch erheben, deshalb sei nicht davon auszugehen, "dass das Projekt vor 2018 realisiert wird".

Laut Strugl ist nur eine forstrechtliche Bewilligung ausständig. Der Verwaltungsgerichtshof habe das öffentliche Interesse bestätigt und Einsprüche abgewiesen. Zur Erdkabel-Variante sagte Landeshauptmann Josef Pühringer (VP), dass laut Berechnungen der TU Graz diese 40 Millionen Euro mehr kosten würde als eine Freileitung.

Kommentare anzeigen »
Artikel 20. November 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Nach Schlaganfall im Mutterleib: "Sophia macht große Fortschritte"

FELDKIRCHEN/DONAU. Das OÖN-Christkindl griff einer kleinen Mühlviertler Familie erfolgreich unter die Arme

19-Jährige konnte Sex-Täter entkommen

LINZ. In Linz nahe der Universität ist am Mittwochabend eine junge Frau von einem unbekannten Mann ...

So viel kostet heuer das Skivergnügen

LINZ. Tageskarten in Österreich um 2,8 Prozent teurer als 2017 – Schweizer testen neues Preismodell

Wie Dinghofer und Dametz zu ihren Straßen kamen

Linzer Bürgermeister: Die Ära des einen endet 1918, die des anderen wird 1919 beginnen.

Wie Frauen ihr Selbstbewusstsein zurückerobern

Psychotherapeutin und Autorin Julia Onken ist dieses Wochenende im Bildungshaus Schloss Puchberg zu Gast
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS