Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

WHO ist besorgt über Anstieg der Corona-Fälle

Von nachrichten.at/apa, 27. September 2023, 17:39 Uhr
Woman with cold lying on sofa under covers and looking at thermometer
Auch wenn Covid keine solche Krise mehr darstelle wie vor 2 Jahren, könne die Krankheit nicht gänzlich ignoriert werden, heißt es seitens der WHO. Bild: colourbox.de

GENF. Besorgniserregend sei der Anstieg an Coronafällen in mehreren Ländern, heißt es seitens der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Covid-19 sei wohl nicht mehr so eine akute Krise, das bedeute aber nicht, dass man die Krankheit gänzlich ignorieren könne.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist vor dem kommenden Winter besorgt über den Anstieg der Coronafälle in mehreren Ländern. Leider meldeten nicht mehr alle Länder Fälle, aber unter denen, die die WHO informieren, seien Einweisungen in Krankenhäuser und Behandlungen wegen Covid-19 auf Intensivstationen gestiegen, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Donnerstag in Genf. Er nannte den amerikanischen Kontinent und Europa.

Der Anteil der Geimpften in den Risikogruppen sei besorgniserregend tief. "Covid-19 ist vielleicht nicht mehr so eine akute Krise wie vor zwei Jahren, aber das bedeutet nicht, dass wir die Krankheit ignorieren können", sagte Tedros. Die Varianten, die zirkulieren, lösten nach bisherigen Studien keine schwerere Krankheit aus als die vorher bekannten Varianten, sagte Covid-19-Spezialistin Maria Van Kerkhove. Sie appellierte an Regierungen weiter zu testen, damit die Ausbreitung von Varianten überwacht werden kann. Sie betonte, dass die bekannten Schutzmaßnahmen vor einer Ansteckung nach wie vor effektiv seien und angewendet werden sollten: darunter Räume lüften, Hände desinfizieren, in vollen Räumen Maske tragen und sich impfen lassen.

Mehr zum Thema
Drei Jahre Corona: Ein Rückblick
Chronik

Corona im Herbst: Österreicher glauben nicht an neuerlichen Lockdown

WIEN. Die österreichische Bevölkerung steht dem Herbst und einer möglichen neuen Corona-Welle gelassen gegenüber.

mehr aus Gesundheit

Grippewelle hat Österreich noch fest im Griff

Neue mögliche Behandlung gegen ALS entdeckt

Wirksamkeit der "Blutdruckspritze" in Studie bestätigt

Verpflichtende Rücksicht auf Menopause

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen