Lade Inhalte...

Kultur

Beschwerde gegen ServusTV wegen Coronaberichte

06. Dezember 2021 00:04 Uhr

Beschwerde gegen ServusTV wegen Coronaberichte
Daniela Kraus, Generalsekretärin des Presseclub Concordia

Der Wiener Presseclub Concordia will eine Beschwerde bei der österreichischen Medienbehörde gegen ServusTV wegen dessen Coronaberichterstattung einreichen.

Das berichtet Radio Ö1. Als Grund nannte in dem Bericht Daniela Kraus, Generalsekretärin des Presseclubs Concordia, dass "hier Unwahrheiten insinuiert werden, die Leute aufgehetzt werden, die Wissenschaft schlechtgemacht wird". Dadurch passiere "eine Radikalisierung und Unausgewogenheit, die für unsere Gesellschaft schädlich" sei. Beim Presseclub häuften sich die Briefe von Mitgliedern und besorgten Medienkonsumenten wegen der Berichterstattung von ServusTV, so Kraus.

Falsche Fakten zur Impfung

Besonders in der Kritik steht dabei die wöchentliche Kolumne "Der Wegscheider" von Senderchef Ferdinand Wegscheider. Er soll laut Faktencheck des Magazins Profil in drei Fällen falsche Behauptungen über die Corona-Impfung aufgestellt haben, unter anderem, dass die Impfung für Kinder mangelhaft erprobt oder per Notfallgenehmigung zugelassen worden sei, was zumindest für Europa nicht stimmt.

In der Beschwerde kritisiert der Presseclub Concordia, dass Servus-TV in seiner Corona-Berichterstattung nicht die Regeln für Privatsender einhalte, wonach Nachrichten mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen sind.

525  Kommentare 525  Kommentare