Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Parasol Caravan im Lautstark-Finale

Von Lukas Luger, 19. April 2013, 00:04 Uhr
Parasol Caravan im Lautstark-Finale
Die Linzer Stoner-Rock-Band „Parasol Caravan“ steht für musikalische Urgewalt. Bild: Weihbold

Die Linzer Band Parasol Caravan steht im Finale des Musikcontestes der OÖN. Ein Porträt der vier Burschen, die animalische Urgewalt auf die Brühne bringen.

Simpel und bärenstark drehen die Riffs ihre Runden, kollabieren mit lange ausgehalten Noten und wildem Feedback-Lärm. Die Musik der Linzer Stoner-Rock-Band „Parasol Caravan“ kombiniert mit animalischer Urgewalt Elemente des Blues- und Psychedelic-Rock sowie Heavy Metal. Definitiv nichts für Zartbesaitete – ideal aber für einen Musikcontest namens „Lautstark“. Aus diesem Grund hat es das Quartett auch unter die zehn Finalisten des von OÖNachrichten, Life Radio und Posthof veranstalteten Wettbewerbs geschafft.

Parasol Caravan ist ihr Favorit? Stimmen Sie ab auf www.lautstark-contest.at

„Für uns ist ‚Lautstark’ einfach eine super Möglichkeit. Denn im Radio ist sowieso kein Platz für uns. Normalerweise schert sich niemand um diese Art von Musik“, sagt Gitarrist Bertram Kolar. Seit 2010 bildet er gemeinsam mit Whiskeystimme Alexander Kriechbaum (Gesang), Gitarrist Richard Reikersdorfer und Vincent Böhm (Drums) „Parasol Caravan“. Dass der Bandname nichts mit Schwammerln zu tun hat, sondern sich aus dem Kyuss-Song „Monster In The Parasol“ und dem alten Black-Sabbath-Hadern „Planet Caravan“ zusammensetzt, ist natürlich musikalisches Programm.

Nierenmassierende Sounds

Obwohl alle vier Musiker große Fans von nierenmassierenden Gitarrensounds sind, stehen endlose Jams nicht zwingend auf der Agenda. Schlagzeuger Vincent Böhm hat dafür eine bestechend einfache Erklärung parat: „Wir sind nicht geduldig genug. Es muss bei uns immer vorwärts gehen.“

„Immer vorwärts gehen“ – das ist auch das Motto der Band in Sachen Karriereplanung. Auf eigene Faust hat das Quartett vergangenes Jahr zwei Europatourneen mit Auftritten in Deutschland, Frankreich, Belgien und der Schweiz organisiert. Kolar: „Viele Bands bleiben nur in ihrer eigenen Stadt – und dann sudern s‘, wenn nichts passiert.“

Nähere Informationen unter: parasolcaravan.bandcamp.com

mehr aus Kultur

Innviertler Künstlergilde feiert Jubiläum

Alois Mühlbacher, ein Pendler zwischen Linz, Paris, London, Wien und Madrid

Ausstellung mit Werken des Nationalsozialisten "Mandelsloh" ist geschlossen

Wie Fronius mit Kreide und Tusche die Welt zum Leuchten brachte

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Aktuelle Meldungen