Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 11. Dezember 2018, 10:17 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Dienstag, 11. Dezember 2018, 10:17 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Polizist wegen You Tube-Videos verurteilt

MOSKAU. Ein russischer Polizist, der in Internet-Videos öffentlich Korruptionsvorwürfe gegen Vorgesetzte verbreitet hat, muss beiden eine Entschädigung zahlen.

Ein Gericht in verurteilte Alexej Dymowski am Dienstag zur Zahlung von umgerechnet von jeweils 1.330 Euro. In Videos bei YouTube hatte Dymowski im November erklärt, die Vorgesetzten hätten ihm eine Beförderung in Aussicht gestellt, wenn er jemand Unschuldigen festnehme.

Außerdem seien Kollegen gezwungen worden, Berichte über ungelöste Fälle zu fälschen. Die Clips wurden binnen weniger Tage 700.000 Mal angeklickt. Dymowski wurde inzwischen entlassen. Der Zeitung „Kommersant“ sagte er, er habe kein Geld für die Entschädigungen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 23. März 2010 - 17:53 Uhr
Mehr Weltspiegel

Menschheit könnte Millionen Jahre Erdabkühlung rückgängig machen

WASHINGTON. Das Erdklima könnte einer Studie zufolge im Jahr 2030 dem vor drei Millionen Jahren ähneln.

Nonnen unterschlugen 500.000 Dollar - zum Zocken in Las Vegas

LOS ANGELES. Um in Las Vegas ihrer Spielleidenschaft nachzugehen, haben zwei Nonnen an einer katholischen ...

Brutaler Umgang mit Mutter und Baby: Kritik an Polizisten

NEW YORK. Die New Yorker Polizei wird für den rüden Umgang von Beamten mit einer jungen Frau und ihrem ...

"Voyager 2" verließ Heliosphäre der Sonne

WASHINGTON. Sechs Jahre nach ihrem Zwilling "Voyager 1" hat "Voyager 2" als zweite Raumsonde in der ...

Gefangener nutzte Bestattung in Bayern zu Flucht

BAMBERG. Den Besuch einer Beerdigung in Bayern hat ein 44-jähriger Gefangener genutzt, um sich aus dem ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS