Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Wiener versorgte Tochter mit Cannabis

Von nachrchrichten.at/apa, 10. Februar 2016, 16:34 Uhr

WIEN/EISENSTADT. Ein 45-Jähriger Wiener soll während der letzten zweieinhalb Jahre Cannabis im Wert von 50.000 Euro verkauft und auch seine Tochter damit versorgt haben.

Ein Wiener, der binnen zweieinhalb Jahren Cannabisblüten im Schwarzmarktwert von rund 50.000 Euro verkauft haben soll, ist burgenländischen Ermittlern nun ins Netz gegangen. Der Mann soll auch seine Tochter mit Drogen versorgt haben: Die 20-Jährige wird verdächtigt, ihm insgesamt zwei Kilogramm abgekauft zu haben, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch.

Die 20-Jährige habe einen Teil der Cannabisblüten selbst konsumiert und den Rest weiterverkauft. Der 45-jährige soll laut Polizei seit Mitte 2013 insgesamt 400 Stück weibliche Cannabispflanzen gezüchtet und dann abgeerntet haben. Kriminalisten gehen von einer produzierten Menge von fünf Kilogramm Cannabisblüten aus.

Als die Ermittler bei dem 45-Jährigen zur Hausdurchsuchung anrückten, fanden sie 40 Cannabispflanzen in voller Blüte, die kurz vor der Ernte standen. Wäre es dazu gekommen, hätte das dem Mann nochmals 7.000 bis 8.000 Euro eingebracht, schätzte man bei der Polizei. Den Wiener und seine Tochter erwartet nun eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen