Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Betten Reiter bestellte neuen Chef und steigert den Umsatz

Von Alexander Zens, 02. Dezember 2015, 00:04 Uhr
Betten Reiter steigert Umsatz und bestellt neuen Chef
Mehrheitseigentümer Hildebrand (l.) und Geschäftsführer Hofmann Bild: werk

LEONDING. Das Familienunternehmen Reiter Betten & Vorhänge (Betten Reiter) hat seine Geschäftsführung wieder komplettiert. Seit Dienstag ist der 32-jährige Ralph Hofmann Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb. Der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr steigt, kündigt Mehrheitseigentümer und Geschäftsführer Peter Hildebrand an.

Das Familienunternehmen Reiter Betten & Vorhänge (Betten Reiter) hat seine Geschäftsführung wieder komplettiert. Seit gestern, Dienstag, ist Ralph Hofmann Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb. Der 32-jährige Oberösterreicher war zuletzt für die Brau Union (Heineken) in Slowenien tätig, davor für den Mineralölhändler Doppler. Frei geworden war der Posten im September dieses Jahres, als sich, wie berichtet, die Wege von Reiter und Andreas Prödiger trennten.

Reiter sei ein Vorzeigebetrieb mit großer Tradition, hervorragenden Mitarbeitern und eigener Fertigung. Diese Stärken sollten noch mehr herausgearbeitet werden, sagt Hofmann.

Neben ihm sind wie bisher der Mehrheitseigentümer Peter Hildebrand (67) und Monika Zechmeister (49) Geschäftsführer des Leondinger Familienunternehmens. Die Einkaufs-Agenden, die zuvor bei Prödiger waren, übernimmt vorerst auch Hildebrand.

Reiter erwirtschaftete 2014/15 (per Ende Februar) 78,7 Millionen Euro Umsatz. Im laufenden Geschäftsjahr wird es laut Hildebrand eine Steigerung von rund 2,5 Prozent auf etwa 80 Millionen Euro geben. Der Decken-, Polster- und Vorhanghersteller richtet seinen Fokus auf Beratung, Qualität und die lokale Produktion.

Immer mehr Kunden wollten regionale und fair gehandelte Waren, sagt Hildebrand: "Dass es nicht nur etwa bei Lebensmittel Fairtrade-Produkte gibt, sondern wir bei Steppwaren welche verkaufen, soll noch bekannter werden." Dazu solle Marketingprofi Hofmann beitragen. Reiter erzeugt vieler seiner Steppwaren selbst. Die Produktion in Leonding ist der erste Fairtrade-zertifizierte Heimtextilien-Produzent Österreichs. Reiter betreibt 18 Filialen, davon sechs in Wien, vier in Niederösterreich, drei in Oberösterreich, jeweils zwei in Kärnten und der Steiermark sowie eine im Burgenland. Das Unternehmen beschäftigt rund 440 Mitarbeiter.

2005 haben Cornelia und Peter Hildebrand die Firmenanteile der Familie Reiter übernommen. Sie halten 66,6 Prozent. 33,3 Prozent gehören der Familie Dibelka.

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

Was das Mühlviertel erfolgreich macht: Tourismus, IT und auch Bier

Ventopay: Neue Beteiligung für Zahlungsdienstleister aus Hagenberg

16 Monate vom Auftrag bis zum Geld: Rosenbauer muss schneller werden

Tabula rasa bei Abschreibungen beschert Lenzing 600 Millionen Verlust

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen