Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Landestheater: 1600 virtuelle Besucher

31. März 2021, 00:04 Uhr
Landestheater: 1600 virtuelle Besucher
Musical „The Wave“ Bild: Winkler

Musical "The Wave" ist mit 744 Aufrufen das bisher beliebteste Angebot.

Seit 13. März, als das Landestheater nach einem Jahr Corona mit Mei Hong Lins Tanz-Produktion "Liebesbriefe" begann, unter dem Titel "Netzbühne" den digitalen Vorhang für sein Publikum zu öffnen, haben rund 1600 Personen von diesem Angebot Gebrauch gemacht. 552 ließen sich von den "Liebesbriefen" verführen, das uraufgeführte Musical "The Wave" (Premiere 20. März) in der Regie von Christoph Drewitz sahen 744 Menschen. "Der zerbrochene Krug", der am vergangenen Samstag in der Inszenierung von Bérénice Hebenstreit Premiere hatte, wurde bis gestern von 208 Schauspiel-Interessierten gesehen. 50,7 Prozent aller Besucher bezahlten ein Ticket für den virtuellen Eintritt, 49,3 Prozent nutzten das kostenlose Angebot über Registrierung. Durchschnittlich – Gratis-Konsumenten eingerechnet – wurde für eine Karte elf Euro bezahlt.

Das Linzer Theater Phönix war ab 15. Februar Oberösterreichs Vorreiter mit digitalen Schauspiel-Angeboten. Die Regiearbeit "Winnetou eins bis drei – und am Ende stirbt Karl May" von Erik Etschel (noch bis 8. April) sahen bisher 249 Menschen, 192 davon haben je neun Euro für den Zugang bezahlt.

Ab 10. April sendet das Landestheater mit der Bellini-Oper "I Capuleti e i Montecchi" (Romeo und Julia) seine vorerst letzte Streaming-Produktion. Das Salzburger Landestheater ist seit Jänner virtuell aktiv und bietet aktuell elf Produktionen online an. Bisher haben mehr als 4000 Personen diese Möglichkeit genutzt. (pg)

mehr aus Kultur

Pamela Anderson in "Nackte Kanone"-Neuauflage mit Liam Neeson

Kunstschau in Gmunden: Die utopische Welt der Moosmenschen

Ein 23-Jähriger inszeniert beim Lehar-Festival

"Vale Tudo": Ein Rap-Album ohne Regeln

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen