Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Feiner Klang und packendes Herangehen

Von Michael Wruss, 06. Dezember 2018, 00:04 Uhr
Feiner Klang und packendes Herangehen
Chefdirigent Robert Trevino Bild: Winkler

Am Dienstag war das Baskische Nationalorchester unter seinem Chefdirigenten Robert Trevino im Brucknerhaus zu Gast und begeisterte mit Mahlers IV. Symphonie das leider nur kleine Publikum.

Das auf Baskisch Euskadikao Orkestra Sinfonikoa genannte Ensemble überzeugte mit feinem Orchesterklang und einem packenden Herangehen an die Werke des Abends. Zu Beginn ein kleiner Gruß aus der Heimat mit der Meditación para orquestra des bei uns so gut wie unbekannten Aita Donostia, des Paters aus San Sebastián, der trotz seiner Berufung zum Klosterleben zum wichtigsten baskischen Komponisten seiner Zeit nach Maurice Ravel avancierte.

Das geplante Mozart-Programm musste Mojca Erdmann, die sich leicht erkältet ansagen ließ, absagen. Dafür hatte das Orchester Edward Elgars "Enigma Variations" op. 36 im Tournee-Gepäck und wusste damit zu punkten. Schon hier fiel bei der bekanntesten Variation "Nimrod" auf, dass das Orchester eine faszinierende Pianokultur pflegt, was beim dritten Satz von Mahlers IV. Symphonie so richtig zum Tragen gekommen ist. Selten, dass man diesen Satz so spannungsgeladen musiziert hört.

Auch bei den anderen Sätzen überzeugten die Gäste aus San Sebastián mit einem sehr authentischen Mahlerklang, dem zwar ein wenig das Wienerisch-Raunzende fehlte, anstelle dessen aber der vielseitige Robert Trevino andere Aspekte akribisch herausarbeitete. Überragend dabei Mojca Erdmann, die die "Himmlischen Freuden" im Finale absolut textverständlich sowie mit überragender Phrasierung und Stimmkontrolle inszenierte.

Fazit: Ein trotz der Programmänderung stimmiger Abend mit einer höchst beeindruckenden Umsetzung von Mahlers IV. Symphonie.

Konzert: Baskisches Nationalorchester, Brucknerhaus, 4. Dezember

mehr aus Kultur

"Wir werden weiter Musik machen, aber nicht mehr als Russkaja"

Er war so exaltiert, genau das war sein Flair

Jürgen Flimm: Er liebte das Spiel und die Menschen

"Kannibalen wollen gar nicht töten"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Aktuelle Meldungen