Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Schach-WM: Carlsen schaffte fünftes Remis gegen Anand

Von nachrichten.at/apa, 18. November 2013, 14:05 Uhr
Magnus Carlsen
Magnus Carlsen Bild: Reuters

CHIENNAI. Titelverteidiger Viswanathan Anand hat auch die siebente Partie der Schach-WM gegen Magnus Carlsen nicht gewinnen können. Der junge Herausforderer aus Norwegen holte erneut ein Remis und kommt seinem großen Triumph näher.

Für Viswanathan Anand (44) wird es enger: Der Schach-Weltmeister musste im siebenten Spiel das fünfte Remis hinnehmen. Herausforderer Magnus Carlsen (22) führt nun 4,5:2,5.

Zu Beginn der zweiten Hälfte des WM-Duells gab es laut Reglement einen Farbenwechsel, Anand führte daher noch einmal die weißen Figuren. In der Spanischen Partie konnte der Champion aus diesem kleinen Vorteil allerdings keinen Nutzen ziehen. Nach nur zwei Stunden Spielzeit einigten sich beide Kontrahenten deshalb im 32. Zug auf das Remis.

Carlsen benötigt nun aus den restlichen fünf Partien nur noch zwei Punkte, um Weltmeister zu werden. Im achten Spiel am Dienstag hat der norwegische Großmeister wieder den Bonus der weißen Steine.

Das WM-Duell im südindischen Chennai ist mit 2,5 Millionen Dollar dotiert. Davon bekommt Carlsen bereits vor dem Start 100.000 Dollar (74.000 Euro), weil er im Heimatland seines Gegners antreten muss. Endet die Weltmeisterschaft in Indien regulär nach höchstens zwölf Partien, bekommt der Sieger 60 Prozent, der Verlierer 40 Prozent der Summe. Sollte es zu einer Verlängerung kommen, ändert sich das Verhältnis auf 55:45.

Die Notation aller Spiele finden Sie hier.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Zenith (662 Kommentare)
am 18.11.2013 17:41

der junge Norweger ist ein Wunderkind, mit 13 Jahren schon Großmeister, jetzt die höchste ELO-Zahl aller Zeiten. In seinem Hirn sind zehntausende Partien abgespeichert, und er hat natürlich die Fähigkeit auf jeden Zug die richtige Antwort zu geben. Und sein Gegner ist auch nicht ohne! Bewundernswert!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.11.2013 14:10

sind die Schachfans? Endlich wird in einer Zeitung mal ein Schachbericht gebracht und mir fehlen die Kommentare. Je mehr Echo, desto mehr Bericht. So san de Medien!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.11.2013 16:34

bei spiegel online gibt´s einen live-ticker der Schach-WM

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen