Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Pro & Contra: Braucht es einen Führerschein für E-Biker?

Von Dietlind Hebestreit und Verena Gabriel, 22. Februar 2024, 21:34 Uhr
Radfahrer Sicherheit Straßenverkehr
Bild: VOLKER WEIHBOLD

Viele Radunfälle sind laut ÖAMTC auf mangelndes Fahrkönnen, insbesondere bei E-Bikern, zurückzuführen. Braucht es verpflichtende Kurse?

Dietlind Hebestreit
PRO
Hinterfragen

Für die Benützung von E-Bikes sprechen viele gute Gründe: Bewegung an der frischen Luft, Unterstützung bei starken Steigungen, Überbrückung verschiedener Fahrniveaus, Motivation für Untrainierte. Womit wir beim Thema wären. Denn wer lange nicht Fahrrad gefahren ist, kann sich durch das rasante Tempo des motorisierten Zweirads schnell überfordert fühlen. Auch wenn man dafür nur wenig Kraft braucht – Balance, Koordination und gutes Sehen und Hören sind für diese Art der Fortbewegung trotzdem notwendig. Eine Art Führerschein könnte die Fahrtüchtigkeit bescheinigen – und Betroffenen helfen, diese zu hinterfragen. Wer sich den Test nicht zutraut oder wem das zu mühsam ist, der sollte lieber aufs E-Bike-Fahren verzichten.

Verena Gabriel
Verena Gabriel
CONTRA
Abschreckend

E-Biker seien im Schnitt um zehn Jahre älter als Radfahrer, die auf Elektroantrieb verzichteten, heißt es vom ÖAMTC. Ein Führerschein speziell für E-Bikes würde also hauptsächlich auf die ältere Altersgruppe abzielen. Er müsste aber von allen verlangt werden. Ob es zielführend ist, wenn 18-Jährige neben ihrem B-Führerschein noch den „E“-Schein dranhängen, ist fraglich. Eine Einführung würde, wie so oft, an der Reglementierung scheitern. Von den Kontrollen, die dann wohl auf Feldwege ausgeweitet werden müssen, ganz abgesehen. Hinzu kommt die abschreckende Wirkung. Sinkt die Zahl der E-Biker, so könnte sich das negativ auf die Gesundheit der Gesamtbevölkerung auswirken. Immerhin bringt der Elektroantrieb auch Sportmuffel in Bewegung.

mehr aus Pro & Contra

Pro & Contra: Sind die aktuellen U-Ausschüsse sinnvoll?

Pro & Contra: Brauchen wir die Bierpartei?

Pro & Contra: Sind verstärkte Kontrollen an den Grenzen übertrieben?

Längere Öffnungszeiten im Handel?

Autorin
Dietlind Hebestreit
Autorin
Verena Gabriel
Verena Gabriel

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
edith1966 (782 Kommentare)
am 11.03.2024 12:43

Warum soll ich einen Schein fürs Rad machen wenn ich alle fast Führerscheine besitze ?

Motorrad fahren darf ich aber nicht mit dem E-Bike fahren ?
Meiner Meinung nach sollte das kein Thema sein für Führerscheinbesitzer aller Art.

lädt ...
melden
antworten
JuliusRom (64 Kommentare)
am 23.02.2024 19:36

Dietlindchen, Dietlindchen, Dietlindchen. Wahrlich ich sage dir - I had a dream: Alle die jemals einen Führerschein gemacht haben, halten sich exakt, das es exaktererer gar nicht mehr geht, an das was sie beim F.......... - Genau! Ein Froschkönig sagte einmal zu mir, Prinzessinen auf der Erbse haben oft sehr komische Wahrnehmungen.

lädt ...
melden
antworten
LIEWA (74 Kommentare)
am 23.02.2024 10:04

Ich würde es so lassen wie es ist. Die meisten E-bike Fahrer haben einen PKW-Führerschein. Also sollten sie mit den Regeln im Straßenverkehr vertraut sein. Bei manchen PKW-Fahrern bezweifle ich das allerdings. Wenn man auf´s Rad steigt liegt das an der Eigenverantwortung. Wenn man runterfällt, hat man wohl etwas nicht beachtet oder sich zu wenig mit den Gefahren beschäftigt. Und Leben ist nun einmal lebensgefährlich.

lädt ...
melden
antworten
tomk32 (933 Kommentare)
am 23.02.2024 06:45

Zum "rasanten Tempo des motorisierten Zweirads" sei angemerkt, niemand ist gezwungen ein e-Bike immer auf maximaler Geschwindigkeit zu betreiben, langsam fahren ist genauso eine Kunst wie schnell fahren. Ich sehe es sehr positiv und unterstützenswert wenn die ältere Generation nach Jahrzehnten der Auto-abhängigkeit (und hier reden wir von einer 2t Metallkiste die viel mehr kinetische Energie hat und immer komplizierter zu bedienen ist) endlich wieder auf's Rad steigt, auch aus gesundheitlichen Gründen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen