Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Rot-Blau: SP-Jugend für Niessl-Ausschluss

Von nachrichten.at/apa, 06. Juni 2015, 12:33 Uhr
Niessl
"Wir im Burgenland haben andere Voraussetzungen." - Rot-Blau ist hier etwas ganz anders als im Bund oder anderswo, erklärt der burgenländische LH Niessl. Bild: APA

WIEN. Die Sozialistische Jugend schließt sich dem Bestreben von VSStÖ und Roten Falken an, einen Antrag zum Parteiausschluss von Burgenlands Landesparteichef Hans Niessl in den Parteigremien einzureichen. Das erklärte die SJ-Chefin Freitagabend im "Runden Tisch" des ORF.

Gefragt, ob sie wie VSStÖ (Verband Sozialistischer Student_innen in Österreich) und die SPÖ-Kinder- und Jugendorganisation Rote Falken den Ausschluss Niessls fordere, sagte sie, darüber müsse ja in der SPÖ ein Schiedsgericht entscheiden. Die Einberufung eines solchen Schiedsgerichtes unterstütze sie "sehr wohl", sagte Herr in der Diskussionssendung.

Einmal mehr betonte sie, dass die rot-blaue Koalition im Burgenland einem Parteitagsbeschluss widerspreche; in der SPÖ würden Beschlüsse "nicht ernst genommen", so ihre Kritik.

Niessl verteidigt sich gegen innerparteiliche Kritiker

Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl hat die von ihm eingegangene Koalition mit der FPÖ am Samstag gegen SP-interne Kritik verteidigt. Er müsse die Meinung des Landesparteivorstandes und der Mitglieder der Landespartei vertreten, verwies er im Ö1-"Mittagsjournal" auf entsprechende Beschlüsse. Außerdem sei die FPÖ im Burgenland eine andere als in anderen Bundesländern, betonte er. Niessl verwies im ORF-Radio auf eine vor der Landtagswahl durchgeführte Befragung der Mitglieder der Landespartei: Dabei hätten sich 88 Prozent der Befragten dafür ausgesprochen, dass die SPÖ Burgenland nach der Wahl mit allen im Landtag befindlichen Parteien Gespräche führt. Außerdem habe die ÖVP bei den Sondierungsgesprächen den Führungsanspruch gestellt, begründete Niessl seinen Schritt.

Zum scharfen innerparteilichen Protest gegen seine Entscheidung (die SP-Jugendorganisationen wollen bei einem Partei-Schiedsgericht Niessls Parteiausschluss beantragen) sagte der Landesparteichef: "Die Jugend hat ja bei uns im Landesparteivorstand mitgestimmt, es gab einen einstimmigen Beschluss, wo alle Organisationen vertreten waren." Er habe das Burgenland zu vertreten: "Wir haben uns an die Beschlüsse des Landesparteivorstandes zu halten", sagte er. Niessl betonte, jede Landesorganisation der SPÖ sei eine andere.

Stimmen innerhalb der SPÖ, die vor Fremdenfeindlichkeit oder Verhetzung durch die Freiheitlichen warnen, seien ihm nicht egal, sagte Niessl - aber: "Auch die FPÖ Burgenland ist anders, denn Sie haben von der FPÖ Burgenland in den letzten 15 Jahren (...) keine rechtsextremen Sager gehört, und da gibt es das auch nicht, und auch der Wahlkampf der FPÖ Burgenland war ein anderer als zum Beispiel in der Steiermark oder in anderen Bundesländern."

Bundeskanzler Werner Faymann sieht Niessl nicht in Frage gestellt. Rufe nach dessen Ablöse würden ja nur von "einzelnen Funktionären" innerhalb der SPÖ kommen, so der Landeschef. Den Standpunkt Faymanns, wonach dieser auf Bundesebene eine Koalition mit der FPÖ weiterhin ausschließt, finde er "sehr in Ordnung". Andererseits akzeptiere dieser auch die Entscheidungen der SPÖ Burgenland, so Niessl. Aus seiner Sicht ist das Verhältnis zum Bundespartei-Vorsitzenden nicht getrübt, sagte er.

Keine Auskunft gab Niessl über die noch anstehenden Personalentscheidungen im roten Landesregierungs-Team. Zwei Posten sind ja noch zu vergeben, hier werde man am Montag oder Dienstag eine Entscheidung bekannt geben, verwies er auf die bereits bekannten Pläne. Auf die Frage, ob SP-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos - der als Kandidat für den Posten des Soziallandesrates gehandelt wird - in der künftigen Landesregierung vertreten sein wird, wollte Niessl nichts sagen.

mehr aus Aktuelle Meldungen

Beschluss im Nationalrat: Klimabonus steigt auf bis zu 290 Euro

Slowakischer Regierungschef Fico nach Anschlag in Lebensgefahr

Feuerwehren löschten 2 Brände auf Bauernhöfen im Mühlviertel

Biberbacherin (23) im Finale der "Großen Chance"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

169  Kommentare
169  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 12.06.2015 07:35

Erwachsen werden
Die SP-Jugend und die Jungen-Grünen werden wohl oder übel erwachsen werden müssen und feststellen, dass das von Steuergeldern bezahlte fesche Politikerleben, nicht nur aus Gegen-Demonstrationen und mies machen des eigenen Landes besteht.

lädt ...
melden
antworten
1949wien (4.162 Kommentare)
am 10.06.2015 18:31

..soll in ein anderes Metier wechseln. Große Goschn und nix dahinter! Verbreitet nur warme Luft und will sich wichtig machen. Die Gurke soll vorerst einmal einen Sprachkurs besuchen und reden lernen! Die erinnert mich an die "überg´scheite Hochschülergschafftlerin" Maurer. Wenn mehr solche Tra..... bei der SPÖ mitreden, werde ich mich demnächst aus dieser Partei verabschieden.

lädt ...
melden
antworten
4denker (187 Kommentare)
am 08.06.2015 14:38

dass eine Koalition mit den ROTEN keine gute Idee ist. Warum sollte man sich vom primitiven, anstandslosen Pöbel permanent aufs Niveauloseste beschimpfen lassen? Die SPÖ ist das Ventil für die niedrigsten Instinkte der Bildungs-, Herz- und Hirnlosen.
Und das soll in irgendeiner Form gut sein?

lädt ...
melden
antworten
SRV (14.567 Kommentare)
am 08.06.2015 14:58

"von TasteTheWaste (59) · 08.06.2015 11:52 Uhr
"Wenn wir auf Urlaub fahren,
erwarten wir uns ebenso Achtung und Respekt"
***********************************

na super, aber WIR BEZAHLEN auch DAFÜR !!!!!
wo ist jetzt genau die leistung der asylwerber gegenüber uns österreichern?
dürfen "wir jetzt froh sein", dass sie sich uns als fluchtzielland erwählt haben, die lieben neuen kültürbereicherer?

Antwort schreibenMelden noch nicht bewertet (14)

von 4denker (14) · 08.06.2015 13:37 Uhr
sehr sehr gutes post !"

Es kann nur so sein: Der tastouretteuse Multinicker hält die Anzahl der verschlissenen Nicks als Beurteilungsgröße für den Titel "Premiumposter"...

lädt ...
melden
antworten
4denker (187 Kommentare)
am 08.06.2015 15:38

SRV .... du nix deitsches? muttu lernen !

lädt ...
melden
antworten
Mandino50 (1.821 Kommentare)
am 09.06.2015 12:51

...und was jetzt gut sein, was du jetzt so geschrieben hast??????????

grinsen

lädt ...
melden
antworten
Hochofen (3.337 Kommentare)
am 08.06.2015 12:58

dass ein Koalition mit den Blauen keine gute Idee ist. Warum sollte man sich vom primitiven, anstandslosen Pöbel permanent aufs Niveauloseste beschimpfen lassen? Die FPÖ ist das Ventil für die niedrigsten Instinkte der Bildungs-, Herz- und Hirnlosen. Und das soll in irgendeiner Form gut sein?

lädt ...
melden
antworten
4denker (187 Kommentare)
am 08.06.2015 14:35

dass ein Koalition mit den ROTEN keine gute Idee ist. Warum sollte man sich vom primitiven, anstandslosen Pöbel permanent aufs Niveauloseste beschimpfen lassen? Die SPÖ ist das Ventil für die niedrigsten Instinkte der Bildungs-, Herz- und Hirnlosen.
Und das soll in irgendeiner Form gut sein?

lädt ...
melden
antworten
erich71 (1.044 Kommentare)
am 07.06.2015 16:02

Da merkt man eben das es bei den Sozis mit dem Demokratieverständnis nicht weit her ist!

lädt ...
melden
antworten
Mandino50 (1.821 Kommentare)
am 08.06.2015 14:04

Demokratie....mich würde interessieren, was du unter Demokratie verstehst. Egal wie jemand politisch angehaucht ist, erklär uns einfach allen, was du unter Demokratie verstehst. Würde mich sehr interessieren, was du konkret für eine Vorstellung hast.

lädt ...
melden
antworten
kratzfrei (19.103 Kommentare)
am 07.06.2015 15:39

der Schwanz mit dem Hund wedeln könnte.....
Schon Heiner Geißler meinte:
"Wenn Katzen Pferde wären, könnten wir die Bäume hochreiten."

lädt ...
melden
antworten
alexius001 (2.214 Kommentare)
am 07.06.2015 14:34

diese junkommunisten mögen das maul halten!

lädt ...
melden
antworten
Strawanza (8.312 Kommentare)
am 07.06.2015 15:01

Wenn es eng wird für seine "Blauen" sollen "diese junkommunisten das maul halten!"

Das ist Demokratie in Reinkultur, wie wir sie von den "Blauen" kennen!
Nur weiter so alexius, zeig uns dein wahres Gesicht ...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 17:52

aufs herrl .... nur weil die FPOE auf dich schei...!?

lädt ...
melden
antworten
Mandino50 (1.821 Kommentare)
am 09.06.2015 12:58

diese junkommunisten mögen das maul halten!.......mein ein
FPÖ - Wähler.............wenn es dass ist, was zu erwarten ist.........heute sind es die SPÖ-Jugend........Ausländer...Juden......u.s.w.....Andersgläubige generell..........die FPÖ wird immer wieder von ihrer eigenen Geschichte eingeholt......Menschen die anders sind bzw. anders denken...........mundtot machen...........

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 14:19

Kommt es da niemanden zumindest bekannt vor?
2000 wird der Driite BK mit Hilfe der FPÖ!
Also, auch wenn ich da nicht besonders glücklich bin:
Es ist eine Demokratische Entscheidung und wer glaubt die ÖVP mit der FPÖ und der BL hätte nicht den Herrn Steindl mit Mehrheit zum LH gemacht ist .......
Das Recht auf Unzufriedenheit mit diesem Vorgehen vom LH steht den Jungen zu.
Mal sehen ob es mit dieser Kritik besser wird? Aber es ist das demokratische Recht und das sollte man respektieren!

lädt ...
melden
antworten
erich71 (1.044 Kommentare)
am 07.06.2015 16:07

im Burgenland ist der Stimmenstärkste LH geworden!
Der wird mit den schwarzen schon recht zufrieden gewesen sein wenn er sich jetzt den blauen zuwendet!

lädt ...
melden
antworten
Hausruckomi (779 Kommentare)
am 07.06.2015 13:06

Zuerst wird Faymann abdanken und dann Rot/Schwarz! Und auf Nimmerwiedersehen!

lädt ...
melden
antworten
Arminius11 (573 Kommentare)
am 07.06.2015 12:34

Einer der wenigen Roten mit Rückgrat und eigener Meinung gehört weg.
Faymann hat kein Rückgrat und kann sich deshalb von Loch zu Loch winden.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 11:27

jetzt wendet sich der LINX.FASCHISMUS schon GEGEN DIE EIGENENEN LEUT'!
》》》《《¤¤《》》《¤¤《《》¤¤◆◆■■☆¤◆¤《》¤

lädt ...
melden
antworten
herst (12.771 Kommentare)
am 07.06.2015 11:43

Du scheinst a mords Intelligenzbolzen zu sein,deinem Geschreibsel nach...

lädt ...
melden
antworten
Ilse42 (419 Kommentare)
am 07.06.2015 12:04

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.

(berühmtes Zitat von Ignazio Silone - Schriftsteller und Sozialist)

lädt ...
melden
antworten
kleinerdrache (9.944 Kommentare)
am 07.06.2015 13:38

dieses Zitat ist aktueller denn je.
Wenn sogar im Rotfunk darüber berichtet wird, dass man der FPÖ keinerlei "Faschismus" nachsagen soll.

Hmmmmmm!??

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 12:21

du "hawking" des ooen-forums .
♡●《◇¤◆☆□{

lädt ...
melden
antworten
Ilse42 (419 Kommentare)
am 07.06.2015 12:03

von Ilse42 (404) · 07.06.2015 11:32 Uhr

Kirchgatter


..den akzeptablen Kirchgatterer hat der DDR-ler Raimund aus der Karl Loy-Straße vertrieben, die SPÖ Wels hat er ruiniert, er sitzt noch immer im Gemeinderat, dort kassiert er für seine Kummerlgedanken, wann fährt die Partei mit ihm ab!
Ein Garant dafür, dass die Blauen total einziehen im Herbst!

lädt ...
melden
antworten
goldiret (298 Kommentare)
am 07.06.2015 10:51

...von den linken und links-linken. wer nicht unserer Meinung ist gehört weg. unsere Meinung ist die absolut richtige und die einzige die zu zählen hat und die mit allen mitteln durchgesetzt werden muss.

so viel zu der Toleranz, dem demokratieverständnis und der Meinungsfreiheit von den linken und links-linken. ob hr. niessl das richtige getan hat oder nicht wird sich erst herausstellen.

leider hat es die Menschheit in allen punkten immer bewiesen, dass sie fast nicht fähig ist den goldenen Mittelweg zu gehen. dieser wäre meistens der bessere gewesen und es hätte viel leid, tote, kriege usw. vermieden werden können.

also gebt euch die Hand und versucht für das Volk das beste zu machen, denn auch ihr seid gleichzeitig Politiker und das Volk - egal welche Partei.

lädt ...
melden
antworten
sirnicha (131 Kommentare)
am 07.06.2015 12:46

gebt der fpö die hand, damit ähnliches wie in kärnten herauskommt. ohne der spö nahe zu sein, finde ich die ausschlussforderung sehr plausibel. wer sich nach all den gaunereien mit der fp ins bett legt, gehört entmündigt.

lädt ...
melden
antworten
beisser (10.412 Kommentare)
am 07.06.2015 10:43

Ganz gleich wie man zu Rot-Blau im Burgenland steht, DER ganz grosse Verlierer dieser Liebschaft steht fest.
Werner Faymann, ja den gibts wirklich noch, Österreichs Bundeskanzler und angeblicher Parteivorsitzender der SPÖ, wird von den eigenen Leuten nicht einmal mehr ignoriert ! Und wenn die ihn nicht mehr ernst nehmen, wer denn dann ? Der Wähler etwa ? Ein Kanzler namens Faymann ist nach der nächsten Wahl einfach undenkbar. Doch auch für die SPÖ selbst bedeutet die jetztige "Nähe" zur FP eine gewisse Gefahr. Wenn schon Rot jetzt teilweise "Blaue Politik" macht, warum soll man bei der nächsten Wahl denn überhaupt noch den "Schmiedl" (SPÖ) wählen. Da wählt man doch besser gleich den Schmied (FPÖ). Die Führungskrise innerhalb der Kanzlerpartei war noch nie so deutlich sichtbar wie jetzt. Die nächsten Wahlen werden es beweisen.

lädt ...
melden
antworten
beisser (10.412 Kommentare)
am 07.06.2015 11:03

Laut "tagespresse" (:-)) wurde am Wiener Zentralfriedhof bei der Öffnung des Grabes von Bruno Kreisky festgestellt, dass sich dieser im Grabe um ca. 180° umgedreht hat. Laut Geologen soll diese Rotation vermutlich 2007 begonnen haben, etwa zeitgleich mit dem Amtsantritt von Gusenbauer. Seit allerdings Faymann Kanzler ist, hat sich die Rotation beschleunigt und ist bald mit freiem Auge sichtbar. Ausserdem haben sich die Gebeine des ehemaligen Kanzlers nicht nur gedreht, sondern Kreisky soll sich auch mehrmals auf das Hirn gegriffen haben.

lädt ...
melden
antworten
hein-tirol (1.116 Kommentare)
am 07.06.2015 10:41

Wie ich eben in den sozialen Medien anlässlich der Ausschreitungen beim #G7 Gipfel schrieb, sitzen die wahren Nazis bei der Antifa, zu denen auch die Jungsozen, Grünen und Studentenschaften gehören. Diese "Weltverbesserer" wollen uns umerziehen und diktatorisch regieren.

lädt ...
melden
antworten
hein-tirol (1.116 Kommentare)
am 07.06.2015 10:43

Weil nur ihre Meinung zu zählen hat.

lädt ...
melden
antworten
lester (11.431 Kommentare)
am 07.06.2015 12:02

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.

(berühmtes Zitat von Ignazio Silone - Schriftsteller und Sozialist)

lädt ...
melden
antworten
Mandino50 (1.821 Kommentare)
am 08.06.2015 14:17

an hein-tirol:

ich weiß nicht warum du alles vermischt.......Linke mit Diktatur vergleichen ist schon eine sehr starke Aussage. Weißt du eigentlich was du da schreibst. Dass hat mit politische Bildung nichts zu tun. Du bist einfach nur unwissend(nicht böse gemeint). Abgesehen davon traut sich niemand in der FPÖ Hr. Strache zu kritisieren. Wenn ja, wird er sofort ausgeschlossen, es könnte ja sein, dass Menschen in Österreich erfahren, dass man nicht anders denken darf in der FPÖ. Wie viele in der FPÖ hat Hr. Strache schon ausgeschlossen und vor allem warum hat er es getan. Dass zum Thema "Diktat".
Die FPÖ hat immer gesagt: "Weg mit den großen Parteien" jetzt ist diese Parte auch groß...und was machen wir jetzt. Interessant, was jetzt von dir für eine Antwort kommt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 10:25

hat doch nur die hosen voll, weil sie wissen, dass sie zu den dinosauriern gehören - zu einer aussterbenden rasse gehören und das will natürlich keiner gerne wahr haben. alternativen für jobs und betätigungen gibt's halt weniger, weil man da überall in dem roten netz der eltern eingewoben ist und ein roter wechselt ha nicht...

lädt ...
melden
antworten
Meisterleister (3.794 Kommentare)
am 07.06.2015 10:19

Die toleranten roten Jungfalken werden wahrscheinlich die sozialdemokratische Altpartei verlassen. Alle anderen politischen Gruppierungen werden ihnen hofieren. Sie werden sich vor lauter Angeboten nicht entscheiden können.
Und die Altpartei hat die Chance, wieder Nachwuchs zu rekrutieren, aus denen vielleicht ein politisches Zugpferd hervorgehen kann, das Themen aufzugreifen in der Lage ist, die für die Allgemeinheit wichtig sind. Und diese Themen versucht, mit demokratischen Mitteln (meinetwegen auch mit Populismus -siehe Kreisky)durchzusetzen, zu denen sicher kein Pflastersteinspektakel gehört.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 10:18

unterliegen einem großen irrtum, wie all ihre reaktionen auf die derzeitigen entwicklungen gut zeigen. sie überschätzen ihre rollen und großen (wenn man sich die nackten zahlen ansieht) massiv und haben nach wie vor im kopf, dass es quasi ihr grund- oder geburtsrecht ist, in einer koalition/an der macht/über dem bürger zu stehen. sie sind keine diener des volks, die sie sein sollten sondern nach macht strebende verhinderer und stillstandbewahrer. eine legislaturperiodenbegrenzung wäre nur der erste schritt hier diese jahrzehntelange sesselpickerei einzudämmen und die leute nach qualifikation und nicht sitzfleisch und der fähigkeit nach die go.... zu halten in ein amt zu befördern. ich hoffe nur auf einen reinigungsprozess im herbst und ich hoffe, dass die bürger sich nicht länger von den medien hirnwaschen lassen. ich bin aber guter dinge, da die (abgehobenen) reaktionen zeigen, dass sie NICHTS verstanden haben. ein voves belügt gleich am allerdreistesten seine und überhaupt wähler mit

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 10:20

sowieso mit schwarz weiter "packelt". hauptsache auf die mit abstnd stärkst zugewinnende partei (und damit den wählerwillen!!) haut man hin. die schwarzen lesen so wie die roten bei zu sammaen fast minus 20% "einen weiteren regierungsauftrag" heraus. da muss man schon sehr DREIST oder DUMM oder MACHTGEIL sein. ich glaube es ist eine mischung aus allen dreien.

lädt ...
melden
antworten
Mandino50 (1.821 Kommentare)
am 08.06.2015 14:24

Meinst du auch die FPÖ - die ist ja jetzt auch eine Großpartei!!!

Natur wirst du jetzt so darauf antworten, dass es bei der FPÖ was anderes ist, wenn sie eine Großpartei ist. Naja, so beisst sich der Hund selbst in den Schwanz. Wie schon geschrieben, die FPÖ hat immer gegen große Parteien geschimpft. Es ist interessant, was wohl jetzt für Argumente kommen. So werden natürlich auch die Menschen in die Irre geführt, egal von welcher Partei. Aber natürlich ist die FPÖ anders als wie die Anderen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 10:18

NOCH sitzt du im gemeinderat ..... NOCH !
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 11:13

die momentanen Funktionäre bemühen sich um die SPÖ, dass ein ehemaliger Parteisekretär die SPÖ Wels in den Graben gefahren hat wissen viele in der Partei. Darum soll KOITS wieder antreten aber ohne seinen unrühmlich EX-Bezirkssekretär! Dieser hat die DEMO der Jusos und Kommunisten vor der Wahl inszeniert, hätte er das nicht gemacht, wäre Koits nie in eine Stichwahl gekommen. Darum bitte unterstützt doch, dass Koits noch kanditiert und sein EX-Bezirkssekretär aus dem Gemeinderat fliegt, dieser ist ein verkappter Edel-Kommunist!

lädt ...
melden
antworten
Ilse42 (419 Kommentare)
am 07.06.2015 11:32

..den akzeptablen Kirchgatterer hat der DDR-ler Raimund aus der Karl Loy-Straße vertrieben, die SPÖ Wels hat er ruiniert, er sitzt noch immer im Gemeinderat, dort kassiert er für seine Kummerlgedanken, wann fährt die Partei mit ihm ab!
Ein Garant dafür, dass die Blauen total einziehen im Herbst!

lädt ...
melden
antworten
Mandino50 (1.821 Kommentare)
am 08.06.2015 14:31

...auch wenn ich kein Welser bin und kein Parteibuch besitze, möchte ich diese Aufforderung an die Jugendlichen in Wels unterstützen.
Lasst euch nicht von Menschen mit so viel Hass gegen Menschen (auch andere sind Menschen)in die Irre führen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 10:00

auf den boden der tatsachen runtergeholt ..... und schon hat die SPOE DAS GROSSE FRACKSAUSEN !!!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 09:54

Gemeinderatswahlen hier in OÖ, stand ich als Nicht-Österreicher vor der Frage: Wen wähle ich ? Ich nahm an das es sinnvoll wäre erst einmal die Parteiprogramme ALLER Parteien zu Lesen, dann vielleicht zu Fragen und dann zu Entscheiden.
Downloads sind da nicht wirklich eine Hilfe. Ich muss das Programm in der Hand haben und egal wo, darin Blättern können.
Auf alle Programme warte ich heute noch. Nur das Blaue kam mit einem jungen Mann der in der Nähe wohnt. Er sei Gestern in der Geschäftsstelle gewesen und bringe es gleich persönlich, da könnte man auch das Porto sparen, gab mir noch ein Karterl falls Fragen wären, verabschiedete sich freundlich und das wars.
Gerade bei den Blauen hatte ich eine Menge Fragen und wollte den jungen Mann gleich auf einen Kaffee da behalten. Nein er wolle nicht Stören und so mit der Tür ins Haus fallen. Karterl wär ja dabei und er käme auch gerne nochmal vorbei oder ich könne auch direkt mit dem NR Abgeordneten meines Kreises reden.
SO GEWINNT MAN WAHLEN

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 09:31

Wo versteckt sich der Bundeskanzler? Außer " Mit mir nicht" haben wir noch nichts von Ihm gehört.
Er lehnt eine Einladung zum runden Tisch ab, lässt dafür die bekiffte Julia Herr die außer Schei... nichts im Kopf Ihren geistigen Müll von sich geben.
Da dürfte Androsch recht haben wenn er der SPÖ in Wien ein "Waterloo" vorhersagt denn mit so einem Kanzler und Parteivorsitzenden lässt sich keine Wahl gewinnen.
Gut so, denn Österreich braucht Lösungen für viele Probleme und das ist mit einer SPÖ so wie so nicht möglich.
Feigmann sollte schon mal den Wiener Stadtplan studieren um nach der OÖ und Wien Wahl wieder als Taxler arbeiten zu können.

lädt ...
melden
antworten
hepusepp (6.259 Kommentare)
am 07.06.2015 09:08

diese beiden vertragen sich nicht! in meinen jungen jahren gab es nur SPÖ, jetzt ist das anders! die spö hat vor etlichen jahren verlernt, demokratisch zu sein. seit einige in der SPÖ glauben mit den großen der welt mitreden zu müssen, haben sie auf die heimische bevölkerung vergessen, agieren abgehoben, verlogen, sind nicht mehr fähig ihre eigenen werte hoch zu halten, viktor adler würde heute kein SPÖ mitglied sein.

lädt ...
melden
antworten
kleinerdrache (9.944 Kommentare)
am 07.06.2015 08:33

ist eher der Bundeskanzler!

lädt ...
melden
antworten
Dampfplauderer (5.900 Kommentare)
am 07.06.2015 09:55

(ohne Schadens-Wiedergutmachung) ?

lädt ...
melden
antworten
kleinerdrache (9.944 Kommentare)
am 07.06.2015 10:44

... dagegen sind ja alle "immun" zwinkern

Sorry, aber ich vergönn es dieser Partei, wenn es einmal ordentlich bergab geht.
Und wie man sieht und liest kommt auch nix gscheids nach.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.06.2015 11:03

immunisiert?

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen