Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

OÖN-Frauentag: Butter ganz einfach selbst gemacht

Von Valerie Hader, 19. Februar 2024, 16:10 Uhr
Butter Brot
Bild: cbx

Beim OÖN-Frauentag zeigen Seminarbäuerinnen, wie das gelingt – Kostproben inklusive.

Knusprige Rinde, würziges Brot, gute Butter und frische Kräuter obendrauf – viel besser geht’s nicht, da sind sich die Seminarbäuerinnen der Landwirtschaftskammer einig.

Beim OÖN-Frauentag am Freitag, 8. März, in den Linzer Promenaden Galerien verraten sie, wie man Butter selber herstellen kann, und geben dazu viele Tipps rund ums Kochen mit Wildkräutern: "Wenn wir an dem Tag nicht vollkommen zugeschneit sind, bringen wir ganz viele verschiedene mit", sagt Magdalena Mehringer, die einen typischen Mühlviertler Hof in Gallneukirchen bewirtschaftet. "Bärlauch wird’s dann bestimmt geben, auch die Vogelmiere hab ich schon entdeckt", sagt die Kräuterpädagogin. "Oder die jungen Brennnesseltriebe, die sehr fein schmecken und supergesund sind."

Bildergalerie: OÖN-Frauentag 2024: Das erwartet die Besucherinnen am 8. März

OÖN Team Redaktion
OÖN Team Redaktion (Foto: VOLKER WEIHBOLD) Bild 1/22
Galerie ansehen

Gesunde Wildkräuter

Mit dabei in den Promenaden Galerien ist auch Gabriele Kammerhuber, Seminarbäuerin aus St. Valentin. Auf dem Hof der Familie werden Blumen und Kräuter angebaut. "Die ersten Triebe sprießen längst, auch ein paar Gänseblümchen hab ich schon gesehen", sagt Gabriele Kammerhuber. Ihr Lieblingskraut ist allerdings die Schafgarbe. "Die schmeckt nicht nur sehr gut, sie hilft als Tee oder Tinktur bei Bauchkrämpfen und hat sich sogar bei Wechselbeschwerden bewährt."

Das alte Wissen rund um heimische Wildkräuter weiterzugeben, ist auch Wilbirg Benischek ein Anliegen. Sie gibt nicht nur Kochkurse, sondern hält auch Seminare auf ihrem Hof in St. Florian. Gerade die Frühlingskräuter, die jetzt überall aus dem Boden sprießen, seien perfekte Begleiter in diesen Wochen.

"Sie enthalten gesunde Bitterstoffe, die unseren Stoffwechsel ankurbeln, unsere Lebenskraft stärken und damit die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben."

Gänseblümchen-Bruschetta

Gänseblümchen-Bruschetta Bild: (Privat)

Zutaten: 2 gekochte Eier, 2 EL Sauerrahm, 200g Hüttenkäse, Kräuteressig, Öl, 1 Baguette, 1 Handvoll Wildkräuter (Gänseblümchen, Giersch, Schafgarbe, Gundelrebe, Löwenzahn)

Zubereitung:

  1. Baguette in Scheiben schneiden, mit Öl bestreichen, in Pfanne rösten oder toasten.
  2. Wildkräuter fein hacken.
  3. Die Eier sehr fein würfeln
  4. Hüttenkäse mit Sauerrahm vermengen, Wildkräuter und Eier unterheben.
  5. Mit Essig, Öl, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken, im Kühlschrank durchziehen lassen.
  6. Auf die getoasteten Brotscheiben streichen und mit Gänseblümchen dekorieren

Magdalena Mehringer

Magdalena Mehringer, Seminarbäuerin Bild: VOLKER WEIHBOLD

Magdalena Mehringer, ist Seminarbäuerin und bewirtschaftet mit ihrem Mann einen typischen Mühlviertler Hof mit Kühen und Hendln und einem üppigen Gemüsegarten. Die 54-Jährige ist auch ausgebildete Kräuterpädagogin und Seminarbäuerin auf der Landwirtschaftskammer, wo sie Kindern und Erwachsenen ihr Wissen über gutes Essen und hochwertige Lebensmittel weitergibt. "Ich bin stolz auf unsere guten Produkte im Land. Und ich freue mich auf viele nette und fruchtbare Gespräche." 

Gabriele Kammerhuber

Gabriele Kammerhuber, Seminarbäuerin Bild: Ing. Gerald Pfabigan

Gabriele Kammerhuber kommt aus St. Valentin, auf dem Bauernhof der Familie werden vor allem Blumen und Kräuter angebaut. Daneben ist es der 57-Jährigen ein Anliegen, andere Menschen für Wildkräuter zu begeistern. "Das ist – genauso wie das Kochen – meine Leidenschaft", sagt sie. Ihr Lieblingskraut ist übrigens die Schafgarbe: "Die schmeckt nicht nur sehr gut, sie hilft als Tee oder Tinktur auch bei Bauchkrämpfen und hat sich sogar bei Wechselbeschwerden bewährt."

Wilbirg Benischek

Wilbirg Benischek, Seminarbäuerin Bild: Erwin Wimmer

Wilbirg Benischek (54) hält als Seminarbäuerin Kochkurse und gibt auch Kräuterseminare auf ihrem Hof in St. Florian. "Da will ich das alte Wissen rund um diese Pflanzen weitergeben, die für die Küche genauso wertvoll sind, wie für die Hausapotheke". Gerade die Frühlingskräuter, die jetzt bald überall aus dem Boden sprießen, seien perfekte Begleiter in diesen Wochen. "Sie enthalten gesunde Bitterstoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln, die Lebenskraft stärken und uns damit die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben."  

mehr aus Frauenzeit

Hilfe in den Wechseljahren: "Fragen Sie, es ist kein Tabu!"

OÖN-Frauentag: Vier prominente Frauen verrieten ihre Rezepte zum Ruhm

Wie wir mehr Glück empfinden und wieder "aufblühen" können

OÖN-Frauentag 2024: "Glück ist, den Fokus auf das Schöne zu richten"

Autorin
Valerie Hader
Valerie Hader
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen