Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

So erleben Sie den perfekten Tag

Von Sabine Novak, 21. Mai 2013, 00:04 Uhr

Wie sich ein Tag entwickelt, hängt nicht nur von äußeren Umständen ab, sondern auch viel von uns selbst. Experten geben Tipps, was Sie dazu beitragen können.

„Eines der wichtigsten Dinge, um einen perfekten Tag zu haben, ist, dass wir ganz bewusst den Augenblick wahrnehmen. Vollständig bei dem sind, was wir gerade tun“, sagt die Psychotherapeutin Silvia Dirnberger-Puchner. Denn die Fähigkeit, präsent zu sein, eröffnet uns den Blick auf die kleinen Freuden des Alltags. Der Ernährungswissenschaftler Christian Putscher favorisiert „gesundes, genuss- und lustbetontes Essen.“ Und der Leiter der Sporttherapie Wels Josef Wiesauer plädiert für Sport als Gruppenerlebnis. Mit folgenden Tipps der drei Experten kommen Sie perfekt durch die Zeit vom Aufstehen bis zum Schlafengehen.

6.30 Spiegelbild: Wenn Sie aufstehen, stellen Sie sich vor den Spiegel und fragen Sie sich: „Was muss ich heute tun, was muss heute geschehen, dass mein Spiegelbild lächeln würde?“ Und Sie nehmen sich vor, was immer auch Ihr Bedürfnis ist, es mit voller Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt zu tun.

7.00 Frühstück: Im Schlaf hat das Gehirn auf Hochtouren gearbeitet. Es braucht jetzt Kohlenhydrate, um über den Blutkreislauf einen Energieschubser zu gekommen. Honigbrot, Butterbrot oder Müsli mit Joghurt und einem Löfferl Marmelade ist ideal. Dazu Kaffee oder Tee.

7.30 Arbeitsauftakt: Bevor man sich in die Arbeit stürzt, ist noch ein Tee oder ein Kaffee mit Kollegen zu empfehlen. Und dann gilt am Vormittag: Wasser trinken nicht vergessen!

11 bis 13 Neue Energie tanken: In dieser Zeit kommt das erste Tief des Tages. Die Konzentration lässt nach. Das Gehirn braucht eine Verschnaufpause und den Neurobotenstoff Eiweiß: ein Steak mit Salat (nicht kiloweise Nudeln oder Reis), Fisch und Gemüse, Sushi. Das Essen sollte nicht frittiert oder herausgebacken sein.

14.00 Atmen: Heben Sie den Kopf und atmen Sie dabei tief ein. Haben Sie gemerkt, wie erhebend und aufbauend das wirkt? Und zur Erinnerung: Ein perfekter Tag ist, wenn ich mir im Moment meine vorhandenen Bedürfnisse weitgehend befriedigen kann, ohne mich an anderen zu orientieren.

15.00 Energiezufuhr: Die Energie sinkt wieder ein bisschen. Das Gehirn braucht wieder einen kleinen Schubser: Haferkeks, Fruchtsalat, Studentenfutter oder einen Milchkaffee mit einem Stück Schokolade. Und nicht vergessen: Wasser trinken!

16.00 Sporteln: Raus aus der Firma und ab zum Treffen mit Freunden zum gemeinsamen Sporteln. „Für mich ist alleine sporteln nicht der krönende Abschluss eines perfekten Tages“, sagt der Leiter der Sporttherapie Josef Wiesauer. Denn es geht auch „um die Gaudi dabei“. Und gegen ein Bier danach im Gastgarten hat er auch nichts.

19.30 Abendessen: Leichte Kost, nichts mehr Rohes, etwa eine Gemüsesuppe, eine Hühnersuppe oder ein Suppentopf wären ein perfekter Ausklang, genauso wie ein Fischfilet mit Erdäpfelpüree oder ein Kaiserschmarrn.

23.00 Betthupferl: Ein Ripperl hochwertige Schokolade (mindestens 50 Prozent Kakaoanteil) mit Nüssen auf der Zunge zergehen lassen.
 

mehr aus Leichter in den Frühling

Sonnenschutz ist keine Frage des Alters

Mit den OÖN kräftig abgespeckt

„Eigenlob stinkt!“ Wenn Glaubenssätze blockieren

Rettet den Feierabend – aber schnell!

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

98  Kommentare
98  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
weinberg93 (16.321 Kommentare)
am 22.05.2013 00:38

plumpe Werbeeinschaltng fürSilvia Dirnberger-Puchner.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 22:14

Frühstück um 7h und Arbeitsbeginn um 7:30 - wie soll sich denn das ausgehen?
und zum Auftakt ein Tässchen Kaffee od Tee mit den Kollegen?? da hat wohl kaum eine Firma Freude mit solchen Mitarbeitern
um 16h raus aus der Firma? bitte wo bleibt die Realität in diesem Artikel?

lädt ...
melden
antworten
rotkraut (4.030 Kommentare)
am 21.05.2013 19:44

abgetrickst haben der wird heute bestimmt das Schokoripperl geniesen, um 23:00.

lädt ...
melden
antworten
woppl (4.948 Kommentare)
am 21.05.2013 19:06

unvollstellbarer riesen großer Blödsinn......realitätsfremd hoch 8

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 21:15

Jeder muss sich selbst herauspicken, was für ihn in Frage kommt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 18:52

putscher und wiesauer, über die fallt´s ned so her ihr Feiglinge, nur über die Beraterfrau, da traut´s euch im rudel....

schämt euch ihr Machos, ALLE ZUSAMMEN.........

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 19:01

es geht nicht um das geschlecht sondern um den inhalt und der ist - mit verlaub - für mich als oön-leser sehr dürftig in diesem artikel. und was das thema coaches betrifft, besteht wahrscheinlich seit marlene krenn bei vielen eine gewisse vorbelastung.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 19:38

verstanden.....?

nochmal lesen......

Mit folgenden Tipps der DREI Experten kommen Sie perfekt durch die Zeit vom Aufstehen bis zum Schlafengehen....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 19:51

oder NICHT VERSTANDEN?!.. ich habe über den INHALT geschrieben - nicht über einen der autoren bzw. die autorin. über die dame habe ich KEIN WORT verloren - SIE sollten besser lesen...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 19:54

es tut mir leid, dass ich "ein steak (und nicht nudeln) essen" - "atmen" - "sporteln" - "einen schokoriegel essen" als expertentipps als oön-artikel SEHR MAU finde! und das ist nett ausgedrückt!

lädt ...
melden
antworten
rotkraut (4.030 Kommentare)
am 21.05.2013 19:46

bei denen weiss man das sie Mietmäuler sind.

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 21.05.2013 20:22

fliegen heute wieder tief...
grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 18:36

scherz??? drängen sich jetzt nur noch publicity-orientierte, inhaltsvernachlässigende selbstdarsteller und eigenvermarkter in die medien??? soll SO qualitätsjourmnalismus aussehen?.. na servas...
---
um 7 uhr stehen wir auf .. dann frühstücken wir .. aufs klo müssen wir auch .. wenn wir hungrig sind, sollten wir wieder was essen .. ACH JA und bevor ich's vergesse -> WIR SOLLTEN UNSER HIRN WIEDER EINMAL BENUTZEN...

lädt ...
melden
antworten
Salzkammergut (3.323 Kommentare)
am 21.05.2013 17:21

Ist das bezahlter PR-Artikel oder ist von den sog. Experten mit deren Wunschvorstellung eines Tagesablaufes momentan irgend etwas zeitungstechnisch Geplant das diese uns weiter mit so geistigen Ergüssen wie Brandner bei Laune halten sollen?

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 21.05.2013 14:49

in den spiegel schauen?
ich hab gar nicht weitergelesen...
diese tusse ist mir zu suspekt, um nicht einen streichfähigen ausdruck zu gebrauchen...

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 21.05.2013 14:53

i hab a App für den perfekten Tag für Euch. Für viel Geld verspreche ich alles. Versprochen.

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.498 Kommentare)
am 21.05.2013 15:09

Rasenmähen?...schick sie mir bitte vorbei - einstweilen starte ich lächelnd den Rasenmäher.. zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 21.05.2013 15:17

kunnts dann weitermachen zwinkern

s´Gras wächst schnell, bei dem Wetter!

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 21.05.2013 15:23

i vamut doss dem experten die buchstaben ausgaunga san ...
der woit sicha APPLE schreiben hots owa nimma gschofft zwinkern zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 21.05.2013 15:25

verappl grinsen

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 21.05.2013 15:33

Wenns Geld bringt - warum nicht?

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 21.05.2013 15:39

ma braucht nur wen finden, der dran glaubt oder dümmer ist! Von sowas leben mehrere Zeitgenossen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 21.05.2013 15:43

Täglich findet sich mehr Frischfleisch. Und immer mehr sind dankbar dafür dass sie nach Strich und Faden ausgesackelt werden.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 21.05.2013 15:48

Aber auffressen musst es ja ned glei zwinkern

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 21.05.2013 15:56

zu die Aussackler. Ich bin Beobachter.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 21.05.2013 16:47

hab i a ned angnommen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.498 Kommentare)
am 21.05.2013 16:51

efa...immer das Geld grinsen schaum di - des hat man ja eh.....

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 21.05.2013 17:06

Gier plagt mi net. Aber i bin der Meinung dass s Geld bei mir am besten aufghoben is. grinsen

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.498 Kommentare)
am 21.05.2013 17:47

Ich bin für Umverteilung - jawoll..alles was nicht in meiner
Brieftasche ist, gehört dort hin umverteilt grinsen

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 21.05.2013 15:24

gehört eindeutig zu Gartenarbeit und ist somit Frauensache.
Faulheit der Frau unterstützt meine App selbstverständlich nicht.

Es geht ja um den perfekten Tag.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 21.05.2013 15:26

arbeiten lassen...in allen Belangen? zwinkern

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 21.05.2013 15:32

Frau muss ausgelastet sein. In allen Belangen.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 21.05.2013 15:33

für dich "anstrengen"! zwinkern

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 21.05.2013 15:35

Immer neue Ideen zu haben fällt mir nicht schwer.

lädt ...
melden
antworten
Zaungast_17 (26.400 Kommentare)
am 21.05.2013 15:37

grinsen

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.635 Kommentare)
am 21.05.2013 16:17

"Gott erhalte mir meine Gesundheit udn die Arbeitskraft meiner Frau!" zwinkern

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.635 Kommentare)
am 21.05.2013 16:18

Ich habe den besten aller Ehemänner zum Obergartenbeauftragten und -sachverständigen ernannt und somit fällt das in sein Resort! zwinkern

lädt ...
melden
antworten
solomio (224 Kommentare)
am 21.05.2013 20:15

mia ham an Robo!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 15:29

ich habe die dirnberger-puchner schon erlebt und auch mit ihr ein wneig getratscht ... sie hat - zumindest kommunikativ - schon was drauf, verkauft sie sich sehr gut und das ist bestimmt kein nachteil ... und schon gar nicht ein motiv für beschimpfungen!

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.635 Kommentare)
am 21.05.2013 16:21

kommunikativ nichts drauf hätte, wäre ihre Ausbildung umsonst gewesen! Ich halte von dem allgemeinen Coaching-Unsinn nicht viel! Wozu hat man seinen Hausverstand und eine gewisse Grundintelligenz mitbekommen?

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 21.05.2013 16:43

ja richtig ...aber die meisten setzen des net ein drumm brauchens an coach ... traurig

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 18:01

vom weizen, wie überall anders eben auch!

ich war mal bei einem recht aus-und ergiebigen burn-out-vortrag auf firmenebene dabei und kann schon zwischen seelenverkäufern und wenigstens echt bemühten unterscheiden!

ansonsten hast du aber selbstverständlich recht: hausverstand und lebenserfahrung reichen in den allermeisten (gut überlebens)fällen ... und natürlich ein "brauchbares" berufliches, wie privates umfeld, womit wir wieder am anfang der geschichte wären, denn allzuviel "frischlinge" haben weder da, noch dort (irgend)was drauf ... aber dafür eine markenledertasche voller akademischer titel!

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 21.05.2013 14:42

Psychotherapeutin Silvia Dirnberger-Puchner, die in den Medien herumgereicht wird und sich dort produzieren darf.

Vor einigen Monaten hingegen war die Frau "Erfolgs-Coach" Marlene Krenn "en vogue" und durfte in ORF- und Oberbank-Veranstaltungen ihre Weisheiten teuer zu Markte tragen.

Bis sich herausgestellt hat, dass sie den Herrn Vettel nur in der Phantasie "gecoacht" hat und auch sonst so einiges erfunden hat. Seither findet man auch ihre Homepage nicht mehr.

Die Medien sind eine Karawane und ziehen von Psycho-Onkel zu Coaching-Tante, um ihre Seiten rasch und lustig zu füllen.

Auf "Seriosität" und "Sinnhaftigkeit" zu achten, haben die Damen/Herren Redakteure kaum Zeit/Muße/Lust/Kompetenz.

Auch Lektoren leisten sich die Zeitungen kaum mehr. Entsprechend sinkt das Niveau. Glücklich, wer das als Konsument das durchschaut und nicht allen "Beratern" auf den Leim geht....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 14:09

Welchen Einflüssen war dieses Buckanterl ausgesetzt ??? Nimmt sie vielleicht Drogen, hatte sie schlechten Sex am morgen oder ist sonst irgendein nachhaltiges Ereignis bei ihr aufgetreten .... ?? Ich bin sicher in der Hatschekstrasse in Linz, geschlossene Abteilung, gibt es einen Platz für sie - ich übernehme die Transportkosten. Das Sahnehäubchen ist dann allerdings noch, dass ihr derartiges noch druckt - wohl zu wenig andere Neuigkeiten oder auch keine erfundenen G'schichterln, die man unters Volk bringen kann.

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.498 Kommentare)
am 21.05.2013 13:48

ist Ihnen FAD? ...gehen Ihre Geschäfte so schlecht?...hoffe Sie haben für diesen Beitrag nicht zu viel bezahlen müssen und immer
schön lächeln... grinsen

lädt ...
melden
antworten
kuhhirt (5.897 Kommentare)
am 21.05.2013 13:57

...bei der Megapromotion, welche die gute Frau seit Monaten seitens der OÖN erhält. Falls doch nicht, liegt es eventuell am Geschäftsmodell: vielleicht gibt es gar nicht so unendlich viele Beratungs- und Therapiebedürftige, wie von der Diplombodyundüberhauptindustrie gewünscht... zwinkern

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 21.05.2013 13:31

Blödsinn - und das in einer Qualitätszeitung?

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.498 Kommentare)
am 21.05.2013 15:11

was liest den DU?...

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 21.05.2013 13:09

einen "Berater" oder "Trainer" für das morgendliche große Geschäft auf der Toilette?

Wie mich die Aktimel-Werbung lehrte, geht dieses Geschäft nicht allen so leicht vom Popo (wie z.B. mir), so dass sich ein "Coach" da schon lohnen würde, vor allem für weibliche Lernwillige, die sonst immer diese Verdauungs-Joghurts essen müßten.

Also wie viele Toiletten-Geschäfts-Coaches gibt es bei uns schon? Und wie sieht es mit deren Bewertungen aus?

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 21.05.2013 13:14

haben es auch ganz einfach übersehen bzw. ausgeblendet:

"Ein gelungener Tag beginnt mit einem erfolgreichen Morgen-Schiss"!

Sonst drückt das entsprechende Defizit den ganzen Tag auf die Stimmung!

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen