Lade Inhalte...

Kommentar

Drehmoment: Neujahrsvorsatz

Von Von Thomas Grumböck   08. Januar 2011 00:04 Uhr

Effizienter fahren und bei der Mineralölsteuer sparen.

Beim Kraftstoffverbrauch gibt es drei Typen von Autofahrern: den Durchschnittsfahrer, den sparsamen Fahrer und den Vielverbraucher. Bewegt der Durchschnittsfahrer sein Auto mit sechs Litern, so kommt der Sparsame auf fünf Liter, während der Vielverbraucher im identischen Fahrzeug sieben Liter benötigt. Warum das möglich ist? Weil trotz laufend effizienterer Motorentechnologie noch immer der Fahrstil den größten Einfluss auf den Verbrauch hat.

So ärgerlich die Erhöhung der Mineralölsteuer um 4,8 Cent je Liter Benzin bzw. 6 Cent je Liter Diesel auch ist: Die gestiegenen Kraftstoffkosten wären zumindest ein Anlass, den eigenen Fahrstil unter die Lupe zu nehmen und Einsparpotenzial aufzudecken. Früh hochschalten, vorausschauend fahren, regelmäßig Reifendruck prüfen, keine unnötigen Beschleunigungsmanöver – schon wäre Geld gespart, weniger Sprit verbraucht, die Mineralölsteuererhöhung egalisiert – und dem Finanzminister ein Schnippchen geschlagen. Allein das sollte schon genug Motivation sein, diesen Neujahrsvorsatz in die Tat umzusetzen.

0  Kommentare 0  Kommentare