Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Schörfling: Taucherin nach Problemen 25 Minuten bewusstlos

Von nachrichten.at/guk/mkpz, 19. Mai 2013, 19:35 Uhr
Tauchunfall am Attersee
Tauchunfall am Attersee Bild: Thomas Leitner

Eine 41-Jährige aus dem Bezirk Gänserndorf (NÖ) unternahm am Sonntag gegen 12:05 Uhr in einer Tauchgruppe von insgesamt 12 Personen einen Tauchgang beim Tauchplatz „Unterwasserwald“ in Kammer.

Die Gruppe teilte sich in Zweierteams auf. Die 41-Jährige tauchte mit ihrem 45-jährigen Lebensgefährten. Nach etwa 25 Minuten Tauchzeit, um 12:30 Uhr, in einer Tiefe von 30 Metern, bekam die Taucherin Probleme und musste einen Notaufstieg durchführen. Die Frau wurde mit dem Hubschrauber ins Klinikum Traunstein geflogen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 19.05.2013 18:49

Da kamen die weissen Blutkörperchen in Notstand, nur die Dekompressionskammer kann jetzt "Wunder" wirken.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 19.05.2013 23:22

Ich weiss nicht, wie sie da auf "weisse Blutkörperchen" kommen, die Tauchchkrankheit (korrekt Dekompressionskrankheit) entsteht - allen Experten zu Folge - durch inerte Gase (= Stickstoff), die im Blut gelöst sind. Die Folge ist dann eine Gasembolie.

Ich wünsche der Taucherin alles Gute und hoffe, dass sie keine Langzeitschäden erlitten hat.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen